02.07.08 09:47 Uhr
 4.030
 

Nostradamus - Ein Seher im Fadenkreuz der Wissenschaft

Michel de Nostredame ist der wahrscheinlich bekannteste Seher der Neuzeit. Schon zu Lebzeiten ebenso bekannt wie umstritten war er sowohl Ratgeber und Leibarzt Königs Karl IX. als auch als Quacksalber verrufen.

Bekannt ist Nostradamus aber weniger als Mediziner denn als Astrologe und Hellseher. Er soll unter anderem Hitler und den 11. September vorausgesehen haben.

Kritischer wissenschaftlicher Analyse halten die in Versform als Vierzeiler verfassten Prophezeiungen hingegen nicht stand. Statt Visionen eines düsteren Zukunftsbildes seien sie der Versuch eines zerrissenen Menschen, die Schrecken seiner Zeit zu verarbeiten.


WebReporter: T.Castor
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Wissenschaft, Wissen
Quelle: www.focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Vereinigte Arabische Emirate gründen Ministerium für Künstliche Intelligenz
Langzeitstudie: In Deutschland gibt es immer weniger Insekten
Tierforschung: Fische können depressiv werden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

32 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.07.2008 10:44 Uhr von CrazyTitan
 
+13 | -6
 
ANZEIGEN
ach nee ^^: ich glaube nicht daran dass man die zukunft vorraussagen kann. wenn man den nötigen elan hat kann man aus allem alles rauslesen.
Kommentar ansehen
02.07.2008 11:12 Uhr von instru14
 
+14 | -8
 
ANZEIGEN
Nostradamus: Ein Gauner iwe die heutigen "Astrologen" auch ...
Kommentar ansehen
02.07.2008 11:12 Uhr von NewsJunky
 
+9 | -4
 
ANZEIGEN
Warum nicht: andere haben schon mal gelebt, die anderen sehen ein UFO.

Hätte man zu dieser Zeit gesagt das mal Flugzeuge am Himmel erscheinen werden, würde man gehängt oder verbrannt.
Kommentar ansehen
02.07.2008 11:29 Uhr von pippin
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Lustig zu lesen: Ich hab mir mal einige Bücher zu Nostradamus und den heutigen Auslegungen seiner "Vorhersagen" durchgelesen.

Im Grunde ist es in allen Büchern dasselbe.
Man merkt den jeweiligen Autoren relativ schnell an, dass sie die verschiedenen Vierzeiler auf ihre Art deuten, weil sie WOLLEN, dass man bestimmte Dinge daraus liest.

Persönlich bin ich da sehr pragmatisch und behaupte einfach, dass man die Zukunft nicht vorhersagen kann.
Bestes Beispiel ist doch immer wieder der Wetterbericht.
Das sind doch die modernen Kurzzeit-Quacksalber, die da am Werke sind.

Man kann grob abschätzen in welche Richtung sich gewisse Dinge entwickeln mehr aber auch nicht.

Dieser ganze Astrologie- und Wahrsagekram ist doch nur reine Geldmacherei und das, indem man mit den Ängsten und Sorgen von Menschen spielt.
Sektenquatsch und Eiermatsch, sage ich da nur ;)
Kommentar ansehen
02.07.2008 11:43 Uhr von Arkien
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Mein Glückskeks sagt auch immer Sachen, die auf den Tag passen.
Genauso wie mein Horoskop!
Das ist zwar ganz unterhaltsam, trotzdem glaube ich nicht, dass da irgendjemand dahinter steckt, der meine Zukunft kennt...
Man kann in alles irgendwas ´rein interpretieren, das ist ja extra so gemacht.
Trotzdem ganz interessant, ich würd´ auch ´mal gern so ein Buch lesen. :)
Kommentar ansehen
02.07.2008 12:07 Uhr von kittycat
 
+4 | -13
 
ANZEIGEN
also meiner meinung nach: ist nostradamus einer der bedeutesten menschder vorigen 1000 jahre was sowas angeht
mag ja sein das menschen es nicht wahrhaben wollen aber was is t wenn er doch visionen hatte?? man kann ja die verse nicht entschlüsseln da er sie ja so verzwickt gekritzelt hat das es kaum möglich ist

er kann aber auch unter drogen gestanden haben...
Kommentar ansehen
02.07.2008 12:12 Uhr von BastarDt.
 
