03.07.08 22:27 Uhr
 1.960
 

USA: Schwangerer Mann gebar nun sein Kind

Es sind jetzt zehn Jahre nach der Geschlechtsumwandlung eines 34 Jahre alten Amerikaners vergangen. Jetzt brachte der als "schwangerer Mann" in aller Welt bekannt gewordene Thomas Beatie seine Tochter zur Welt.

Die Geburt fand im US-Staat Oregon in der Stadt Bend statt. Laut dem US-Sender ABC News sei das Kind "sehr süß, wirklich hübsch". Der 34-Jährige erlebte seine Geburt als Mädchen. Er ist verheiratet und ließ sich künstlich befruchten, für seine Ehefrau war eine Schwangerschaft nicht möglich.

Die Geschlechtsumwandlung wurde vor zehn Jahren nicht vollständig durchgeführt. Nach der Amputation seiner Brüste wurde eine Hormontherapie mit Testosteron begonnen. Eierstöcke und Gebärmutter behielt der Mann, der als Frau zur Welt kam.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: E-WOMAN
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Mann, Kind, Schwangerschaft, Schwan
Quelle: www.oe24.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Finnland: Turku-Attentäter war wohl in Deutschland
Spanien: Barcelona-Anschlag - Hauptverdächtiger ist tot
Australien: Acht Jahre Haft für 87-jährigen Geistlichen wegen Kindesmissbrauch

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.07.2008 22:56 Uhr von cayo
 
+11 | -3
 
ANZEIGEN
wie pervers ist das denn? aber das wundert mich nicht,Männer werden immer mehr zu frauen ;)
Kommentar ansehen
03.07.2008 22:59 Uhr von Der_Alte
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
Nicht alles was medizinisch möglich ist auch moralisch zu vertreten. Und nicht, dass ich falsch verstanden werde, dass er sich zu einem Mann machen lassen hat, ist OK. Aber dann auch noch einem kleinen Menschen so einen geschichtlichen Background mit ins Leben zu geben halte ich für schwierig! Sicher ist der Kinderwunsch und die Erfüllung dessen ein Grundrecht, aber auch ein Kind hat ein Recht, nicht immer ein Vorzeigeobjekt zu sein... Sehr schwierig! Ich hoffe dennoch, dass jetzt alles Bestens wird und Sie alle glücklich werden - leicht wirds allerdings nicht!
Kommentar ansehen
03.07.2008 23:07 Uhr von E-Woman
 
+11 | -17
 
ANZEIGEN
@Terrorstorm: was hast Du eigentlich für ein Menschenbild?
"wenig wirr ist" so siehst Du das. Traurig!
Kommentar ansehen
03.07.2008 23:30 Uhr von ausnahmefall
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Ich sehe das wie Terrorstorm. Auch das mit dem "ein wenig wirr". Wenn er/sie WIRKLICH ein Mann hätte sein wollen, dann mit allen Konsequenzen. Aber doch nicht halb! Wenn ich mir meine Brüste abschneiden lasse und mich künftig Horst nenne, bin ich auch noch lange kein Mann. Umgekehrt ist doch auch ein Mann mit Brustimplantaten noch lange keine Frau. Wollte sie nun ein Mann sein oder nicht? Bisher hat sie doch nur Dinge getan, die sich wieder "zurückändern" lassen. So ist sie einfach eine Frau ohne Brüste mit einem männlichen Namen.

Ich habe wahrlich nichts gegen Transsexuelle. Aber dann doch bitte mit allen Konsequenzen.
Kommentar ansehen
03.07.2008 23:32 Uhr von lichtpunkt
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Terrorstorm hats vielleicht drastisch ausgedrückt, aber er hat recht - nur weil sich eine Frau einen Fleischlappen vorne ranbasteln lässt, männliche Hormone nimmt etc. wird sie vielleicht äusserlich ein Kerl, genetisch ist sie (durch ihr Geschlechtschromom) aber nach wie vor eine Frau.
Also ich verstehe die ganze mediale Aufregung darum nicht - streng genommen hat hier nunmal kein Kerl ein Kind bekommen sondern eine umoperierte Frau. Typisch Boulevardmedien, Hauptsache nen Aufreisser und dann wieder nur heisse Luft dahinter.
Kommentar ansehen
03.07.2008 23:36 Uhr von E-Woman
 
+4 | -11
 
ANZEIGEN
dann: sammle ich weiter minuspunkte.

Ihr könnt einem Menschen doch nicht absprechen wie er /sie sich fühlt. Genetisch kann man nichts verändern und das mit dem KIinderwunsch teile ich diesbezüglich auch nicht, vorredner hat da recht, entweder konsequent oder nicht.

