02.07.08 15:30 Uhr
 14.186
 

Fastload.tv-Abzocke: 350 Euro oder Kundendaten zur Staatsanwaltschaft

Laut eines Berichtes von Netzwelt.de versucht der Tauschbörsen-Anbieter "Fastload.tv" seine Kunden abzuzocken.

Kunden des Portals erhalten eine E-mail vom Betreiber Oxyron, in der berichtet wird, dass die Staatsanwaltschaft ihre Kundendaten für ein Ermittlungsverfahren anfragt. Man sei zwar nicht verpflichtet diese Daten weiter zureichen, aber man möchte 350 Euro für die Bearbeitung des Vorgangs haben.

Bezahlt man diese Rechnung nicht, so drohen laut Oxyron Schadensersatz von wenigstens 5000 Euro, auch bei einer geringen Dateianzahl. Juristen empfehlen allerdings, auf keinen Fall Geld zu bezahlen, der Betreiber mache sich mit den E-Mails möglicherweise selber strafbar.


WebReporter: RecDC
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Euro, Staat, Kunde, Staatsanwaltschaft, Staatsanwalt, Abzocke, Kundendaten
Quelle: www.heise.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Facebook testet neue Timeline: News verschwinden, Freundesposts dominieren
Nach Messerattacke: Münchner Polizei stellt Rassisten und Hetzer in Tweet bloß
Marketing-Guru prophezeit: Facebook, Google & Co gibt es in 50 Jahren nicht mehr

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

25 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.07.2008 15:28 Uhr von RecDC
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mein Mitleid für die Betroffenen hält sich in Grenzen. Ich würde mich niemals irgendwo anmelden, nur um an Warez zu kommen. Ist doch klar, dass man Firmen, die solche illegalen Angebote machen, niemals trauen sollte. Ich hoffe allerdings auch, dass die mit dieser Masche nicht durchkommen.
Kommentar ansehen
02.07.2008 16:01 Uhr von DerSeefahrer
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
Ist doch immer das selbe Die Leute die bezahlen, sind selber schuld.
kommt doch soo oft in den Medien.
Ähnlich wie bei vermeindlich kostenlosen Dienstleistungen,
und dann muss man doch bezahlen, sonst kommt das Inkasso unternehmen. natürlich haben die ihren sitz alle im ausland ;)
Kommentar ansehen
02.07.2008 16:03 Uhr von tomeck
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
das prinzip dieser und ähnliche art von abzocke gibt es schon eine ganze weile.

andere firmen wie z.b. "centurionet" schreiben ihre "kunden" an und verlangen geld für ein angebliches abo.

einige dieser "kunden" waren tatsächlich auf der seite, um ein zweiwöchiges probeabo abzuschließen, das sie aber rechtzeitig wieder gekündigt haben (weil die seite gar nicht funktioniert).

andere "kunden" waren nie auf der seite, zahlen hin und wieder aber trotzdem, weil mit gerichtlichem mahnbescheid und einträgen in die schufa gedroht wird.

und manchmal weiß man ja nicht mehr (die rechnungen kommen bis zu 12 monaten später), ob man selbst oder jemand aus der familie vielleicht irgendein abo abgeschlossen hat.

und bevor man ärger mit der staatsanwaltschaft oder gar der schufa bekommt, wird lieber gezahlt.

ein perverses system, das aber immer weniger funktioniert, da die aufklärung stark zugenommen hat.
Kommentar ansehen
02.07.2008 16:03 Uhr von MiefWolke
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Ich frag mich sowiso bis so Onlineportale wie Firstload usw. gehackt werden oder die ihre Daten verkaufen.

Was hat das mit 100% Anonym Downloaden zu tun wenn man seine Daten angeben muss und es Monatlich eine x-Betrag kostet.
Kommentar ansehen
02.07.2008 16:09 Uhr von madasa
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
Insolvenz: Kann es sein, dass Fastload.tv an der Pleite dran ist oder aus anderen Gründen demnächst offline sein wird? Anders kann ich mir dieses kundenvergraulende Verhalten und das Schnappen nach "schnellem Geld" nicht erklären.
Kommentar ansehen
02.07.2008 16:11 Uhr von Pitbullowner545
 
+14 | -1
 
ANZEIGEN
die: mail hab ich auch bekommen, obwohl ich da nicht mal mitglied bin, damit geh ich morgen mal zur staatsanwaltschaft :D
Kommentar ansehen
02.07.2008 16:12 Uhr von DerSeefahrer
 
+8 | -5
 
ANZEIGEN
wieso überhaupt .tv als endung?
besser wäre .klau
Kommentar ansehen
02.07.2008 16:14 Uhr von DerSeefahrer
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
@ Pitbullowner545: den weg kannste dir sparen, die haben ihren sitz in der slowakei xD