+3 | -10
 
ANZEIGEN
Auch in der Bibel sind viele Hinweiseauf unsere heutige Zeit zu finden.

Nach Einstein ist Zeit ja eine Illusion, warum ist es also nicht vill. möglich, bestimmte Schlüsselereignisse grob zu sehen, wenn man auf unsere "Zeitlinie" zugreifen kann?

Da die Zeit aber auch veränderbar ist, ist eben nicht alles, was vorhergesagt wurde, eingetroffen.
Kommentar ansehen
02.07.2008 12:55 Uhr von Rainer080762
 
+0 | -5
 
ANZEIGEN
as für eine ausregung: Man der ist doch schon lange Tot
Kommentar ansehen
02.07.2008 13:46 Uhr von maxfaxx
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
ach was: habe schon mal nen Buch von Nostradamus gekauft dachte das währe interessant, aber naja es war eher echt öde, weil vieles nicht gepasst hat, wie z.B. das iwann 2003 nen Weltkrieg sein sollte ja wir haben schon 2008(Es gab so n e Art Zeittafel bis 2030) man sollte sich nicht immer auf solche Wahrsagungen verlassen!

Fazit: Jeder sollte selber wissen, was er glaub und was nicht!
Kommentar ansehen
02.07.2008 14:43 Uhr von cheetah181
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
kittycat, BastarDt., semtex1979, writinggale: @kittycat: "mag ja sein das menschen es nicht wahrhaben wollen aber was is t wenn er doch visionen hatte?? man kann ja die verse nicht entschlüsseln da er sie ja so verzwickt gekritzelt hat das es kaum möglich ist"

Genau das ist ja das Ding bei solchen "Hellsehern", es wird alles möglichst interpretierbar gehalten, damit es am Schluss heißt "irgendwie hatte er ja doch recht, wenn man das so sieht"...selber schuld, wer auf sowas reinfällt.

@BastarDt.:

"Nach Einstein ist Zeit ja eine Illusion, warum ist es also nicht vill. möglich, bestimmte Schlüsselereignisse grob zu sehen, wenn man auf unsere "Zeitlinie" zugreifen kann?"

Weil der Mensch nicht dafür "gebaut" ist "Zeitlinien" oder ähnliches mit seinen Sinnen zu durchschauen, genausowenig wie wir Atome mit bloßem Auge sehen können.

@semtex1979: Nostradamus hat schon für 1999 den Weltungergang vorausgesagt, ist leider nichts geworden... :/
Hier noch so ein paar "Seher": http://www.unmoralische.de/...
Und dass 2012 für die Astrologie ein bedeutendes Jahr ist (welches Jahr ist denn unbedeutend, wenn man Geld damit machen kann?) interessiert mich auch recht wenig. Und zur Präzession der Erdachse habe ich auf Wikipedia folgendes gefunden:
"Der Zyklus der Präzession ist die Zeit, nach der man genau ein tropisches Jahr mehr zählt als siderische Jahre. Die Länge dieser beiden Jahre unterliegt – für so lange Zeiträume – trotz prinzipiell exakter Definition solchen Ungenauigkeiten, dass eine exaktere Angabe als auf ein Jahrhundert genau nicht sinnvoll erscheint."

Das mit der katholischen Kirche würde ich aber zu gerne sehen, danke für die Voraussage. ;D

@writinggale:
"nur die von Astrologie, die ja bekanntlich auf rein empirischen Erfahrungen seit Jahrtausenden beruht, so gar keine Ahnung haben, beplärren sie in ihrem dümmlichen Hochmut."

Oh, na dann verlinke mal bitte die wissenschaftlichen Experimente und Datenerhebungen zu astrologischen Phänomenen!
Dümmlicher Hochmut ist es wohl eher die lächerliche menschliche Existenz so in den Mittelpunkt zu stellen und zu behaupten, dass sich das ganze Universum um unser Wohlbefinden und unsere Gefühle dreht.
Astrologie wurde vor 1800 Jahren erfunden und obwohl sich die Sternzeichen seitdem durch eine Verschiebung der Erdachse um 23° gedreht haben und neue Planeten entdeckt wurden hat sie sich seit damals nicht veärndert...

