03.07.08 11:02 Uhr
 8.285
 

USA: Sechsjähriger erhält Kreditkarte von der Bank of America

In den USA hatte eine Familie Anträge für Kreditkarten gestellt, darunter auch für das sechsjährige Kind der Familie. Dieses hatte den Antrag in seiner Kinderschrift ehrlich ausgefüllt: Als Jahreseinkommen gab er 0 Dollar an, als sein Geburtsjahr 2002.

Die Frage nach Hauseigentümer oder Mieter beantwortete er mit weder noch. Was eher als Scherz gedacht war, verlief anders. Die Bank of America akzeptierte den Antrag des Kindes. Eine auf 600 Dollar (circa 400 Euro) limitierte Karte wurde dem Jungen zugeschickt.

Da sich die Mutter des Kindes sachkundig gemacht hatte, beschloss sie, den Kreditrahmen auszuschöpfen, denn der Minderjährige sei nicht haftbar. Ein "menschliches Versagen" war der Kommentar der Bank. Sechsjährigen werde üblicherweise kein Kredit gewährt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: E-WOMAN
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: USA, Bank, Kredit, Kreditkarte, Bank of America
Quelle: diepresse.com
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

22 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.07.2008 11:05 Uhr von MiefWolke
 
+11 | -5
 
ANZEIGEN
hehehe: 600euro mal geschenkt bekommen.

Aber ich denke das da noch was nachkommt, da die Bank das sicher so auslegt das die Mutter das beabsichtigt hat.
Kommentar ansehen
03.07.2008 11:06 Uhr von Bokaj
 
+17 | -1
 
ANZEIGEN
Zu komisch und Lehrgeld für die Bank.

Aber ob die Mutter ds Geld nicht zurückzahlen muss?
Kommentar ansehen
03.07.2008 11:25 Uhr von WannaNews
 
+13 | -1
 
ANZEIGEN
Da kann man doch nur grinsen...
Kommentar ansehen
03.07.2008 11:34 Uhr von elenath
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
Erinnert mich an Married with Children (Eine schrecklich nette Familie). Dort wird in einer Episode dem Familienhund eine Kreditkarte gewährt.

Irgendwoher mussten die die Idee vor fast 20 Jahren ja haben- scheint also wohl doch kein Einzelfall zu sein ;)
Kommentar ansehen
03.07.2008 11:36 Uhr von Dukemasta
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
hehe: man sollte meinen, dass die Daten des Jungen im PC eingegeben werden und das schlaue teil erkennen sollte, wenn es sich um einen Minderjährigen handelt, bzw um einen der gar nicht Kreditwürdig ist... klasse Sache aber... ;)
Kommentar ansehen
03.07.2008 11:57 Uhr von milesmoeller
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Schufa: Hatte wohl keinen negativen Schufa-Eintrag ;)
Kommentar ansehen
03.07.2008 12:01 Uhr von Loxy
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Ab in die nächste Wirtschaftskriese, wo die aktuelle noch nichtmal halb vorüber ist ^^

God bless America... eh, the Credit Card ;-)
Kommentar ansehen
03.07.2008 12:22 Uhr von Mediacontroll
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Bokaj: Nein die Mutter muss NICHTS zurück zahlen da der Junge bzw das Kind absolut NICHT geschäftsfähig ist und seine Unterschrift auf dem Vertrag nicht zählt.
Kommentar ansehen
03.07.2008 12:29 Uhr von Chatfix
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Die 600$ bekommt der betreffende Sachbearbeiter vom Lohn abgezogen^^
Kommentar ansehen
03.07.2008 12:41 Uhr von DJShogo
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
naja: naja Amy Banken mal wieder, nix neues bei dennen , aber schon geil mal 400€ bzw 600 als 6jähriger zubekommen :D
Kommentar ansehen
03.07.2008 12:49 Uhr von wiener74
 
+3 | -6
 
ANZEIGEN
Wenn die Band das Geld wieder will bekommen sie es: Auch wenn der Kleine nicht strafmündig ist. Schließlich haften Eltern für ihre Kinder...

Wenn die Kinder was klauen dann werden die Kinder deswegen nicht belangt aber den Schaden müssen die Eltern wiedergutmachen.
Kommentar ansehen
03.07.2008 13:26 Uhr von Carry-
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
hmm: ok, das kind ist nicht geschäftsfähig. aber darf die mutter einfach eine "fremde" kreditkarte benutzen?
Kommentar ansehen
03.07.2008 13:56 Uhr von kidneybohne
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
is das hammer oder was? wnen ich das damals gekonnt hätte..aber wo fängt menschliches versagen an?..2002..da würden alle glocken klingeln bei mir.
Kommentar ansehen
03.07.2008 14:23 Uhr von Cursty1
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@wiener74: Eltern haften für ihre Kinder stimmt nicht so einfach. Das bedeutet nur, wenn du als Elternteil deine Aufsichtspflicht verletzt hast, dann haftest du. Wenn aber dein kind z.B. im Supermarkt, während du was aus dem Regal nimmst, neben dir ins Weinregal fällt und alles zerdeppert, dann haftest du nicht., sondern der Supermarkt.
http://www.3sat.de/...
lies das mal, und pass auf deine kamera auf...gg
Kommentar ansehen
03.07.2008 14:41 Uhr von Bokaj
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Aber ein sechsjähriger kann nicht allein 600 Dollar mit einer Kreditkarte verbrauchen. Ob da die Eltern nicht doch die Aufsichtspflicht verletzt haben?
Kommentar ansehen
03.07.2008 15:00 Uhr von kidneybohne
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@Bokaj: bist du dir sicher?

lego, playmobil, action man, piraten kram, matchbox..da geht mal schnell viel geld drauf..
Kommentar ansehen
03.07.2008 17:44 Uhr von Setash
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
also: da wir ja in einem zeitalter leben, wo man seine hunde ehelichen kann, seine katze als alleinige erbin einsetzt oder hunde eine einladung zu einer Wahl erhalten finde ich diese news nicht so interessant^^
Kommentar ansehen
03.07.2008 20:08 Uhr von ThomasHambrecht
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Ich denke es ist Betrug die Eltern müssen zwar nicht für das Kind haften - aber das hat ja auch niemals etwas getan. Das Kind hat mit Sicherheit nichts ausgefüllt und unterschrieben und war ebenso wenig shoppen.
Es waren die Eltern, welche die Kreditkarte beantragt und den Kreditrahmen ausgegeben haben.
Somit haften die Eltern für ihre eigene Handlung.
Kommentar ansehen
03.07.2008 21:22 Uhr von kidneybohne
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@ThomasHambrecht: weit ausgeholt..ich sagte weiter oben noch, wie einfach man als kind 600dollar aufm kopf hauen kann.
Kommentar ansehen
04.07.2008 08:43 Uhr von ThomasHambrecht
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@kidneybohne in der News steht aber, dass die Mutter das Geld ausgegeben hat.
Kommentar ansehen
04.07.2008 11:26 Uhr von kidneybohne
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
denn hab ich das im eifer des kommetare schreiben vergessen, sorry ..ganzschön hinterlsite mammi.
Kommentar ansehen
05.07.2008 13:49 Uhr von DerBibliothekar
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Würde: "Da sich die Mutter des Kindes sachkundig gemacht hatte, beschloss sie, den Kreditrahmen auszuschöpfen"
Nicht bedeuten, dass nicht das Kind verantwortlich wäre, sondern die Mutter?

Refresh |<-- <-   1-22/22   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?