03.07.08 14:20 Uhr
 5.498
 

Bankleitzahl hat ausgedient, Iban kommt nun auch im Inland

Iban steht für "International Bank Account Number" und soll in Zukunft die bisherige Kontonummer ablösen. Mit gut 22 Stellen ist sie zwar deutlich länger, aber auch universeller einsetzbar. Schon jetzt wird die Iban zum Beispiel von den Rentenkassen verwendet.

Die neue Nummer besteht aus zwei Buchstaben, DE für Deutschland und 20 weiteren Zahlen, für die jeweilige Prüfziffer der Bank und dem eigenen Konto. Dazu kommt noch die BIC, eine neue Bankleitzahl, welche man sich auch noch merken muss.

Zwar ist für viele, die oft im Ausland unterwegs sind, dies nichts neues, aber nun soll die Iban auch im Inland alltäglich werden. Hintergrund der Iban ist ein gemeinsames, europäisches Zahlungsverkehrsystem (Sepa), welches ein einheitliches Kontonummernsystem für alle Europäer einführt.


WebReporter: Steamrunner
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Inland
Quelle: www.rp-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

50 internationale Unternehmen verlangen mehr Klimaschutz
Bitcoin startet erneut, in jetzt regulierter Börse durch, mit 18 850 Dollar
Einzelhandel enttäuscht von Weihnachtsgeschäft: Sonntagsöffnungen gefordert

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

19 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.07.2008 13:44 Uhr von Steamrunner
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
22 Stellen, ich kann mir ja gerade mal so die BLZ meiner Bank merken und das auch nur, weil die recht einfach ist. Jetzt 20 Zahlen....
Kommentar ansehen
03.07.2008 14:26 Uhr von Darkman149
 
+29 | -38
 
ANZEIGEN
Schwachsinn: Ich persönlich habe noch nie in meinen fast 26 Jahren auf diesem Planeten eine Reise oder Überweisung ins Ausland gemacht. Was also soll ich mit dieser 22 stelligen Nummer?! Nur ein weiteres Beispiel dafür was heraus kommt, wenn ein paar Leute an ihrem grünen Tisch Kohle von noch weniger Firmenbossen in den A* geblasen kriegen und dann über solche Sachen abstimmen sollen. Dabei kann doch nur geistiger Durchfall rauskommen, den kein Mensch braucht.

Fazit: für die Mehrheit unnütz und kompliziert.
Kommentar ansehen
03.07.2008 14:28 Uhr von bounc3
 
+20 | -2
 
ANZEIGEN
Wenn ich das richtig versteh, muss man sich in Zukunft sowohl IBAN, als auch die BIC merken ?!

Bin ich froh, dass ich selten was überweisen muss ... O_o
Kommentar ansehen
03.07.2008 14:29 Uhr von Sje1986
 
+23 | -8
 
ANZEIGEN
Na toll Schöne Scheisse, dann kan ich mir nach Jahren endlich mal meine Kontonummer und BLZ merken und da kommt due verdammte EU und will ihr Iban System den Leuten aufdrücken.
Eine 22 Stellige Thal is einfach unpraktisch.
Ausserdem kann man sie schlecht merken.
Kommentar ansehen
03.07.2008 14:30 Uhr von pinkyvsbrain
 
+11 | -3
 
ANZEIGEN
@Darkman: Wenn du noch keine Überweisung ins Ausland gemacht hast, dann sei froh. Das ist nämlich der totale Papierkrieg. Selbst und manchen Banken weiss man nicht richtig, damit umzugehen. Ich hab eine Iban (da ich in der Schweiz wohne und dort ein Konto habe) und ich möchte sie nicht mehr missen. Es ist einfach einfacher.
Kommentar ansehen
03.07.2008 14:34 Uhr von ZTUC
 
+16 | -1
 
ANZEIGEN
Hab mir nie meine BLZ gemerkt: Also meine BLZ hab ich mir nie gemerkt, wozu auch. Wenn ich was überweise, dann doch an jemand fremden und der gibt mir in der Regel seine Bankdaten.
Kommentar ansehen
03.07.2008 15:14 Uhr von Darkman149
 
+7 | -7
 
ANZEIGEN
@pinkyvsbrain: Mag ja sein, dass du diese Nummer brauchst und sie dir das Leben erleichtert. Mir hingegen macht sie das Leben nur schwerer. Wieso werden wir also gezwungen so ein neues System zu benutzen wo wir es doch gar nicht brauchen? Du hast dir doch die Nummer auch freiwillig besorgt. Wieso belässt man es nicht dabei?
Kommentar ansehen
03.07.2008 15:31 Uhr von kidneybohne
 
+2 | -14
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
03.07.2008 15:35 Uhr von bueyuekt
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
@Darkman149: Wieso macht sie dir dein Leben schwerer?

Du brauchst sie doch nur wenn du sie jemandem angeben
musst. sonst nicht....Wo liegt das Problem?

Wenn du an jemanden eine Überweisung tätigst, brauchst du doch auch seine Kontonumme rund seine BLZ....Dann
brauchst halt IBAN und BIC...ist bissle länger, aber was
solls...
Kommentar ansehen
03.07.2008 15:38 Uhr von Universum22
 
+4 | -17
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
03.07.2008 15:40 Uhr von Darkman149
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@bueyuekt: Was hängt denn da aber noch alles dran? Neue EC Karte für jeden, umstellen sämtlicher Bankensoftware auf die neuen Zahlen, und noch einiges mehr. Das alles dauert wieder Jahre eh das alles durch ist und kostet Milliarden. Und wer darfs wieder zahlen? Wir alle über unsere Steuern, Kontoführungsgebühren oder was auch immer. Und das sind einfach Ausgaben, die halt meiner Meinung nach nicht sein müssen. Wer Auslandsüberweisungen tätigen will kann sich so ne Nr. holen und wer nicht lässt es halt eben bleiben. So sind alle zufrieden bis auf die Intelligenzbestien der EU.
Kommentar ansehen
03.07.2008 15:42 Uhr von Aurinko
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Also: mir reicht es, das ich mir eine Million Passwörter merken muss... Meine Kontonummer und Bankleitzahl kann ich auch nach Jahren noch immer nicht auswendig und werd´s wohl auch nie können. Wenn ich meine Bankdaten mal angeben muss kann ich doch jederzeit meine EC-Karte zücken. ;-)
Deshalb ist mir so eine Umstellung relativ egal.