Ja, macht Sinn...
Kommentar ansehen
02.07.2008 14:56 Uhr von pippin
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@cheetah: Danke für deinen Kommentar.
Es erspart mir eine Menge Tipparbeit :)

Man liest immer wieder, dass Leute behaupten Astrologie stünde auf festen, wissenschaftlich fundierten Füßen.
Dem ist allerdings rein gar nicht so.

Wie soll denn auch bitte schön der wissenschaftliche Beweis geführt werden, dass es das Schicksal war, das dafür gesorgt hat, dass mir heute morgen die Kaffeetasse runtergefallen ist?
Das war ganz einfach eigene Doofheit, weil ich noch feuchte Hände hatte.
Kommentar ansehen
02.07.2008 15:37 Uhr von cheetah181
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
pippin, writinggale, bonsaitornado: @pippin: Gern geschehen. :)
Ein wissenschaftlicher Beweis für Astrologie wäre ganz einfach: Man testet wieviele Aussagen zutreffen. Gegenbeweise gab es schon hunderte, nur wenn man nach einem Beweis fragt bekommt man "persönliche Erfahrungen" und "Versuche stören die Astrologie zu hören. ;)

@writinggale: Welcher Knall oder Fall denn? Was tust du denn persönlich gegen den bevorstehenden Weltuntergang, was dich - im Gegensatz zu mir (Ungläubigem) davor bewahren wird?
Wenn ich auf solche unbegründeten Angstmachversuche reagieren würde, wäre ich schon längst jeder Kirche beigetreten...bist du auch schon von Jesus gerettet? Millionen Gläubige können sich nicht irren! (Achtung, Ironie...)

"Aber die Wirkungen sind ja wohl überdeutlich, wenn die Sensibilitäten und Intellektualitäten denn man ausreichen."

Es gibt das fliegende Spaghettimonster, das ist überdeutlich, wenn die Sensibilitäten und Intellektualitäten denn ausreichen!

"Streitereien sind an dieser Stelle nun wirklich überholt und mehr als flüssig."

Du meinst wohl müßig. Oder aber überflüssig. Aber solange du von deinen (angeblich) empirischen Daten/Versuchen zu dem Hokuspokus nichts preisgibst hat das Gespräch wirklich keinen Sinn.

@bonsaitornado: Bitte lies mal grob über http://de.wikipedia.org/... und http://de.wikipedia.org/... nach, wenn du Skeptikerin bist und überlege ob dein privates Horoskop dann immernoch so beeindruckend ist, oder ob man vielleicht einige der Eigenschaften entweder vorher schon erkennen konnte oder ob sie auf viele Menschen zutreffen. ;)
Kommentar ansehen
02.07.2008 17:05 Uhr von tomeck
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
das universum in seiner unendlichen weite "interessiert" sich nicht die bohne für uns menschen, die sowieso nur einen kurzen aufenthalt auf der erde haben.

die sterne haben wichtigere zu tun als auf individuen wie uns erdbewohner einfluss zu nehmen.

daher sind deutungen in diese richtung gehend absurd. menschen wie nostradamus zeichnet im wesentlichen ein enormes charisma aus und die fähigkeit, andere menschen in ihren bann zu bringen.

so gesehen war er tatsächlich etwas besonderes.

despoten vorauszuahnen, ist bei der beschaffenheit der menschlichen rasse nicht weiter schwer, denn despoten sind genau so sehr bestandteil der menschheit wie die gezeiten.

und dass in der vorhersehung der name "hiSler" gefallen sein soll, kann durchaus angezweifelt werden.

die bibel hat im laufe tausender übersetzungen auch inhaltlich ziemlich flexibel sein müssen, weil der mensch eben auch dazu neigt, das gesprochene oder geschriebene wort nach seinen vorstellungen zu interpretieren...
Kommentar ansehen
02.07.2008 18:02 Uhr von Mephisto92
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das Ende der Welt: viele verstehen das meistens mal grundsätzlich falsch.

im Jahre 1 war auch ein "ende der Welt" wobei Ende einer Ära da wohl richtiger ist. Etwa alle 2150 Jahre bricht eine neue Ära an was weniger was mit Gott zu tun hat sondern viel mehr mit Astronomie wohlgemerkt nicht mit Astrologie. Das sind 2 paar Schuhe.