Nur niemand hat das Recht, über die Geschlechtszugehörigkeit einer/eines Transsexuellen zu bestimmen, dazu gehört mehr, als die Kritiker hier an Kompetenz haben.
Kommentar ansehen
03.07.2008 23:55 Uhr von lichtpunkt
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@e-woman: >>>Ihr könnt einem Menschen doch nicht absprechen wie er /sie sich fühlt.<<<

Das tue ich auch nicht, es geht hier um eine "Weltsensation" die absolut keine ist.
Ich kann eine Frau als Mann verkleiden, vielleicht die Illusion durch operative Eingriffe noch etwas vertiefen, aber dadurch ändert es nichts daran das sie im Grunde immer noch biologisch (genetisch) eine Frau ist.
Etwas anderes zu behaupten zeugt von Naivität und Realitätsverleugnung.
Von mir aus können Menschen alles tun was sie glücklich macht, solang sie keinen anderen dadurch beeinträchtigen.
Kommentar ansehen
04.07.2008 00:00 Uhr von E-Woman
 
+3 | -6
 
ANZEIGEN
@lichtpunkt: und was habe ich dazu geschrieben, Dir im Punkt "biologisch (genetisch) " zugestimmt.

Aber es kann doch nicht angehen, das die Leute über die Seele und da sGefühlsleben eines Menschen bestimmen wollen.
Kommentar ansehen
04.07.2008 00:07 Uhr von lichtpunkt
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@ E-Woman, sorry: >>>und was habe ich dazu geschrieben, Dir im Punkt "biologisch (genetisch) " zugestimmt.<<<

Ja stimmt haste, entschuldige, hab das irgendwie verpeilt, naja ist ja auch schon spät und ich bin schon ziemlich groggy, werd wohl mal ins Bette wandern ;o)
Kommentar ansehen
04.07.2008 00:46 Uhr von Jimyp
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Das Kind kann einem echt leid tun! Es wirds später mal nicht leicht haben!
Kommentar ansehen
04.07.2008 01:46 Uhr von Surfacing
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
sry: aber das ist wirklich abartig...
Kommentar ansehen
04.07.2008 07:38 Uhr von Darkman149
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Ich finde es falsch. Also entweder ganz Mann oder ganz Frau. Aber die Geschlechtsumwandlung nur oben rum vorzunehmen ist doch eine Mogelpackung! Somit ist er immer noch eine sie. Und meiner Meinung nach hätte dieser Mensch, wenn er denn wirklich ein Mann sein will kein Kind bekommen dürfen. Dadurch zeigt er doch, dass er eigentlich doch viel lieber ne Frau sein will. Und um dennoch Kinder kriegen zu können hätte das Paar ein Kind adoptieren können.
Kommentar ansehen
04.07.2008 08:33 Uhr von Tleining
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@ Jimyp: wieso? Das Kind hat einen Vater und eine Mutter, wenn irgendwelche Idioten in der Presse und Bevölkerung das nicht ständig breittreten würden, könnte das Kind ein ganz normales Leben haben. Und Familien in denen ein Elternteil eine Geschlechtsumwandlung vorgenommen hat gibt es bereits mehrfach.

@ Darkman
Das liegt doch nur an der Definition von "Mann" und "Frau". Er fühlt sich als Mann, hat die Operation aber noch nicht komplett durch, ist sein Wunsch ein Mann zu sein dann weniger wert?
Ich finde es idiotisch von den Medien hier von einem schwangeren Mann zu sprechen, dadurch wird das künstlich aufgebauscht.
Aber ich finde es auch recht heftig, dass du denen vorschreiben willst, wie sie ihre Familie aufbauen. Seine Frau kann keine Kinder bekommen, er hat diese Möglichkeit noch, dadurch haben sie die Möglichkeit, ein eigenes Kind zu haben. Wenn ihnen das lieber ist als die Adoption ist das doch ihre Sache.
hm, du hast es zwar nicht so ausgedrückt, aber irgendwie kommt es mir schon so vor, als würde die Fähigkeit Kinder zu kriegen irgendwie Aussagen darüber treffen, ob man eine richtige Frau ist oder nicht. Das ist eben die oben erwähnte Definition der Begriffe. Er fühlt sich als Mann, ist die noch vorhandene Gebärmutter da irgendwie wichtig? Ist eine Frau, die sich als Mann fühlt, aber kein Geld für die Geschlechtsumwandlung hat kein richtiger Mann (will lieber Frau sein). Ist das Entfernen der Gebärmutter für das Gefühl ausschlaggebend?
Kommentar ansehen
04.07.2008 09:29 Uhr von Muckelchen89
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Ich stimme Terrorstorm: da komplet zu in der Hinsicht. Biologisch war bzw ist er auch immer noch eine Frau nur mit vielen männlichen Hormonen.
Und ich glaube nicht, dass das Kind weniger gehänselt worden wäre hätte die genannte Frau das Kind zur Welt gebracht...
Außerdem ist Amerika in solchen Sachen eh meist ziemlich scheinheilig. Die tun einerseits auf das Land der unbegrenzten Möglichkeiten" andererseits kommen die in einigen Bundesländern mit Gesetzen wie, man darf nicht nackt duschen oder so einen Blödsinn....
Ich wünsche den Eltern zumindest alles Gute und viel Spaß mit ihrem Kind!

Refresh |<-- <-   1-14/14   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD: Asylbewerber zurück nach Afrika
Finnland: Turku-Attentäter war wohl in Deutschland
Spanien: Barcelona-Anschlag - Hauptverdächtiger ist tot


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?