03.07.08 16:49 Uhr
 343
 

Russland: Abramowitsch als Gouverneur entlassen

Roman Abramowitschs war seit 2000 Gouverneur der Region Tschukotka. Der 41-Jährige bat mehrfach darum, zurücktreten zu dürfen. Präsident Dmitri Medwedew akzeptierte die Entscheidung, im Gegensatz zur dessen Vorgänger Putin, welcher die Rücktrittsgesuche des Milliardärs stets ablehnte.

Abramowitsch hat viele Milliarden in die ostasiatischen Region investiert und ist dort sehr populär. So schenkte er angeblich jedem Jäger und Fischer einen Motorschlitten.

Laut "Forbes" hatte Abramowitsch im abgelaufenen Jahr ein Privatvermögen von ca. 11,8 Milliarden Euro. Dazu gehört auch der Londoner Fußballverein FC Chelsea.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ZTUC
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Russland, Entlassung, Gouverneur
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD blamiert sich mit Wahlplakat: Schweizer Matterhorn nach Deutschland verlegt
USA: 28-jähriges Ex-Model neue Kommunikationschefin im Weißen Haus
Trumps Chefstratege nennt weiße Nationalisten "Loser" und "Ansammlung von Clowns"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.07.2008 16:42 Uhr von ZTUC
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich denke Abramowitsch hat mehr Geld ergaunert, als er wieder in die Gesellschaft zurückfließen hat sonst würde er nicht mehr Milliardär sein.
Kommentar ansehen
03.07.2008 20:18 Uhr von Thomas66
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
gefährlich: Da wird Abramowitsch aufpassen müssen. So lange man Gouverneur einer Region ist und damit dem Kreml dient, hat man nichts zu befürchten. Habe mal einen Bericht gesehen, in dem es Abramowitsch selber erzählte.
Kommentar ansehen
04.07.2008 03:44 Uhr von JackHack
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
...unwichtig er Mensch. Beinahe pervers, wie ein Grossteil der Russen nur so dumm sein kann ihre Mafia so zu "vergöttern".Egal ob sie im In- oder Ausland ansässig sind Das liegt vermutlich am zu hohen Wodkakonsom oder an den Minderwertigkeitsgefühlen gegeüber dem Ausland.
Scherz bei Seite. Schade...eigentlich hat "Otto"-Normalrusse einen super netten Charakter, nur die Mafia macht diese Land noch für die nächsten 100Jahre unbewohnbar und für jeden Menschenrechtler UNAKZEPTABEL.
Grüsse

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terror in Barcelona: Mindestens 13 Tote
Terroranschlag in Barcelona: Verletzte und Tote
Nazi-Chiffriergerät: Hobbyschatzsucher entdecken bei München "Hitlermühle"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?