03.07.08 14:10 Uhr
 7.895
 

Schweiz: Vater verurteilt - Er rasierte der Tochter eine Glatze

Um seiner Tochter das Ausgehen zu vermiesen, rasierte ein Vater der damals 13-Jährigen den Kopf kahl. Das Mädchen begann zu dieser Zeit Alkohol zu trinken und zu rauchen. Wenn sie wegging, sagte sie es ihren überforderten Eltern nicht. Die Eltern gingen zum Sozialdienst.

Nachdem die Tochter ein paar Monate später nicht rechtzeitig nach Hause gekommen war, suchte der Vater die 13-Jährige. Daheim rasierte er ihr den Kopf. Er glaubte, dass sie sich so nicht nach draußen trauen würde. Wenige Wochen später schor er ihr wieder den Kopf, weil sie wieder nicht gehorcht hatte.

Wegen Körperverletzung verurteilte das Obergericht in Bern den Mann zur Geldstrafe von drei Tagessätzen zu je 50 Franken (31 Euro). Das Bundesgericht bestätigte das Urteil. Die Auswirkungen der Glatze sowohl auf die körperliche als auch die seelische Verfassung der Tochter seien nicht unerheblich.


WebReporter: E-WOMAN
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Schweiz, Vater, Tochter, Glatze
Quelle: www.oe24.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

31 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.07.2008 14:16 Uhr von ZTUC
 
+44 | -68
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
03.07.2008 14:22 Uhr von Alagos
 
+39 | -16
 
ANZEIGEN
@ZTUC: Falsch. Die Haare sind auch Teil des Körpers, wenn du sie entfernst verletzt du diesen Teil des Körpers und begehst eine Körperverletzung. Das ist oft genug entschieden und absolut herrschende Meinung, zumindest im deutschen Rechtsraum, im Schweizer Recht anscheinend auch. Find ich gut so!
Kommentar ansehen
03.07.2008 14:22 Uhr von sickboy_mhco
 
+31 | -13
 
ANZEIGEN
jemand die haare: gegen seinen willen zu schneiden ist ne körperverletzung!!!
Kommentar ansehen
03.07.2008 14:26 Uhr von koelschgirl
 
+30 | -16
 
ANZEIGEN
Der eine nennt´s "erzieherische Maßnahme" und der andere (so wie ich) seelische Grausamkeit.
Kommentar ansehen
03.07.2008 14:26 Uhr von Onkel.Bums
 
+21 | -7
 
ANZEIGEN
nicht unbedingt der richtige weg: auch wenn ichs einsehen kann... mit 13 saufen un rauchen? sicher kein schritt in die richtige richtung. finde die bestrafung etwas hart, aber wie könnte man das sonst klären? gut einreden hilft da herzlich wenig.
zum glück sinds nur insg. knapp 100€ strafe geworden... und ich hoffe, diese "investition" in das leben des mädels zahlt sich später einmal aus
Kommentar ansehen
03.07.2008 14:33 Uhr von koelschgirl
 
+9 | -10
 
ANZEIGEN
Ach kommt Gesetzlich mag das ja Körperverletzung sein, aber Glatze rasieren tut weniger körperlich weh, als eben seelisch. Ich finde diese "Erziehungsmethode" einfach nur daneben und die Strafe rechtens.
Kommentar ansehen
03.07.2008 14:39 Uhr von ZTUC
 
+12 | -23
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
03.07.2008 14:45 Uhr von koelschgirl
 
+13 | -6
 
ANZEIGEN
@ZTUC: Also es ist schon ein deutlicher Unterschied, ob man als Kind nicht zum Friseur gehen wollte oder ob man als 13jähriges Mädel von seinem Vater eine Glatze rasiert bekommt mit der man sich dann schämt rauszugehen, weil man z.B. Angst davor hat verspottet und ausgelacht zu werden (wahrscheinlich eine sehr berechtigte Angst). Das hat in meine Augen schon was von Äpfeln und Birnen vergleichen!
Kommentar ansehen
03.07.2008 15:04 Uhr von vmaxxer
 
+14 | -13
 
ANZEIGEN
pro eltern: Würde ebenfalls sagen das das ok und keine Körperverletzung war.
Eben eine erzieherische Maßnahme.
Wie soll man seine Kinder erziehen wenn die keinem zuhören ??
Und wenn die mit 13 schon rauchen und trinken gehen ist da definitiv etwas im argen...
Kommentar ansehen
03.07.2008 15:11 Uhr von TigerMieze
 
+12 | -3
 
ANZEIGEN
Solche Maßnahmen: spiegeln im Grunde nur die Unfähigkeit der Eltern wider. Auch meine Kids haben mit 12 mal das Rauchen geübt und schön fand ich das bestimmt nicht. Allerdings habe ich mir dennoch die Zeit genommen, mit ihnen zu reden. Strafen nützen da herzlich wenig, die sitzen sie doch auf einer A-Backe ab ;-).

