02.07.08 08:00 Uhr
 1.833
 

Israelis bekommen dreimal mehr Wasser als Palästinenser

Nach der israelischen Menschenrechtsorganisation B"Tselem ist Israel für die seit Jahren chronische Wasserknappheit im Westjordanland verantwortlich.

Dies sei der Fall, weil israelische Siedler gegenüber Palästinensern mehr als drei mal so viel Wasser erhielten und der Staat Israel Palästina den Bau von Brunnen verbiete.

Daher beschuldigt die Menschenrechtsorganisation in ihrem aktuellen Bericht Israel, den Palästinensern Wasser vorzuenthalten und somit Wirtschaft und Gesundheit der dort lebenden Menschen zu gefährden.


WebReporter: BastarDt.
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Israel, Wasser, Palästinenser
Quelle: www.net-tribune.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

42 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.07.2008 22:39 Uhr von BastarDt.
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Israel unterdrückt weiterhin die palästinensische Bevölkerung. Dabei muss man ausdrücklich sagen, dass es sich nicht um die israelischen Bürger handelt, sondern um die Regierung, die so unmenschlich verfährt. Ich hoffe, dass immer mehr Israelis aufwachen, und ihren Staat davon abbringen, so unmenschlich zu handeln.
Kommentar ansehen
02.07.2008 08:01 Uhr von Travis1
 
+26 | -8
 
ANZEIGEN
Altbekannt! Die Israelis zerstören sogar von den Palestinänsern gebaute Zisternen.
Kommentar ansehen
02.07.2008 08:57 Uhr von rudi2
 
+13 | -29
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
02.07.2008 09:19 Uhr von usambara
 
+19 | -4
 
ANZEIGEN
nicht nur Palästina durch die Besetzung der Golan-Höhen und des Scheeba-Gebiets
wird Syrien und Teile des Libanon trocken gelegt.
Kommentar ansehen
02.07.2008 09:43 Uhr von Jens121970
 
+11 | -6
 
ANZEIGEN
Israelis !!! Ich habe mal gehört das die Israeliche Fahne eine bestimmte
Beteutung hat und zwar die zwei blauen striche in ihrer Fahne
beteutet das sie das Land besitzen wollen zwichen den grossen Flüssen,Tigris in irak und Nil in Agypten !!!
Kommentar ansehen
02.07.2008 10:05 Uhr von rudi2
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
@Jens: Soweit ich weiß, ist die israelische Flagge dem jüdischen Gebetsschal Tallit nachempfunden, der weiß war, und blaue Streifen hatte- deshalb die blauen Streifen.....
Kommentar ansehen
02.07.2008 10:06 Uhr von Dusta
 
+12 | -6
 
ANZEIGEN
Jens121970: Ja, wenn man sich Israels aggressiven Landraub in den letzten 20 Jahren ansieht wird das wahrscheinlich sogar stimmen. Wieviel Millionen Quadratkilometer Land hat Israel noch gleich in den letzten Jahren gestohlen?
Kommentar ansehen
02.07.2008 10:08 Uhr von Silenius
 
+3 | -12
 
ANZEIGEN
@Jens121979: Und nur, weil du sowas hörst, glaubst du sofort jeden Unsinn? Die Variante wird gern von der arabischen Propaganda verbreitet. ;)
Kommentar ansehen
02.07.2008 10:10 Uhr von DerMaus
 
+16 | -6
 
ANZEIGEN
logische Reaktion der Palästinenser: Und die Israelis wundern sich noch, von aller Welt gehasst und geächtet zu sein.
Das solche willkürliche, und sinnbefreite Gewalt zu Gegengewalt führt, ist ja wohl klar.
Die israelische Regierung stellt sich auf eine Stufe mit Menschen wie Adolf Hitler, die einer bestimmten, willkürlich ausgewählten Gruppe von Menschen krampfhaft versuchen, das leben schwer zu machen
Kommentar ansehen
02.07.2008 10:19 Uhr von Dusta
 
+9 | -10
 
ANZEIGEN
@DerMaus: " Menschen wie Adolf Hitler, die einer bestimmten, willkürlich ausgewählten Gruppe von Menschen krampfhaft versuchen, das leben schwer zu machen"

Achso, Hitler hat nur ein paar Menschen das Leben schwer gemacht?

