02.07.08 17:37 Uhr
 2.169
 

Rezessionsangst geht in Deutschland um

Der Abschwung ist da: Steigende Preise und hohe Inflation sorgen für Rezessionsangst in Deutschland. "Das Spiel ist aus", heißt es bereits.

Für 2009 prognostiziert der Wissenschaftliche Direktor des Instituts für Makroökonomie und Konjunkturforschung (IMK), Gustav Adolf Horn, bereits nur noch 0,9 Prozent Wachstum. Auch die Bank für Internationalen Zahlungsausgleich (BIZ) erwartet in den nächsten Jahren eher niedrigere Zahlen.

So begründet bereits Siemens jetzt schon den Abbau von rund 6.400 Arbeitsplätzen in Deutschland mit dem wirtschaftlichen Abschwung. Auch im Einzelhandel erwartet man keine guten Zahlen. So rechnet man dort mit einem Minus von gut einem Prozent gegenüber 2007.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Steamrunner
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Deutschland, Deutsch, Rezession
Quelle: www.rp-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump - Afghanistan-Strategie wegen Afghanin im Minirock?
"Rassist": Türkischer Europaminister wütet auf Twitter gegen Sigmar Gabriel
Willst Du mit mir wählen? Russische Regierung bietet Dating-App zur Wahl an

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.07.2008 17:33 Uhr von Steamrunner
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Abschwung? Für viele war noch nicht einmal der Aufschwung wirklich spürbar, auch wenn die Kanzlerin anderes behauptete.
Kommentar ansehen
02.07.2008 18:58 Uhr von :raven:
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
Ich hoffe, dass allen die: Vermutung nahe liegt, dass das wahrscheinliche Wirtschaftswachstum von 0,9 Prozent eine taktische Angabe ist!
Jede Wette, dass es heissen wird....ops verschätzt.
Kommentar ansehen
02.07.2008 19:08 Uhr von SK_BerSerKer
 
+3 | -8
 
ANZEIGEN
@nokia: FAST richtig, es wird heissen "wir haben dieses jahr XXXXX% mehr GEWINN gemacht"

ich denke du kennst doch diese firmen, es ist immer das gleiche
und ich HASSE es, aber was solls, terrorismus dürfte wohl kaum eine effektive alternative bringen -.-
Kommentar ansehen
02.07.2008 19:28 Uhr von IT-Moskau
 
+8 | -22
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
02.07.2008 20:43 Uhr von Schroppyo
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
"Der Abschwung ist da:...".

Diese Aussage würde voraussetzen, dass davor eine Prosperität oder wenigstens eine Expansion vorhanden gewesen wäre... Wie es mit der Wirtschaft in Deutschland, 1998 bis Dato, "ungeschönt" aussieht muss ja nicht zwangsläufig erläutert werden...?!
Kommentar ansehen
02.07.2008 21:14 Uhr von anderschd
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
genau: Vor 10 Jahren mußte ich knapp 5 min arbeiten für einen Liter Spriiiiiiiiiiit. Heute müßte ich mehr als doppelt solang knuffen. Na das ist doch Aufschwung.
Kommentar ansehen
02.07.2008 21:27 Uhr von Pirat999
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
Anders als der "Aufschwung": kommt der wirtschaftliche Abschwung wirklich bei den Bürgern an.
Kommentar ansehen
02.07.2008 21:27 Uhr von IT-Moskau
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Tipp: Die Quelle aus meinem letzten Kommentar ist aktuell. Es gibt noch keine SN dazu. *blinzelblinzel*
Kommentar ansehen
02.07.2008 22:38 Uhr von cookies
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
überall Angst und Jammern: Schaut auch mal auf News-ID: 716210. Dort geht es ums Jammern. Sobald der Umsatz mal schwächelt, wird gleich gejammert und entlassen. die Folge, die Bevölkerung jammert auch.
Der Irrsinn dabei ist doch, dass man erst kurz vorher über Gewinne jubelt, die beim Arbeitnehmer oder gar gemeinen Volk niemals ankommen. Kaum stagniert etwas, dann wird kräftig entlassen und/oder Preise erhöht! Abschwung kommt unten immer voll an.
Da wundert man sich, dass alles so schlecht ist hier!

In Sachen "Negativ-Spirale" ist Deutschland besonders effektiv. Optimismus ist den Leuten hier fremd!
Kommentar ansehen
02.07.2008 22:43 Uhr von Steamrunner
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
@IT-Moskau: Sorry, aber du glaubst das mit den Arbeitslosen? Dann schau dir mal den Inhalt der Statistik an, wer da überhaupt reinkommt. Wenn die nach früheren Standarts gehen würden, lägen wir wohl irgendwo zwischen 7 und 9 Millionen.
Denn 1€ Jobber, kann man wohl kaum als in Lohn und Brot bezeichnen, da sie noch immer auf staatliche Leistungen angewiesen sind...
Kommentar ansehen
03.07.2008 02:07 Uhr von ThomasHambrecht
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Alle Arbeitslosenzahlen sind gefälscht um einen Pseudo-Aufschwung vorzutäuschen, tatsächlich sind mehr als eine Million Leute in 1-Euro-Jobs.

... da bekommt ein Hartz4-ler kein Geld, weil er einen Arbeitsplatz ab 01.01.2009 hat - soll doch solange Kredit bei der Bank nehmen oder um Vorschuss bitten. Klare Hartz4-Ablehnung.
Eine Frau bekommt kein Geld weil sie (ohne Führerschein) einen Arbeitsplatz nicht annehmen kann, weil dieser in Nachtschicht ist und öffentliche Verkehrsmittel zu der Zeit nicht fahren. Sie könnte zum Arbeitsbeginn um 2:00 Uhr nicht erscheinen (20 km vom Wohnort).

Diese absurden Massnahmen werden zusehends schlimmer. So bereinigt das Arbeitsamt seine Zahlen nach unten - und das Sozialgericht bricht zusammen.
Frau Merkel klopft sich auf die Schulter ..!
Kommentar ansehen
03.07.2008 07:19 Uhr von itzer
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
optimismus ist halt nicht angebracht: es ist definitiv alles geschönt (wie immer alle 4 jahre pünktlich zur wahl)

http://www.pub.arbeitsamt.de/... ---> offiziele Statistik vom Arbeitsamt

wenn man sich die Zahlen dort ansieht sind die Menschen die in ABM (Massnahmen) gesteckt werden STAND APRIL 2008 mittlerweile bei 1,5 MILLIONEN diese entfallen aus der Statistik (1 Euro Jobs / Fortbildung)
Kommentar ansehen
03.07.2008 10:15 Uhr von amokalex
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Alle Arbeitslosenzahlen sind gefälscht Da muss ich der Thomas auch recht geben!! Allein wenn mann "Die Ausswanderer" oder "Good-bye Deutschland" anschaut, erfährt mann das mittlerweile über 150,000 deutscher Jährlich diese elend verlassen!

Logen wirkt das auf die Arbeitlosenzahlen!

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Antoine Griezmann wurde nach einem Platzverweis gesperrt
Jazzmusik: Gitarrist John Abercrombie ist tot
Donald Trump - Afghanistan-Strategie wegen Afghanin im Minirock?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?