02.07.08 10:23 Uhr
 210
 

Marl: Strafgefangener brachte eine Frau in seine Gewalt - Geiselnahme unblutig beendet

Heute Morgen um 7.07 Uhr hatte ein Strafgefangener im offenen Vollzug eine Frau in seine Gewalt gebracht und bedrohte diese mit einem Messer.

Der Mann verschanzte sich in einem Gebäude. Seine Forderungen: Haftverschonung und fünf Flaschen Bier. Der 45-Jährige wollte offenbar seine Verlegung in den geschlossenen Vollzug verhindern, so Polizeisprecher Markus Kuhlmann gegenüber SPIEGEL ONLINE.

Während der Geiselnahme stand die Polizei mit dem Mann in telefonischem Kontakt. Ein Großaufgebot von Polizei war vor Ort, u.a. auch SEK-Beamte. Zeitweise war der Geiselnehmer vor die Tür getreten.


WebReporter: ZTUC
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Frau, Gewalt, Geisel, Geiselnahme, blutig
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

21-Jähriger in Düsseldorf niedergestochen
Niedersachsen: 19-Jähriger stürzt von Autobahnbrücke in die Tiefe und stirbt
Berlin: Polizeifahndung - Verdächtiger mit Namen und Bild gesucht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.07.2008 10:17 Uhr von ZTUC
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Zum Glück ist die Geiselnahme beendet. Die Forderungen des Geiselnehmers erscheinen etwas krotesk. Ob er sein Bier bekommen hat, ist unklar.
Kommentar ansehen
02.07.2008 11:29 Uhr von ZappZarappZappZapp
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
wenn ich schon "offenen Vollzug" lese, stellen sich mir schon die Nackenhaare hoch.

Grotesk schreibt man übrigens mit "g" und nicht mit "k".
Kommentar ansehen
02.07.2008 13:04 Uhr von Carry-
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hmm: und warum teilt man ihm vorher mit, dass er in den geschlossenen vollzug soll!? es ist doch klar, dass ihm das nicht passt. nachdem man ihn festgenommen und in den knast gebracht hat, kann man ihm sagen, dass er jetzt im geschlossenen vollzug bleiben muss.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

21-Jähriger in Düsseldorf niedergestochen
Fußball U17-WM: Deutschland verliert Viertelfinalspiel gegen Brasilien
Postbank-Beschäftigte stimmen für unbefristete Streiks


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?