War ja dann gar nicht so wild.

Les ein Buch, dann kannst du dir solch sinnentleerte Kommentare sparen.
Kommentar ansehen
02.07.2008 10:37 Uhr von JCR
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
@ Dusta: " Menschen wie Adolf Hitler, die einer bestimmten, willkürlich ausgewählten Gruppe von Menschen krampfhaft versuchen, das leben schwer zu machen"

Entweder sind sie zeimlich begriffsstutzig, oder sie wollen gar nicht verstehen, was jemand schreibt.

Willkürlich ausgewählte Gruppen =

-jüdische Bevölkerung
-Kommunisten
-Sozialdemokraten

Verstanden?
___________________________
Kommentar ansehen
02.07.2008 10:39 Uhr von LoneZealot
 
+7 | -24
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
02.07.2008 10:43 Uhr von LoneZealot
 
+5 | -17
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
02.07.2008 10:44 Uhr von Dusta
 
+7 | -4
 
ANZEIGEN
JCR: Jeder der sich ernsthaft mit dem Thema, bzw. diesen beiden Themen auseinandergesetzt hat würde überhaupt nicht auf die Idee kommen, Vergleiche zu ziehen.

Und nochmal:

Ich denke zu behaupten Hitler hätte nur einigen Menschen das Leben schwer gemacht, ist einfach nur dumm & dreist.
Kommentar ansehen
02.07.2008 10:49 Uhr von LoneZealot
 
+4 | -17
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
02.07.2008 10:52 Uhr von JCR
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
@ Dusta: Sie sollten sich wirklich angewöhnen, die Kommentare auch zu lesen, statt sofort zu bewährten Argumentationskeulen zu greifen.


Es war nirgendwo von "einigen Menschen" die Rede, diese Behauptung haben sie höchstselbst eingeworfen.
Kommentar ansehen
02.07.2008 11:03 Uhr von JCR
 
+14 | -2
 
ANZEIGEN
@ Lonezealot: "B´Tselem ist KEIN zuverlässiger Massstab für Korrektheit".

Stimmt, sind alles Lügner und wahrscheinlich von den Arabern bestochen, denn es kann ja gar nicht sein, was nicht sein darf.

Gänzlich unabhängig von den menschenrechtlichen Aspekten wirft es aber folgende Frage auf:

Welchen Sinn macht es, den Bau von Brunnen zu verbieten? Ich kann´s nicht nachvollziehen.
Dieses Verbot ist doch ein Schlag ins Gesicht jener, die auf eine Versöhnung und Frieden hoffen.

Denn die Palästinenser können sich vielleicht mit dem derzeitigen Grenzverlauf abfinden, die Siedlungen, Mauern und Checkpoint akzeptieren, aber eine Unterbrechung der Wasserzufuhr (oder auch Treibstofflieferungenm wie bis vor kurzem) stellt einen direkten Angriff auf das Leben der palästinensischen Bevölkerung dar. Damit wird sich auf der friedfertigste Einwohner nicht abfinden können.

Also nochmal: Worin liegt der Sinn solcher Aktionen?
Kommentar ansehen
02.07.2008 11:26 Uhr von Weltenwandler
 
+2 | -12
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
02.07.2008 11:56 Uhr von uhrknall
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@JCR: "Es war nirgendwo von "einigen Menschen" die Rede, diese Behauptung haben sie höchstselbst eingeworfen."

Zitate zu fälschen ist doch heute modern.
Kommentar ansehen
02.07.2008 12:02 Uhr von hossler
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
na dann daß sie von den arabischen Völkern mehr und mehr gehaßt werden. Es ist unglaublich, was sich dieses Volk erlaubt.
Meine Meinung dazu äußere ich jetzt besser mal nicht.