Durch das leichte schlingern der Erdachse geht etwa alle 2150 Jahre am morgen der Frühjahrs Tag und Nachtgleiche die Sonne in einem anderen Tierkreiszeichen auf. Jesus sagte nicht "ich bin bei euch alle Tage bis ans ende der Welt" er sagte "ich bin bei euch alle Tage bis ans ende der Ära". Er repräsentiert die Ära der Fische Was man übrigens an dem Erkennungszeichen der frühen Christen erkennen kann dem flachgelegten Alpha das aussieht wie ein Fisch.

Moses und auch die vorchristliche Göttin Mithra repräsentierten die Ära des Widders Die Symbolik der Tierkreiszeichen wird da besonders deutlich zum Beispiel durch das Goldene Kalb bei Moses und bei Mithra die den Stier tötet der Stier war die Ära vor dem Widder,

Lukas 22:10 "Siehe, wenn ihr hineinkommt in die Stadt, wird euch ein Mensch begegnen, der trägt einen Wasserkrug; folgt ihm in das Haus, in das er hineingeht" ist ein Hinweis auf die Ära des Wassermanns die Nach der Ära der Fische anbrechen wird.

Vor diesem Hintergrund werden auch die Centurien von Nostradamus von Bedeutung. Nostradamus macht im wesentlichen nur Aussagen über das Ende der Ära
Kommentar ansehen
02.07.2008 18:11 Uhr von tomeck
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@ writinggale: ähhhh....dein letzter eintrag übersteigt tatsächlich mein auffassungsvermögen.

nach dem lesen deiner worte gestehe ich: ich bin ein unwissender!
Kommentar ansehen
02.07.2008 18:58 Uhr von HolgerM
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Unerlaubte Zeitreise aus der Zukunft: Was wenn dieser Nostradamus ein Mensch aus der Zukunft ist und Unerlaubterweise eine Zeitmaschine benutzt hat um in die Vergangenheit zu reisen und dort zu leben.

Stellt euch mal vor in 3000 Jahren finden sie irgendwie irgend eine Möglichkeit Zeitreisen zu machen, geheim oder auch nicht.

Vielleicht ist auch nur möglich zu bestimmten Zeiten zu reisen und vielleicht ist der Absprungpunkt auch unbekannt.

Und daher wurde dieses Projekt wieder geschlossen, weil zu gefährlich oder es werden nur Kritische Events rückgängig gemacht.

Aber dahin gestellt, jetzt hat sich einer der damaligen Wissenschaftler gewollt/ungewollt einer Zeitreise begeben.

Kommt nicht mehr zurück und hat sich dann seinen Vorteil zugute gemacht... wollte aber auch nicht die Zukunft verändern und hat daher alles codiert verfasst.

Nur eine Möglichkeit :P
Kommentar ansehen
02.07.2008 19:24 Uhr von kidneybohne
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
schwer zu sagen,wenn er es präzise vorrausgesagt hat, war er entweder sehr klever oder einfach ein hellseher.
Kommentar ansehen
02.07.2008 20:46 Uhr von MBGucky
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@HolgerM , @bonsaitornado1: @HolgerM:

Man kann nicht direkt in die Vergangenheit reisen und diese beeinflussen. Wenn es überhaupt irgendwann mal möglich sein sollte, dann allerhöchstens auf folgende 3 Varianten:

- Es existiert bereits in der zu bereisenden Vergangenheit ein "Gerät" als Empfangsstation. Damals gab es das wohl kaum.

- Man reist in eine Vergangenheit, die nicht die eigene Vergangenheit ist sondern eine Art Parallelzeit /-universum /-sonstwas und kann somit die Zukunft dieser Vergangenheit nicht vorhersagen.

