03.07.08 13:12 Uhr
 2.432
 

General Motors kurz vor Bankrott?

Nach Einschätzung der Investmentfirma Merrill Lynch steht der Autobauer General Motors möglicherweise kurz vor dem Bankrott. Die Analysten stufen die Aktie daher auf "underperform" herab. Das Kursziel wird auf nur noch sieben Dollar gesenkt.

Grund dieser Einschätzung ist die von dem Autobauer dringend benötigte Finanzierung in Höhe von 15 Milliarden Dollar.

Sofern das Kapital nicht aufgestockt wird und sich das Marktumfeld nicht bessert, sei ein Bankrott zu befürchten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: extrabreit
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Motor, General, General Motors, Bankrott
Quelle: de.biz.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

General Motors stoppt Produktion in Venezuela
USA: General Motors entlässt Tausende Mitarbeiter
General Motors will Corvette als Elektroauto vermarkten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.07.2008 12:14 Uhr von extrabreit
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die aktuelle Wirtschaftskrise würde mit dem bankrott von General Motors eine neue Dimension erreichen.
Kommentar ansehen
03.07.2008 13:14 Uhr von Onkel.Bums
 
+7 | -5
 
ANZEIGEN
schlimm zumal opel auch zu GM gehört. hoffen wir mal das beste...
Kommentar ansehen
03.07.2008 13:18 Uhr von ZTUC
 
+7 | -4
 
ANZEIGEN
puh: Zum Glück hab ich meine GM Anleihen letztes Jahr verkauft. :)
Kommentar ansehen
03.07.2008 13:21 Uhr von mcdead
 
+10 | -4
 
ANZEIGEN
richtig so! wer in solche solchen zeiten weiterhin spritfressenden lkw´s
baut hats nicht anders verdient
Kommentar ansehen
03.07.2008 13:22 Uhr von nONEtro
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
das ist markwirtschaft kranke unternehmen werden untergehen und aussortiert. da die amerikaner bei GM resistent gegen gedanken an kleine sparsame autos waren wird leider das unternehmen die suppe auslöffeln müssen. es tut mir leid um die mitarbeiter, aber ich denke opel ist nicht in gefahr. opel ist mit dem britischen pendant vauxhall in europa relativ erfolgreich und wird auf jeden fall von einem anderen autobauer aufgekauft werden. durch den erfolg der marke wird diese auch weiterhin selbstständig laufen gelassen und eigene produkte entwickeln und produzieren.
Mehr gedanken mache ich mir da um den schlag für die weltwirtschaft wenn der ehemals größte autobauer die tore schließt.
Kommentar ansehen
03.07.2008 13:54 Uhr von NetCrack
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
Wundert mich nich bei dem Schrott denn die zusammenschrauben. Ich werd GM nicht vermissen. Zitat Homer Simpson "Lousy american-made car!"
Kommentar ansehen
03.07.2008 14:08 Uhr von Jimyp
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
@NetCrack: Saab gehört auch zu GM und das sind sicherlich keine schlechten Autos und Opel hat sich in den letzten Jahren auch sehr gut gemacht!
Kommentar ansehen
03.07.2008 14:25 Uhr von pippin
 
+9 | -3
 
ANZEIGEN
Wie kriege ich einen Weltkonzern klein? Eine Investmentfirma gibt eine Vermutung heraus und schon gehen alle davon aus, dass es eine Tatsache ist.
Auf diese Weise wurden schon ganz andere Unternehmen quasi durch "psychologische Kriegsführung" kleingekriegt.

Ich will jetzt gar nicht GM in Schutz nehmen, sondern allgemein die Leichtgläubigkeit von Anlegern anprangern, die die Auffassung dieser Investmenttypen ungeprüft für bare Münze nehmen und panisch ihre Aktien verkaufen.
Auf die Weise fällt der Kurs der GM-Aktie dann tatsächlich und schon sind alle fest davon überzeugt, dass Merrill Lynch das vorher gewusst haben.

