02.07.08 19:38 Uhr
 618
 

Südafrika: Aids-Patienten klaut man Medikamente - Diebe machen daraus Drogen

Im Umfeld der Stadt Durban kommt es immer häufiger vor, dass Aids-Kranke überfallen werden. Sogar in die Wohnungen der Kranken wird eingebrochen. Die Diebe haben es dabei auf die Aids-Medikamente abgesehen.

Die Medikamente, die eigentlich dazu dienen sollen, das Leben der HIV-Patienten zu verlängern, werden von den Kriminellen mit Marihuana gemischt und an Abhängige verkauft, teilte das zuständige Gesundheitsamt mit. Dieser Mix aus Medikament und Marihuana zerstört das Immunsystem.

Eine Gesundheitsamt-Sprecherin sagte dazu: "Diese Praxis ist beunruhigend. Eine grosse Zahl an HIV-Patienten benötigt die staatlich finanzierte Behandlung, um gesund zu bleiben". Sollte der Medikamentenklau weitergehen, könnten den Einrichtungen die HIV-Arzneien ausgehen.


WebReporter: PortaWestfalica
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Droge, Medikament, Dieb, Südafrika, Patient, AIDS
Quelle: www.baz.ch
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.07.2008 20:16 Uhr von Muckelchen89
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Erschreckend: Ich finde es echt erschreckend, zu was Geldgier die Menschen treibt... Es war zwar schon immer so udn wir wahrscheinlich auch immer so sein, nur muss es unbedingt auf die Kosten andere Menschenleben gehen bzw auf die geringe "Lebensqualität" ohne Schmerzen die diese Menschen noch besitzen?
Kommentar ansehen
02.07.2008 20:36 Uhr von Jimyp
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
@Hawtin: Die werden von allem Abhängig sein und nehmen alles was knallt!
Kommentar ansehen
03.07.2008 08:51 Uhr von cHeckQuT
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wer: macht sowas. Die sind krank und wollen leben und dann werden denen einfach die medis geklaut.
Muss ja was riesiges sein denen sollte man einfach salz reintun und die würden es nciht merken.
Mein Gott!

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: V-Mann des LKA soll Attentäter Anis Amri angestiftet haben
BMW: Razzia des Bundeskartellamts
Australien: Rekord-Belohnung für Aufklärung von Frauenmorden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?