03.07.08 21:09 Uhr
 297
 

Verdacht auf Preisabsprachen bei Kaffeeröstern

Laut einer Sprecherin wurden am heutigen Donnerstag bei diversen Kaffeeherstellern Durchsuchungen durchgeführt. Ohne Namensnennung wurde dem Verdacht auf heimliche Preisabsprachen seit dem Jahre 2004 nachgegangen.

Sprecher von Tchibo und Dallmayr bestätigten die Durchsuchungen, der Vertreter des Tchibo-Konzerns wies jedoch jegliche Anschuldigungen zurück. Melitta und Kraft/Jacobs äußerten sich auf Anfrage der Süddeutschen Zeitung nicht zu den Anschuldigungen.

Grund für die Durchsuchungen war die Anzeige eines Handelsunternehmens, dass Kaffeesorten im preisgünstigen Segment teurer, die Preise auf dem teureren Sektor jedoch stabil blieben. Als Grund für die Preiserhöhungen wurde die steigende Nachfrage in China und Russland genannt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: hoomel
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Preis, Verdacht, Kaffee
Quelle: www.sueddeutsche.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD blamiert sich mit Wahlplakat: Schweizer Matterhorn nach Deutschland verlegt
USA: 28-jähriges Ex-Model neue Kommunikationschefin im Weißen Haus
Trumps Chefstratege nennt weiße Nationalisten "Loser" und "Ansammlung von Clowns"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.07.2008 21:40 Uhr von Muckelchen89
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Iregndwie scheinen Preisabsprachen mittlerweile auch Gang und gebe zu sein, die die Geld haben machen alles um noch mehr daraus zu machen ähnlich wie einige Manager in Deutschland. War da bei Preisabsprachen nicht erst wasmit bekannten Schokoriegeln oder bei einigen bekannten Supermarktketten.
Ich will hiermit nicht alle beschuldigen ebenso wenig die Manager es gibt sicherlich noch ehrliche Menschen, nur scheint der Anteil geringer zu werden...
Kommentar ansehen
04.07.2008 00:09 Uhr von soadillusion
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
sollen sie sich doch endlich mal die Benzinpreise zu Herzen nehmen....ist doch bsetimmt wichtiger...
Kommentar ansehen
04.07.2008 00:55 Uhr von Blubbsert
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
ist: es nicht auch Preisabsprache bei den Benzinpreisen?!

Tankstelle 1 will fürn Liter Benzin 1.50€.
Tankstelle 2 nebendran will 1.50€.
Tankstelle 3 auf der anderen Straßenseite will 1.51€.

Somit sollte man es verbieten Waren mit Preisen anzubieten...

Ein Hersteller könnte das gleiche Produkt ja billiger machen...
Kommentar ansehen
04.07.2008 07:57 Uhr von Darkman149
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kann meinen Vorrednern nur zustimmen: Preisabsprachen gfibt es doch heute schon in vielen Bereichen. Nur wird es fast nie bekannt, weil alle Beteiligten den Mund halten. Die Kaffeepreise finde ich aber trotz der Absprachen noch OK. Da sollten die mal lieber was gegen die Benzinpreise tun. Denn das hat mir gestern erst wieder weh getan. 1,55€ für nen Liter Super. Schmerz lass nach!

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terror in Barcelona: Mindestens 13 Tote
Terroranschlag in Barcelona: Verletzte und Tote
Nazi-Chiffriergerät: Hobbyschatzsucher entdecken bei München "Hitlermühle"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?