02.07.08 18:06 Uhr
 5.156
 

USA: Schoßhündchen "Trouble" erbt statt 12 Millionen bis zu acht Milliarden Dollar

Leona Helmsley, Milliardärin aus New York verstarb letztes Jahr. Ihr Hund "Trouble" sollte 12 Millionen Dollar (7,5 Millionen Euro) erben. Nun kommt es noch anders. Das komplette Vermögen der Firma soll für Hunde eingesetzt werden und beträgt zwischen fünf und acht Milliarden Dollar.

Ursprünglich sollten auch "arme Menschen" profitieren. Dieser Teil des Vermächtnisses wurde wieder geändert. Die verstorbene Hotel- und Immobilienbesitzerin war für ihren Geiz bekannt. Die Erklärung habe rechtlich wohl keinen Bestand. Jedoch urteilen US-Gerichte oft nach dem letzten Willen.

Mit der Bekanntgabe des Millionenerbes gab es Morddrohungen gegen den Hund. Seine Leibwache kostet jährlich 100.000 Dollar. Zwei Enkel des arroganten Frauchens erhielten keinen Cent. Zwei Andere wurden mit jeweils fünf Millionen Dollar bedacht, wenn sie das Grab ihres Vaters jedes Jahr einmal besuchen.


WebReporter: E-WOMAN
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: USA, Million, Dollar, Milliarde
Quelle: www.krone.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

TU München: Uni-Dozent wird fast von Tafel erschlagen
Dortmund: Mann überfällt Polizist in Zivil
München: Polizei muss kaputt gemachten Joint erstatten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

21 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.07.2008 18:09 Uhr von kidneybohne
 
+8 | -5
 
ANZEIGEN
der hund: der beste freund des menschens XD...sorry das fällt mir grad so ein...ich finds krass das der hund so viel erbt und die enkel leer ausgehen...aber man soll tiere ja auch nicht abwerten, da sie in der lage sind selbst zu denken und deswegen sollte man sie teilweise glecihstellen.
Kommentar ansehen
02.07.2008 18:13 Uhr von Bierlie
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
Wenn die beiden: Enkel die Oma nie besucht haben und die anderen beiden schon, kann ich das schon verstehen. Und wenn sie alleine war war vielleicht der Hund der Einzigste den sie noch und deswegen ihn alles vererbt.
Kommentar ansehen
02.07.2008 18:13 Uhr von Silverrush
 
+15 | -1
 
ANZEIGEN
n hund brauch keine millionen...
der is froh wenn er n gutes herrchen hat das ihn ausführt, wenn er regelmäßig sein futter bekommt und wenn immer ne schüssel wasser da steht.
Kommentar ansehen
02.07.2008 18:38 Uhr von Bierlie
 
+8 | -5
 
ANZEIGEN
@ silverrush. Stimmt eigentlich aber brauchen Menschen Millionen : Nein. An wohltätige Organisationen spenden wäre wohl das beste. Es ist aber so wie es ist.
Kommentar ansehen
02.07.2008 19:08 Uhr von ZTUC
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Was passiert, wenn der Hund stibt? Wer erbt, wenn der Hund stirbt? Geht alles an den Staat?
Kommentar ansehen
02.07.2008 19:33 Uhr von Mephisto92
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
wenn: die verwandten nicht explizit enterbt worden sind tritt denke ich die normale Erbfolge in Kraft
Kommentar ansehen
02.07.2008 20:44 Uhr von domrep08
 
+7 | -4
 
ANZEIGEN
Jaehrlich sterben Millionen Menschen in der 3 Welt, mit dem Geld haette man Armut in meheren Laendern nachhaltig ausloechen koennen! Klar kann ich verstehen das man einen Hund lieben kann aber mehr als 700 Dollar pro Jahr sollte man doch nicht fuer einen Hund ausgeben
Kommentar ansehen
02.07.2008 21:08 Uhr von Lebensgefahr
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
War der Rechtsanwalt des: Hundes ein Dobermann?
Kommentar ansehen
02.07.2008 21:15 Uhr von jsbach
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Da hauts einem vom Hocker: und ich musste zweimal lesen: Statt Millionen, Milliarden...
Ich bin zwar kein Tierbesitzer und habe Tiere gerne. Aber da ist wohl die Grenze weit überschritten. Und wenn der Hund mal nicht mehr ist....?
Da lob ich mir den ermordeten "Modezaren" Mooshamer. Der hat wenigsten für die Obdachlosen eine große Summe hinterlassen.
Kommentar ansehen
03.07.2008 02:40 Uhr von Silverrush
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
spenden? würde das geld in die aidsforschung stecken.
da hilft man der menschheit (auch zukunftstechnisch) viel mehr.

