03.07.08 15:10 Uhr
 127
 

Fußball: Nationaltrainer von Frankreich bleibt weiter im Amt

Nach dem frühen Ausscheiden von Frankreich bei der EM 2008 hat jeder mit der Entlassung des französischen Nationaltrainers Raymond Domnech gerechnet.

Entgegen jeder Erwartung bleibt Raymond Domenech weiterhin im Amt.

Dies teilte heute Jean-Pierre Escalettes, der Verbandspräsident des französischen Fußballs mit.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: marshaus
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, Frankreich, Nation, National, Amt, Nationaltrainer
Quelle: www.fussballportal.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball U17-WM: Deutschland verliert Viertelfinalspiel gegen Brasilien
Fußball: Berlin und Köln vor dem Aus in der Europa League
Fußball: Everton-Hooligan prügelt in Stadion mit seinem Kind auf dem Arm

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.07.2008 15:25 Uhr von TheSquealer
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Och Nööö!!!! Ich mag ihn als Trainer nicht kann einfach nicht nachvollziehen, warum er nie David Trezeguet mitnimmt.
Kommentar ansehen
03.07.2008 16:27 Uhr von kebabpapzt
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Lustig wäre es gewesen wenn wirklich, wie auf immer kolportiert wurde, so jemand wie Z. Zidane neuer Trainer der franz. Nationalmannschaft geworden wäre. Der hätte sich dann, wie in all diesen billigen Sportfilmen, die alle nach dem gleichen Muster funktionieren, sich noch mal ein Trikot überwerfen und sich selbst einwechseln.... aber ich denke, das gibt es nur in schlechten "Sportfilmen".... (Geht das von den "Regeln" der FIFA überhaupt ? Also Trainer und Spieler gleichzeitig zu sein ? Ich denke nicht, ohne das ich es genau wüsste....)
Kommentar ansehen
03.07.2008 17:14 Uhr von Ceejay
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
schlechter Dienst! Domnech mag ich auch nicht als Trainer.Er hat die franz. Nationalmannschaft bkaum weitergebracht.Sollte schon 2002 bei der WM auf dem Weg dorthin ein Neuanfang starten, was nicht geschafft hat und dann Zidane zurückgeholt hat, weil er einfach nicht fähig war ein neues Team zu formen. Sicherlich war Zidane dann eine Bereicherung, aber den Neuanfang mit den juengeren Spielern auf nach der WM 2002 zu verschieben, war eine schlechte Lösung
Kommentar ansehen
03.07.2008 20:12 Uhr von TheSquealer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@kebabpapzt: Soweit ich weiß ist ein Spielertrainer im Profifußball nicht erlaubt. Im Amateurbereich kommt dies jedoch öfters vor.
Kommentar ansehen
03.07.2008 21:20 Uhr von blub
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@TheSquealer: ´Ich mag ihn als Trainer nicht kann einfach nicht nachvollziehen, warum er nie David Trezeguet mitnimmt.

Ist ganz einfach:

Weil Trezeguet ein Moslem ist....

Der Domenech oder Dominik....der Kerl gehört auf den Mond geschossen. Genau wie damals der Doll beim HSV will er nicht vom Stuhl aufstehen....mal sehen wie lange die Beine noch unangesaegt bleiben...

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

21-Jähriger in Düsseldorf niedergestochen
Fußball U17-WM: Deutschland verliert Viertelfinalspiel gegen Brasilien
Postbank-Beschäftigte stimmen für unbefristete Streiks


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?