Heute sind meine Kids 26 und 20 und haben nie wieder geraucht. Nur die Mom (schäm) hat es immer noch nicht geschafft, es aufzugeben.
Kommentar ansehen
03.07.2008 15:12 Uhr von IMOLord
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
Gut so: American Dad?

Die Strafe ist gerechtfertigt, es gibt auch andere Möglichkeiten zur Erziehung.

Körperverletzung halte ich aber für falsch. Gibts da keine andere Bezeichnung?
Kommentar ansehen
03.07.2008 15:13 Uhr von E-Woman
 
+10 | -4
 
ANZEIGEN
@ZTUC: Hast Du Kinder? Wenn ja, sie tun mir schon jetzt leid.
Kopf kahlscheren war ja früher schon eine gerne praktizierte Strafe für nichtsozialistisches Verhalten in der DDR oder?

Und die anderen, die so etwas gut heißten: Wo lebt ihr eigentlich?
Kommentar ansehen
03.07.2008 15:17 Uhr von Noseman
 
+7 | -7
 
ANZEIGEN
Es war erzieherisch ok: UND eine zu recht bestrafte Körperverletzung.

Beides schließt sich nicht aus. Es nicht nicht immer unmoralisch, wenn man gegen Gesetze verstößt.

Das Gericht hat eine milde Strafe verhängt. Gut so.
Kommentar ansehen
03.07.2008 15:21 Uhr von LoneZealot
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@ ZTUC: Eine körperliche Misshandlung ist jede üble, unangemessene Behandlung, die das körperliche Wohlbefinden oder die körperliche Unversehrtheit nicht nur unerheblich beeinträchtigt.

Dass das Opfer Schmerzen erleidet, ist dabei nicht nötig. Auch das Abschneiden der Haare erfüllt damit den Tatbestand der Körperverletzung in der Variante der körperlichen Misshandlung

"Ich bin oft als Kind eher unwillig zum Frisör gegangen. War das jedes mal Körperverletzung? Darf ich jetzt den Frisör und meine Eltern verklagen? Das ist doch Humbug!"

Das solltest du unbedingt mit einem Anwalt deines Vertrauens besprechen :)
Kommentar ansehen
03.07.2008 15:32 Uhr von tektoktik
 
+6 | -5
 
ANZEIGEN
Auf der einen Seite: ist es schon grausam was der Vater getan hat, das Mädchen hat sicher nen Schaden davongetragen und das sollte man nicht unterschätzen.

Auf der anderen Seite: Wie sollen Eltern heutzutage noch ihre Kinder erziehen ? Die Gören machen was sie wollen und wenn man dann mal anpackt rennen die womöglich zur Polizei und petzen alles.
Manche "Kinder" hören einfach nicht zu, da kann man nochmals Stunden und Stunden reden und es bringt nichts.
Aber vielleicht sind Stubenarrest und Handyentzug da eher geeignete Maßnahmen.
Oder auch Taschengeldentzug, obwohl ich mir bei allen drei Dingen nicht sicher bin ob das immer noch legal ist.

Denn nachher können die Gören bei Stubenarrest noch auf Freiheitsberaubung und bei Taschengeld- und Handyentzug auf Zwangsenteignung oder ähnliches klagen...wer weiß, wer weiß...
Kommentar ansehen
03.07.2008 15:55 Uhr von bueyuekt
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@tektoktik: Also beim Thema Taschengeld musst du aufpassen....
Wenn du das verbietest, verkaufen Sie sich am Babystrich
um Geld zu haben.... :-)
Kommentar ansehen
03.07.2008 16:11 Uhr von Dersim62
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
ich kenne ein türkisches mädel, da hat der onkel genau das selbe gemacht weil sie einen freund hatte. die war auch fix und fertig.
ist echt bescheuert so ne aktion durchzuführen. das ist doch keine erziehung!!!
Kommentar ansehen
03.07.2008 16:19 Uhr von Mr.Gato
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
Und wenn alles nix hilft hat ein gewisser Österreicher (z.Zt. in Haft) sicher ein paar Tipps parat.
Kommentar ansehen
03.07.2008 16:47 Uhr von vmaxxer
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
*weiter ausführ*: Natürlich hilft sowas nur im Notfall und ?
Walddorfschulen bringen auch nichts ausser glücklichen Versagern hervor und Erzieheung fängt eben damit an das man jemanden (mehr oder weniger autoritär) beibringt was recht und was unrecht ist. Wie man das macht soll und muss man den Eltern überlassen da das ansonsten nichts mehr wird (ein gewisser rahmen muss natürlich gewahrt bleiben, prügeln is nich).