@bierlie:
richtig, menschen "benötigen" auch keine millionen...
aber tiere jucken solche sachen nicht. hunde wollen:
-nicht alleine sein (ihr rudel haben)
-fressen/trinken haben
-auslauf haben

von ner millionen könnt ich da ein ganzes tierheim monatelang verpflegen xD
Kommentar ansehen
03.07.2008 07:22 Uhr von Gloi
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@ Silverrush: In der Schüssel darf aber auch ruhig "Canadian Music Premium Glacier Water" direkt aus den Gletschern hinter Vancouver oder "Rokko No Oishii Mizu" aus dem japanischen Rokko-Bergen sein.
Hund hat ja schließlich Stil :-)
Kommentar ansehen
03.07.2008 12:33 Uhr von Compidoc
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Tiere koennen nicht erben Was ist das erste, dass man in einer Zivilrecht Vorlesung lernt? Dass Tiere nicht erben koennen. Man kann hoechstens vereinbaren, dass der "Aufpasser" nur dann einen Teil des Erbes bekommt, wenn er den Koeter bis zum Lebensende verhaetschelt etc, aber der Hund selbst kann kein Erbe antreten.
Man stelle sich vor das ginge... dann muesste der Hund auch Mietvertraege etc uebernehmen von den Immobilien und in Verhandlungen treten... Also bis Hunde sprechen und schreiben gelernt haben, um alle sich daraus ergebenden Taetigkeiten auszuueben, wird es wohl kein neues Gesetz geben und es bleibt dabei... Tiere koennen nicht Erben...
Kommentar ansehen
03.07.2008 12:54 Uhr von uniscornus
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Soviel Geld ? Also wenn die nicht wissen, wohin mit der Kohle.
Ich melde mich freiwillig. Dafür streichle ich 1mal im
Jahr den Hund und besuche persönlich die Grabstätte der
Oma...
Kommentar ansehen
03.07.2008 13:21 Uhr von Monika3
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
So viel Geld: dürfte ein einzelner Mensch garnicht besitzen, geschweige denn ein Köter. Da sterben auf dieser Welt täglich Kinder erbärmlich an Hunger und andere leben dermaßen im Überfluß, daß sie auf solche kranken (Vererbungs-)Ideen kommen.
Kommentar ansehen
03.07.2008 13:58 Uhr von kidneybohne
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Monika3: hast recht. aber würdest du selber was abdrücken von dem geld das du hast?

vermutlich nein.

aber es gibt auch reiche die spenden, also nich in der beziehung alles falsch sehen..aber es riecht vorn und hinten nich, is klar...
Kommentar ansehen
03.07.2008 13:59 Uhr von -Steve-
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
-Steve-: Was will der Hund mit soviel Geld? o.O
Also ich versteh manche Leute echt nicht...
Kommentar ansehen
03.07.2008 14:11 Uhr von Monika3
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@kidneybohne: Ich drücke sogar jetzt regelmäßig von meinem Geld für notleidende Kinder was ab und ich habe keine Millionen geschweige den Milliarden. Wenn es nach mir ginge gäbe es eine Einkommensgrenze.
Kommentar ansehen
03.07.2008 14:18 Uhr von kidneybohne
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
war: ja kein vorwurf ;)

aber ich finde gut das du es tust und das geld dafür hast..ich leider nicht...

einkommensgrenze wäre vll net so schlecht, aber das würden die politiker eh nie zulassen, da es ihnen selber weh tun würde.
Kommentar ansehen
03.07.2008 19:42 Uhr von blub
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Ohrfeigen: müsste man die Besitzerin des Hundes - Stellt euch mal vor, was soll ein Hund mit Milliarden Dollar anstellen ? Wo es auf der Welt so viele Bedürftige Menschen gibt die auf der Strasse leben. Durch eine gute Tat würde die Frau auch im naechsten Leben vor Gott davon profitieren....aber soooo ? Ich hoffe, dass sie in der Hölle schmoren möge...... :-{
Kommentar ansehen
04.07.2008 09:08 Uhr von midhgard
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Sie wird ihre Gründe gehabt haben: wenn die Enkel leer ausgehen und das Hundchen alles bekommt. Deutlicher kann sie es nicht zeigen. Der Hund war immer für sie da, die Enkel wohl nicht. Wie sonst konnte sie den Enkeln einen Denkzettel verpassen, als damit dass derjenige erbt, der für sie da war: der Hund?! Finde das gut so. Wenn Menschen meinen sie müssen sich nicht umeinander kümmern, dann geschieht es denen recht. Ich wünschte ich hätte auch die Möglichkeit bestimmten Personen auf diese Art einen Denkzettel zu verpassen. Das werd ich wohl anders machen müssen *ggg.

Äh mal zum Thema Bewertungen der Beiträge hier. Der Beitrag von Nesselsitzer auf der 1. Seite ist doppelt eingegangen. Und für diesen Beitrag, gabs einmal +3 Punkte und der andere gleiche bekommt -4?? Vergebt ihr hier die Bewertungen nach Lust und Laune? Darf ja wohl nicht wahr sein. Nehmt das mal ein wenig ernster hier. Find das echt blöd.
Kommentar ansehen
05.07.2008 10:14 Uhr von Thomas66
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Die gute Frau: wird schon ihre Gründe dafür gehabt haben, dass die Verwandschaft so gut wie leer ausgeht.

Refresh |<-- <-   1-21/21   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

TU München: Uni-Dozent wird fast von Tafel erschlagen
Saarbrücken: Lehrer rufen in Brandbrief um Hilfe
Studie: Eltern bevorzugen ihr erstgeborenes Kind


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?