Oxyron s.r.o.
Stefanikova 7
SK-81106 Bratislava
Slowak Republic
Kommentar ansehen
02.07.2008 16:30 Uhr von DerSeefahrer
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
wie stromberg sagen würde für schnitzel müssen schweine sterben :D
Kommentar ansehen
02.07.2008 16:54 Uhr von Rashik
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
abwocke ist hier das falsche wort: , denn im allgemeinen nennt man dieses Verhalten Erpressung. Und eine Strafanzeige ist hier immer ein guter Weg, vor allem wenn man, wie ja hier angeklungen, gar ncht dort registriert ist oder zwar angemeldet aber nichts illegales gemacht hat.
Vor allem da die Slovakei ja EU-Mitglied ist dürfte auch hier eine Strafverfolgung möglich sein.
Kommentar ansehen
02.07.2008 17:13 Uhr von tomeck
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
@ rashik: wie wäre es mit "abzocken-erpressung"?
Kommentar ansehen
02.07.2008 18:12 Uhr von DaKarl
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
mal ehrlich: wenn man so dumm ist und bei sowas seine realen Adressdaten eingibt ist selber schuld. Man kann ja auch einfach xxx eintippen und dazu eine nicht zurückverfolgbare Emailadresse nutzen
Kommentar ansehen
02.07.2008 18:27 Uhr von kyr
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
@DaKarl: Man muss für den Service bezahlen, also braucht man auch (mindestens) reale Konto-/Kreditkarteninformationen.
Kommentar ansehen
02.07.2008 18:29 Uhr von blub
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Da versucht anscheinend Jemand mögliche Schadensersatzforderungen vom Volk per Erpressung bezahlen zu wollen. Zahle oder es kommt noch dicker ! Wer da noch für wenig Geld und realer Adresse an Warez rankommen will ist total bescheuert. Ich bin sprachlos was da zur Zeit abgeht....weiss doch jeder dass auch Kazzaa, Bearshare, Edonkey usw. von den Bullen kontrolliert werden. Trotzdem laden viele munter weiter bis die Staatsanwaltschaft vor der Tür steht !
Kommentar ansehen
02.07.2008 19:32 Uhr von no_trespassing
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Selten blöd wer so Dienste nutzt.

Es gab schon immer solche Abzocker, wie eselfilme, usw.

Gibt genug andere Möglichkeiten!
Kommentar ansehen
02.07.2008 20:09 Uhr von anderschd
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und wieder: werden Täter zu Opfer :(
Kommentar ansehen
02.07.2008 20:19 Uhr von maxfaxx
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
haha: am besten gehen alle Kunden von Fastload zur Staatsanwaltschaft und verklagen den auf schadensersatz weil die einem drohen!!
Kommentar ansehen
02.07.2008 21:10 Uhr von Lebensgefahr
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Firmensitz Bratislawa: Telefonisch nicht erreichbar.....
Kommentar ansehen
03.07.2008 02:15 Uhr von ThomasHambrecht
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
An so eine abstrakte Firma hab ich mal ein Einschreiben / Rückschein mit entsprechendem Text gesendet. War natürlich nicht zustellbar und kam zurück.
Entsprechend glaubhaft sind Beschuldigungen solch dubioser Firmen. Das nimmt dann kein Richter mehr ernst.
Kommentar ansehen
03.07.2008 08:43 Uhr von Darkman149
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Teilweise selber Schuld Also mal ehrlich leute: sowas ist und bleibt illegal! Und für illegale aktivitäten auch noch irgendwo registrieren und Kohle bezahlen ist schon mehr als dämlich. Insofern sind die Leute, die jetzt solche Mails von denen kriegen (so sie sich denn wirklich dort registriert haben!) selber Schuld. Ich hoffe sie nehmen das als deutliche Warnung von sowas die Finger zu lassen.

Auf der anderen Seite ist das was die Firma da abzieht nicht besser und genau so illegal. Daher hoffe ich, dass keiner der Betroffenen zahlt sondern stattdessen ne Anzeige wegen Erpressung aufgibt.
Kommentar ansehen
03.07.2008 12:01 Uhr von konfetti24
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
So etwas wird im Allgemeinen als räuberische Erpressung genannt und ist strafbar.
Kommentar ansehen
03.07.2008 12:07 Uhr von KillA SharK
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
räuberische Erpressung: der Laden gehört dichtgemacht.
Illegales herunterladen ist ein Vergehen,
aber das hier ist eindeutig Wirtschaftskriminalität.
Kommentar ansehen
03.07.2008 12:33 Uhr von yohoh
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Pressevertrieb Trave: zieht momentan mit El-Inkasso auch so eine Betrügerei durch. Habe von El-Inkasso eine Zahlungsaufforderung für den 2. Jahresbeitrag für http://www.probenfieber(beschiss).de Rücklastschriftgebühren und noch so allerhand Kosten bekommen.
Ich bin aber ganz sicher, dass ich niemals den "Geschäftsbesorgungsvertrag"(so nennen die das) geschlossen habe. Ausserdem soll ich das unter einer E-Mailadresse gemacht haben, die mir nie gehört hat. Rücklastschriften sind auch nich vorgekommen, weil nie eine Lastschrift von denen kam, aber Gebühren dafür wollen sie schon mal haben.

Mehr zu den Betrügereien findet ihr unter
http://www.rechti.de/...
und
http://forum.computerbetrug.de/...
und
http://www.pc-praxis.de/...

Einfach alle anzeigen ALLE diese Betrüger
Kommentar ansehen
03.07.2008 14:16 Uhr von kidneybohne
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
abzocke: pur..das is nur sone blöde idee und n schlechter versuch den leuten geld zu entlocken...ich würde da nichts zahlen...
Kommentar ansehen
06.07.2008 13:09 Uhr von 1337-kr3w
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich: hasse so abzocken... es macht unsre welt nicht besser...

Refresh |<-- <-   1-25/25   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Beratung bei Firmenverkauf bzw. Unternehmensnachfolge
Allererster Antrag der AfD im Bundestag abgeschmettert
USA: Kampfhunde zerfleischen vor Augen hilfloser Zeugen einen Siebenjährigen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?