Aber, um jetzt mal ein wenig klugzuscheissen: Die Überschrift ist genau genommen falsch. Nicht die BLZ wird durch die IBAN ersetzt, sonder die Kontonummer. Die "neue" BLZ wird die BIC. Naja, wenigstens in der News steht´s richtig. :-)
Kommentar ansehen
03.07.2008 16:03 Uhr von bueyuekt
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@Darkman149: Quatsch....
Die EC-Karte musst du in bestimmten abständen so oder so
erneuern. Die meisten Banksoftwareprodukte können das
alles schon, nur für inland müssen die upgedatet werden.
Das könnt wohl was kosten, was nicht viel sein sollte.

Steuern gehen nicht direkt an die Bank. Wer Konto-
führungsgebühren bezahlt, ist selber Schuld. Es gibt massig
an alternativen, wo keine Kontoführungsgebühren erhoben
werden. Bestes Beispiel die DKB, wo man sogar Weltweit
kostenlos Bargeld vom Konto abheben kann.

Eigentlich müsste das ganze sogar kosten Sparen, da man
nicht unterscheiden muss zwischen mehreren verschiedenen
Kontoformen. Bis auf die Länge, kann es nur ein Vorteil sein.
Kommentar ansehen
03.07.2008 16:08 Uhr von Doc_Finkelstein
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Iban und Bic braucht sich keiner holen. Stehen auf jedem Kontoauszug drauf, ebenso kann man sie beim Onlinebanking abrufen. Das die Nummern System haben, wurd ja schon gesagt. Den Großteil kennt man also, wenn man eh seine Bankverbindung kennt. Paypal nutze ich für US und UK-Einkäufe, ansonsten ist dennoch die EU-Standartüberw. zu empfehlen, darf nicht mehr kosten als eine Papierüberweisung. Verrückt bin ich nicht danach, wenn es wirklich so umgestellt wird, aber mein Gott, nicht vor jeder Veränderung muss man Angst haben. Dann löscht man halt die Bierpreisliste aus der Lieblingskneipe aus´m Gedächtnis, schon hat man mehr Platz im Kopf ;)
Kommentar ansehen
03.07.2008 16:24 Uhr von Obscyre
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Ich frage mich ob es wirklich nötig ist, alles zu vereinheitlichen.

Klar ist das für Firmen toll. Aber wie viele Normalverbraucher brauchen 22 Zahlen?
Das ganze bringt doch einen enormen (Verwaltungs-) Aufwand mit sich und Millionen Bürger, die Auslandsüberweisung garnicht brauchen/nutzen.
Kommentar ansehen
03.07.2008 17:08 Uhr von Gringo75
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
ohman: >>DE für Deutschland und 20 weiteren Zahlen<<

zu dem DE noch 20 zahlen dazu.....na hoffentlich bestehen die dann nicht aus 125 ZIFFERN *bg*

mal im ernst.... ist der unterschied zwischen zahl und ziffer nicht bekannt, oder weswegen ist diese "falschmeldung" durch den check gekommen?

im alten bewertungsystem wäre das n glattes "schlecht" wert.

soviel niveau sollte sich SN doch noch bewahren.
Kommentar ansehen
03.07.2008 20:15 Uhr von Darkman149
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@bueyuekt: Nicht viel arbeit? Da bin ich mir leider nicht so sicher. Ich arbeite selbst für den IT Dienstleister einer Bank und passe nahezu täglich unsere Programme an neue Gesetze und Produkte an. Du ahnst gar nicht was alles notwendig ist um unseren Programmen nen neues Produkt beizubringen. Und das obwohl sie die Produktart schon kennen...
Kommentar ansehen
03.07.2008 20:18 Uhr von ThomasHambrecht
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Da ändert sich eigentlich gar nichts wie schon zuvor gesagt:

... die IBAN-Nummer ist lediglich die seitherige Kontonummer, gefolgt von der seitherigen Bankleitzahl.
Nur wird es jetzt an einem Stück geschrieben, mit einer festen Anzahl von Stellen, notfalls mit Nullen aufgefüllt. Vorne steht noch der kurze Länderode.
Niemand, der seither seine Bankverbindung kannte muss sich jetzt etwas neues merken.

Erschreckend finde ich, dass viele Bankangestellte ihren unerfahrenen Kunden beim Ausfüllen der Überweisungen ins EU-Ausland nicht helfen können. Das ist ein Armutszeugnis für die Angestellten.
Kommentar ansehen
04.07.2008 13:41 Uhr von MegaTefyt82
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Universum22: > "Wer Überweisungen ins EU LAnd oder Weltweit machen will / muss, sollte PAYPAL nutzen. "
> "Aber PAYPAL klick klick Empfaenger hat sein Geld, und das WELT WEIT"

...und Ebay dabei das Geld in den Arsch schieben, weil ein gewisser Prozentsatz erhaltener Zahlungen als Gebühr einbehalten wird. Ganz tolle Idee!

Refresh |<-- <-   1-19/19   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?