Diese dort benannte Tochter kann jetzt eigentlich gleich in ein Heim gehen. durch das Urteil wurden Ihre Erzieher mundtot gemacht, was JEGLICHE Erziehung seitens der Eltern nun verhindert. Dort ist jetzt Hopfen und Malz verloren und es kann höchstens noch durch "neue" erziehungspersonen etwas ausgerichtet werden.

Und das soll toll sein ?

Kontra bestrafungen zu sein ist schön und gut.... aber man muss auch imemr das ganze betrachten.
Kommentar ansehen
03.07.2008 17:16 Uhr von BlueBomber
 
+9 | -4
 
ANZEIGEN
Erzieherische Maßnahme: Stellt euch vor, ihr holt eure Tochter aus dem Kindergarten/Hort/Tagesheim ab und sie hat ne Glatze. Ihr fragt nach, was das soll. Die Antwort ist "erzieherische Maßnahme"

Egal ob Eltern oder wer auch immer, keiner hat das Recht, jemandem aus irgendwelchen erzieherischen Gruenden etwas anzutun. Ich finde das Urteil viel zu milde.
Kommentar ansehen
03.07.2008 18:36 Uhr von FVA
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
@TigerMieze: "spiegeln im Grunde nur die Unfähigkeit der Eltern wider."

Ja, die Eltern sind schuld, und nicht die Gesellschaft.

"Allerdings habe ich mir dennoch die Zeit genommen, mit ihnen zu reden."

Wer nicht will der will halt nicht!

"Heute sind meine Kids 26 und 20 und haben nie wieder geraucht."

Toll, aber nicht jeder hat so einsichtige Kinder.
Kommentar ansehen
03.07.2008 20:31 Uhr von sickboy_mhco
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
schonmal beim frisör: aufgepasst das die nette dame immer fragen muss wie sie es gerne hätten, wen sie einfach drauf zuschneiden würde ohne vorher zu fragen wie ihr wunsch wäre könnte man sie wegen kö.verletzung verklagen, und lieber ztuc informier dich mal vorher über sowas bevor ein blöder kommentar kommt man kann vorher googeln
Kommentar ansehen
03.07.2008 21:26 Uhr von James78
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Na und ? Mein Vater hat früher meiner Schwester auch ne Glatze verpasst , damals war sie 4-5 Jahre alt und darüber hat sich auch keine Sau aufgeregt...
Kommentar ansehen
04.07.2008 10:40 Uhr von Jaecko
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Es gibt .entsprechende Urteile, bei denen ein Frisör auf Körperverletzung verklagt wurde, weil es einer Kunden nicht gepasst hat oder sonstwas war.
Vgl. dazu z.B. AG Köln vom 08.08.2001 141 C 5/01 NJW-RR 2001, 1675

Zum Vater: Viel zu billig davongekommen...
Kommentar ansehen
04.07.2008 12:30 Uhr von Jean-Dupres
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
Daran wie sich Kinder und die sich aus ihnen: später entwickelnden Erwachsenen verhalten, sind auch die Eltern mitschuld.

Wenn der Vater nicht fähig ist, mit natürlichen Erziehungsmethoden ohne Körperverletzung oder gar anderen Straftaten seine Tochter zu erziehen, dann sollte dieser sich besser einmal fragen ob er überhaupt in der Lage ist ein Kind zu erziehen.

Die Tochter wird auch nicht ohne Grund angefangen haben zu saufen und zu rauchen !

Ein Kind das plötzlich anfängt von zu Hause auszureißen, hat durchaus auch immer einen Grund, der auch im Elternhaus liegen könnte !

Der Vater war bereits ohne jeden Skrupel fähig seine Tochter durch den Kahlschnitt zu entstellen. Zu was ist dieser Vater dann sonst noch fähig.

Besonders wenn man sich einmal anschaut, was noch in den Schweizer Nachrichten zu dem Fall geschildert wird.

" Das Bundesgericht hat seine Beschwerde nun abgewiesen. Er hatte erfolglos argumentiert, dass eine blosse Tätlichkeit vorliege. "

Der Vater WUSSTE was er tat, wer so vor Gericht sich aus der Affäre ziehen will und dann auch noch angibt es wäre eine Tätlichkeit gewesen, damit man bei vörsätzlicher Anwendung von Gewalt nicht bestraft wird, der gehört bestraft.

Refresh |<-- <-   1-25/31   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: V-Mann des LKA soll Attentäter Anis Amri angestiftet haben
BMW: Razzia des Bundeskartellamts
Australien: Rekord-Belohnung für Aufklärung von Frauenmorden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?