Meiner Meinung nach sollte man diese ganze Investmentbranche auf den Mond schießen.
Keine Ahnung von gar nichts, das Geld anderer Leute Gassi führen und dann meinen man versteht die große Finanzwelt.
Wenn ich diese Aktentaschen- und Schlipsträger sehe, dann könnte ich manchmal echt ausrasten.
Kommentar ansehen
03.07.2008 14:55 Uhr von gsgrobi
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Na sollen diese: Aktentaschen und Schlipsträger eine Firma noch zum kauf empfehlen die Miiliarden verbrennt???

Ich mein, dazu muss ich doch nicht studiert haben das eine Firma die horrende Verluste einfährt keine attraktive Geldanlage ist oder?
Kommentar ansehen
03.07.2008 15:07 Uhr von lopad
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Da muss ich: keiner Investmentfirma angehören, um schätzen zu können das General Motors wohl bald vor die Hunde geht.

Die fahren doch schon ewig keinen Gewinn mehr ein.
Kommentar ansehen
03.07.2008 15:09 Uhr von medru
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
GM ist eher eine bank mit fließband: als ein autobauer. die haben seit jahrzehnten die produktion vernachlässigt und ihre entwicklungsabteilungen vernachlässigt und ignoriert. es ging nur noch um schnellen profit und tolle kennzahlen für die börse. (damals hätte beinahe bochum dran glauben müssen.... gottseidank konnten die inkompetenten bwler an der konzernspitze dies nicht veranlassen, denn im moment ist opel eine der wenigen marken, die wieder gut läuft.)

heute kann man sehen was dieses kurzfristige rein-börsenorientierte denken aus diesem unternehmen gemacht hat. die amerikanischen konsumenten kaufen keine autos mehr auf pump, weil sie nicht mehr kreditwürdig sind und ähnlich wie auf dem immobiliensektor sind viele autokredite der GM-bank (GMAC-RFC / haben auch in punkto immobilen ordentlich in die scheisse gegriffen) faul...

GM wurde letztenendes von inkompetenden bankern knietief in die scheisse geritten... vorstandsposten wurden über jahrzehnte an überbezhalte schwätzer vergeben, die vom kerngeschäft, nämlich dem autobauen, absolute keine ahnung hatten...

ja das ist freie marktwirtschaft^^ leute investieren solange in luftschlösser bis jmd. die luft rauslässt.

mich wundert es immer wieder wie anleger über jahrzehnte, ein verhalten befördern, dass die infrarstruktur des konzerns zerstört und sich dann am ende wundern warum ihre aktien plötzlich nichts mehr wert sind...
Kommentar ansehen
03.07.2008 15:56 Uhr von maniwelt
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Angst aber wovon den?

Schon vor jahren drohte eine Pleite und Bankrott den GM, und wurde immer wieder abgewendet.

Selbst Opel-Chef sagte ja, das noch nicht alle Mitteln für eine Wende ausgeschöpft seien, so das da GM noch viele Möglichkeiten hatt dies Pleite zu verhindern.

Aber das mit Aktien, oh weh, momentan steht es bei BID 6,38 € -3,91%

Die sollten mal mit umweltfreundlichen und sparsamen Motoren mal probieren, dies kann in heutige Zeit Wunder wirken......

Aber wir kennen ja die Amerikaner, das Auto muss groß, breit, schwer und viel rums unter der Haube besitzen, was geht denen der Spritverbrauch an -.-
Kommentar ansehen
03.07.2008 17:01 Uhr von gsgrobi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Kommentargeber ....15 Milliarden: ist die Summe die sie brauchen um weitermachen zu können, insgesamt sollen es rund 300 Milliarden Dollar Schulden sein, und das doch schonmal ne Hausnummer...

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

General Motors stoppt Produktion in Venezuela
USA: General Motors entlässt Tausende Mitarbeiter
General Motors will Corvette als Elektroauto vermarkten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?