02.07.08 10:56 Uhr
 94
 

China: Bergwerkeinsturz kostete mindestens 18 Menschen das Leben

Wie chinesische Medien berichteten, kamen mindestens 18 Menschen beim Einsturz eines Bergwerks im Nordwesten von China ums Leben.

Laut der Nachrichtenagentur Xinhua konnten bisher zehn Arbeiter lebend gerettet werden.

Der Vorfall fand etwa 600 km nördlich von Xi'an, der Hauptstadt von der Provinz Shaanix, in dem staatseigenen Huisen Liangshuijing Kohlebergwerk statt.


WebReporter: Theex
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: China, Leben, Mensch, Bergwerk
Quelle: edition.cnn.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russlands Position in Syrien ist unsicher
Patrick Lindner fordert Homo-Unterricht an Schulen
Irak: Sechs Jahre Haft für deutsche IS-Anhängerin Linda W.

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.07.2008 11:10 Uhr von derSchmu
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
18Leute da wird China ja sich selber sogar eher fuer einen umgefallenen Sack Reis interessieren...

Mann koennte ja glatt meinen, alte Bergwerke werden in China durch sog. "Grubenungluecke" als Massengraeber zweckentfremdet...

Mein Beileid fuer die Angehoerigen, wenn ich von sowas immer hoere, frag ich mich bisweilen aber auch, warum wir hier so jammern...denen da gehts weitaus dreckiger...

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Die FDP ist bereit eine Minderheits-Regierung zu stützen
Russlands Position in Syrien ist unsicher
Patrick Lindner fordert Homo-Unterricht an Schulen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?