02.07.08 11:04 Uhr
 190
 

Sachsen will mehr Förderung künstlicher Befruchtungen

Sachsen, Thüringen und das Saarland starten einen gemeinsamen Vorstoß, damit Familien mit unerfülltem Kinderwunsch in Zukunft mehr finanzielle Unterstützung erhalten. Laut Sozialministerin Helma Orosz (CDU) wurde ein Antrag in den Bundesrat eingebracht.

Krankenkassen übernehmen bisher bis zu 50 % der Kosten bei den ersten drei Versuchen. Vor 2004 wurden noch vier Versuche vollständig bezahlt. Orosz: "Die Verschlechterung hat zu einer Halbierung der Geburtenzahlen nach Kindeswunschbehandlungen geführt".

Das sächsische Sozialministerium möchte, dass jährlich 500.000 Euro im Landesetat für künstliche Befruchtungen bereitgestellt werden. Dem Vorhaben muss noch Kabinett und Landtag zustimmen. Die Pläne könnten dann Anfang 2009 umgesetzt werden, so ein Sprecher des Ministeriums.


WebReporter: ZTUC
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Sachsen, Förderung, Befruchtung
Quelle: www.freiepresse.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kinder von deutschen Frauen, die sich IS anschlossen, sollen nach Deutschland
Auch nach Neuwahlen will FDP kein Jamaika-Bündnis
Wolfgang Schäuble verbietet Twitter in Bundestag: Abgeordnete ignorieren das

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.07.2008 10:48 Uhr von ZTUC
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ich bezweifle, ob dies der richtige Weg ist, um die Geburtenrate zu steigern. Wer unbedingt ein Kind haben möchte, kann auch erstmal eine Adoption versuchen. Künstliche Befruchtungen gehen oft schief.
Kommentar ansehen
02.07.2008 12:42 Uhr von quansuey
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
@Autor: Du bist so weise, so klug, Du kennst dich mit der Materie aus! Ein dreifach Hoch!! Recherchiere erst mal, bevor Du in Deinem Kommentar Deine subjektiven Meinungen zum Besten gibst. Oder ist Dein Avatar eigentlich ein Passbild? Weisst Du wieviel Paare von Kinderlosigkeit betroffen sind? Wie Bangen und Hoffen auf Nachwuchs ganze Partnerschaften und Leben zerstören kann? Wieviele Adoptionsanträge nicht berücksichtigt werden können, da es gar nicht so viele Kinder gibt, die zur Adoption freigegeben sind? ...Menschen gibt`s...
Kommentar ansehen
02.07.2008 13:45 Uhr von ZTUC
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@quansuey: Es stellt sich aber die Frage, warum die Gesellschaft für die Kosten aufkommen muss.
Kommentar ansehen
02.07.2008 14:02 Uhr von Mistbratze
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@ ZTUC: Weil Kinder irgendwann mal groß werden und dann in der Regel arbeiten und somit in die Sozialkassen einzahlen und auch das Bruttosozialprodukt steigern.

Somit sind die paar Tausend Euro schnell wieder rein.
Kommentar ansehen
02.07.2008 17:31 Uhr von Mistbratze
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@john0,5: Teilweise Richtig.

Bedenke aber, die so genannte Bevölkerungsexplosion findet in Asien und Afrika statt und nicht in Sachsen. Also ist es doch eher sinnvoll die Geburtenrate dort zu minimieren, wo diese extrem zunimmt.

Denkst du allen Ernstes, dass mal übertrieben gesagt ein Entvölkertes Sachsen wirklich hilft auf dem Planeten die Anzahl der Bewohner zu reduzieren? Wenn dem so ist, dann denkst du wahrscheinlich auch, dass man sich gegen Erdbeben impfen lassen kann.