- Man reist lediglich virtuell in die Vergangenheit. Man kann sich alles anschauen, ist aber nicht materiell anwesend und kann somit auch keinen Einfluss ausüben oder gar Nachrichten hinterlassen. Diese Variante halte ich persönlich für die am wahrscheinlichsten mögliche.


@bonsaitornado1:

ich muss leider cheetah181 zustimmen. Dein "Gegenüber" hat offensichtlich eine recht gute Menschenkenntnis und setzt diese gezielt ein. Einige Dinge hat er in der Zeit erkannt die Du ihn schon kennst, auch wenn Dir die Zeit dafür sehr kurz erscheinen mag. Andere Dinge sind wirklich bei vielen Leuten so.
Beispiel: Arbeitest Du in der Buchhaltung? Dann hattest Du bestimmt zur Zeit des Jahresabschlusses sehr viel zu tun! Das kann man noch rauslesen. Aber das Du in der Zeit auch Stress mit Deinem Lebenspartner hattest weiss nur ich ;) (obwohl ich Dich nicht kenne)

Dieses Beispiel war jetzt ein bischen aus der Luft gegriffen, aber lass doch mal die ganz logischen Interpretationen weg (also den Stress auf der Arbeit) und gib nur die Schlussfolgerungen weiter (also das Übertragen des Stresses nach Hause). Wenn man selbst den Weg der Schlussfolgerungen nicht kennt, wundert man sich dann sehr was andere alles über einen rausfinden können.

MfG

MBGucky
Kommentar ansehen
02.07.2008 20:58 Uhr von cheetah181
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
writinggale, Mephisto92, bonsaitornado: @writinggale: Mit anderen Worten: Du kannst nur dumme Laienpredigten von dir geben und keinen einzigen Beweis?
Du versuchst ja nichtmal mit Argumenten zu überzeugen, wie langweilig ist das denn!?

@Mephisto92: Das griechische Wort für Fisch - ichthýs war früher ein Erkennungszeichen unter Christen, das Akronym bildet die Worte "Jesus der Gesalbte Gottes Sohn Erlöser", hat also nichts mit den Sternzeichen zu tun.
Wieder ein Beweis menschlicher Interpretationsgabe...
Siehe http://de.wikipedia.org/...

@bonsaitornado: Naja, auch Morgenmuffel sind nicht so sehr selten. ;)
Aber kann natürlich sein, dass er ein paar gute Glückstreffer gelandet hat. Ich vertraue da eher Genen (zu einem gewissen Teil) als Erklärung:
"In der Bevölkerung können zwei Hauptkategorien von „Chronotypen“ unterschieden werden. Die einen gehen spät zu Bett und stehen entsprechend später auf - die „Eulen“, während die „Lerchen“ früh zu Bett gehen und früher aufstehen. Da diese Unterschiede durch genetische Prädisposition zustande kommen, ist ein „Umerziehen“ so gut wie ausgeschlossen." (http://de.wikipedia.org/...)
Kommentar ansehen
02.07.2008 22:05 Uhr von MBGucky
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@bonsaitornado1 (ot): Das mit dem 5:30 aufstehen ist keine schlechte Idee, sollte ich vllt. auch mal ausprobieren ^^
Kommentar ansehen
02.07.2008 22:57 Uhr von Mephisto92
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@cheetha181: das stimmt auch das schliest aber meine aussage nicht aus oder hällst du es für einen zufall das ausgerechnet im Jahr 1 die Ära der Fische anbrach und die Christen ausgerechnet einen Fisch als Erkennungszeichen haben

Ich kann noch weitere parallelen zur Astronomie angeben.
z.B. im Winter wandert die Sonne immer weiter nach Süden bis sie dann am 22 Dezember direkt unter dem Kreuz des Südens steht dort und ihren tiefsten Punkt erreicht hat. Am 25. Dezember begint die Sonne dann wieder nach Norden zu wandern um 1 grad.