Denke bitte mal an Chinas Ein Kind Politik. Das ist der richtige Weg. Nämlich dort die Bevölkerungsexplosion einzudämmen wo Sie stattfindet. Da ist Sachsen [betrifft den Bevölkerungsrückgang mehr oder weniger die ganze BRD] wohl der völlig falsche Ort.
Kommentar ansehen
03.07.2008 10:33 Uhr von quansuey
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ztuc: Bis zur Gesundheitsreform des Herrn Seehofer (CSU) in den 90er Jahren wurden die künstlichen Befruchtungen zu 100% von den gesetzlichen Krankenkassen übernommen. Durch Seehofer nur noch zu 50%. Der braucht das nicht, der kann sich auch ausserehelich reproduzieren. Die künstliche Befruchtung ist also immer noch im Leistungskatalog der Kassen. Das hat mit Belastung der Allgemeinheit nichts zu tun. Der Anteil der Paare mit Kinderlosigkeit ist zwar hoch, jedoch im Vergleich zu zeugungsfähigen Paaren sehr gering. Warum soll man denen nicht helfen? Eine Bevölkerungsexplosion wird man dadurch sicherlich nicht verursachen, zumal sich dabei um "Wunschkinder" zu 100% handelt. Unfälle durch Leichtsinn und im Freizeit- und Sportbereich, Schädigungen durch Alkohol-und Zigerettensucht, werden zu 100% durch die GKV abgedeckt. Warum muss dafür die Allgemeinheit zahlen? Die zuletzt genannten "wenigen" Beispiele sollten Dich eigentlich nachdenklich machen. Trotzdem bleibe ich dabei, wenn Du schon News kommentieren willst, dann recherchiere einfach mal. Auch Kommentare der Autoren sollten nicht vom Bild-Niveau bestimmt sein.
Kommentar ansehen
03.07.2008 10:33 Uhr von Tanja1981
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ich glaube: mal gelesen zu haben, dass in anderen europäischen Länder die künstliche Befruchtung auch voll bezahlt wird. Ganz einfach aus dem Grund den Mistbratze auch schon genannt hat. Die Kinder werden irgendwann mal gross und zahlen dann auch in die Staatskasse ein. Ich finde die Idee echt sehr gut. Ungewollte Kinderlosigkeit ist überhaupt nicht lustig, sowas kann tatsächlich Partnerschaften, Ehen oder sogar Leben zerstören. Und ich glaube nicht, dass jetzt Millionen Frauen die Arztpraxen stürmen, wenn die/der Kassen/Staat die Kosten übernehmen.
Kommentar ansehen
03.07.2008 11:04 Uhr von Mistbratze
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@ GERMANYS-PASA: Es gibt ein Sprichwort: " Dümmer gehtrs immer."
Du bist der lebende Beweis.
Kommentar ansehen
03.07.2008 23:31 Uhr von Mistbratze
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ GERMANYS-PASA: Ja, ich bin aus Sachsen. Und falls du das Wissen willst ich habe einen Job und verprasse nicht deine Kohle!

Menschen die zur künstlichen Befruchtung greifen, sind meist Menschen aus höheren Bildungsschichten und eben deswegen sind auch die Startbedingungen für das Ungeborene höher. Zumal schon ein Vorposter schrieb, dass dies früher von den Krankenkassen bezahlt wurde.

Also hab mal keine Angst, deiner Geldbörse schaden eher die Ölpreisspekulanten statt der 500 000 EURO auf knapp 82 Millionen Bundesbürger verteilt.

Aber wenn du es genau haben willst 500 000 Euro durch 82 Millionen Einwohner macht 0,006097 usw. Euro pro Kopf. Also wenn du willst, dann schick mir Bankleitzahl und Kontonummer und ich runde sogar auf einen Cent auf. Dann bekommst du das Geld von mir persönlich. Nur damit du so etwas unter keinen Umständen finanzieren musst.

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Überfall auf Werttransporter - Statt Sauna-Puff Gefängnis für fünf Männer
Nordrhein-Westfalen: Finderin gibt 7.000 Euro zurück
Indonesien: Schlange im Zug mit bloßen Händen getötet


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?