Jesus wurde am 25. Dezember geboren starb am Kreuz (des Südens) war 3 Tage tot und ist wieder auferstanden. Er hatte 12 Jünger (Tierkreiszeichen)

Horus wurde am 25. Dezember geboren starb am Kreuz war 3 Tage tot und ist wieder auferstanden. Er hatte 12 Jünger.
Kommentar ansehen
03.07.2008 02:34 Uhr von Mephisto92
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@carancha: das wurde einfach aus älteren religiösen texten übernommen.

Gleiches gilt z.B. auch für Attis, Dionysus, Mithra

der Stern im Osten der die ankunft des Messias ankündigt z.B. ist Sirius das zusammen mit den 3 Sternen des Gürtels des Orions eine Linie bilden und genau auf den Punkt zeigen wo die Sonne am 25. Dezember aufgeht die 3 Sterne des Gürtels des Orions nennt man übrigens auch die 3 Könige.

Das Jesus gelebt hat steht für die meisten auch für mich auser Frage die Geschichte dahinter ist allerdings einfach nur eine fortsetzung sehr viel älterer gechichten die Ursprünglich aus den Astronomischen beobachtungen stammen.
Kommentar ansehen
03.07.2008 19:36 Uhr von cheetah181
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mephisto92: Jesus´ Geburtstag lässt sich eben nicht so genau festlegen, in der der Vergangenheit wurde er zum Beispiel zwischen Ostern und Pfingsten, im Januar oder im Mai gefeiert.
Dass man jetzt den 25. Dezember genommen hat kann verschiedene Gründe haben:
- Einmal den von Carancha genannten
- dann den Grund, dass auch die Christen die Wintersonnenwende faszinierend fanden (beide Gründe sind natürlich verwandt)
- oder der Grund, dass sich aus einer Empfängnis am 25. März (Passion) und einer neunmonatigen Schwangerschaft eben der 25. Dezember ergeben würde.
http://de.wikipedia.org/...

Ebenso kann man nicht das Jahr 1 unserer Zeitrechnung als Beginn der "Ära der Fische" bezeichnen, da man die Präzession nicht so genau bestimmen kann.
http://de.wikipedia.org/...

Du hantierst hier mit Zahlen aus ca (hrhr) 2000 Jahre alten Quellen, die sich widersprechen. Nur weil zufällig das Ergebnis rauskommt, was dir gefällt hat das keine Bedeutung. ;)

Und übrigens: Das sind keine (rein) astronomischen Beobachtungen, sondern eher astrologische Ideen (nein, keine objektiven Beobachtungen)..
Kommentar ansehen
04.07.2008 07:06 Uhr von Mephisto92
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@cheetah181: 1 schalt mal dein eghirn ein bevor du schreibst. Das Jesus am 25. Geboren wurde hab ich nie behauptet es geht darum was die Kirche behauptet und es geht darum das die Ähnlichkeiten zu den 4 andern genannten Gottheiten auf der Hand liegen Sie alle haben gemeinsam die unbefleckte empfängniss, den angeblichen Geburtstag am 25. dezember die 12 Jünger, das sie am Kreuz starben, 3 tage tot waren und wieder auferstanden sind. Bei der indischen Gottheit Krishna gibt es auch ähnlichkeiten die aber nicht ganz so deutlich sind.

Das die Punkte des Ära wechsels sich nicht so genau bestimmen lassen nach wissenschaftlichen gesichtspunkten ist belanglos denn damals wurde es so gesehen. Diese Astronomischen beobachtungen sind die Ursprünge um die Mythen der meisten Religionen
Kommentar ansehen
04.07.2008 11:56 Uhr von cheetah181
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mephisto92: Dann habe ich dich vermutlich falsch verstanden.
Wenn du keinen tieferen Sinn in diese Verbindungen reininterpretierst, sondern meinst, dass die Kirchen einfach ältere Mythen übernommen haben, dann halte ich das nicht für unwahrscheinlich.

Hast du denn eine Quelle für die Geschichte mit Horus? Auf Wikipedia habe ich nichts gefunden und auf Google nur so eine Mormonenseite. ;)

Refresh |<-- <-   1-25/32   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Detective Pikachu"-Film wird kommendes Jahr gedreht
V-Mann der Polizei soll Islamisten zu Anschlägen angestiftet haben
Neue Funktion: Facebook hat Entdecker-Feed eingeführt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?