Es ist auch bekannt, dass Palästinenser auf kriegsverbrecherische Art und Weise mit Raketen auf Wohngebiete schießen. Das ist genauso pervers. Im Grunde genommen radieren die beiden Völker sich irgendwann selbst aus.
Kommentar ansehen
02.07.2008 12:06 Uhr von DJCray
 
+8 | -5
 
ANZEIGEN
@ alle: Wenn ich versuche die Situation halbwegs nüchtern zu betrachten, dann sehe ich folgendes:

Wieso wird ein Land in einer Region errichtet, dass von den Engländern zuerst besetzt war?

Klar. Vielen würden sagen, Israel war vor 2000 Jahren schon dort.

Welch miserable Entschuldigung!

Viele anderen Völkern wurde durch Genozid vernichtet und den Übriggebliebenen wird nichts gegeben.

Es ist die Unterstützung durch die USA die die jüdische Bevölkerung forderte nach den Ereignissen im Deutschen Reich.

Es ist auch keine Frage, dass im Deutschen Reich viel Unrecht passiert ist.

Aber wieso müssen dass Menschen "ausbaden", die eigentlich mit dem zweiten Weltkrieg nichts zu tun hatten?

Die Arroganz des Westens war einfach zu groß.

Diese Arroganz macht uns heute und auch in der Zukunft schwer zu schaffen.

Trotzdem darf man den Menschen die nun in Israel leben und auch dort geboren wurden nicht einfach so entgegenwerfen, die müssten nun verschwinden. Der Staat Israel wird international anerkannt.

Die arabischen Staaten haben zum Friedenskonflikt nicht unbedingt unterstützend beigetragen.

Ständig ist Israel in Verteidigungshaltung seitens Terroristen oder sogar Angriffen vom besetzten GAZA-Streifen.

Meine Meinung:
Das wird solange weitergehen, bis es endlich Einsicht gibt, dass das gegenseitige Vernichten finanziell und Menschlich keinen Sinn mehr macht.
Aber ich glaube, dass werde ich nicht mehr erleben.

Gruß
DJ
Kommentar ansehen
02.07.2008 12:07 Uhr von BastarDt.
 
+11 | -2
 
ANZEIGEN
"Es ist auch bekannt, dass Palästinenser auf kriegsverbrecherische Art und Weise mit Raketen auf Wohngebiete schießen."

Wenn es die Israelis machen, ist es der Kampf für Freiheit. Wenn es die Palästiner machen ist es Terror?

So wird es zumindest in den Medien immer wieder dargestellt. Aber meiner Meinung sind die Taten der Palestinenser mitunter auch Verzweiflungstaten, wenn man sieht wie sehr sie eingeschränkt werden.
Kommentar ansehen
02.07.2008 12:15 Uhr von JCR
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
@ DJCray: "Trotzdem darf man den Menschen die nun in Israel leben und auch dort geboren wurden nicht einfach so entgegenwerfen, die müssten nun verschwinden. Der Staat Israel wird international anerkannt."

Allerdings. Das Problem ist auch nicht der Staat Israel, sondern die Sabotage eines unabhängigen Staates Palästina. Dessen Existenzrecht ist von der UNO ebenso unterzeichnet worden wie das des Staates Israel, nur werden Palästina lebenswichtige Grundlagen verweigert.

Eine Unterbindung der Wasser-und Treibstoffzufuhr oder das Abfangen von Importen (darunter auch lebenswichtige Medikamente) macht einen funktionierenden Staat Palästina unmöglich und verstößt gegen geltendes Völkerrecht.
Und diese Tatsachen können mit Berufung auf Selbstverteidigung keineswegs relativiert werden. Insofern ist es keineswegs verwunderlich, dass die Region nicht zur Ruhe kommt.
Kommentar ansehen
02.07.2008 12:18 Uhr von LoneZealot
 
+3 | -11
 
ANZEIGEN
@ DJCray: "Viele anderen Völkern wurde durch Genozid vernichtet und den Übriggebliebenen wird nichts gegeben."

Es gab IMMER Juden in dem Gebiet Israels. Wenn ein Volk durch Genozid vernichtet wurde, dann gibt es niemanden mehr der Land beanspruchen könnte!

"Es ist die Unterstützung durch die USA die die jüdische Bevölkerung forderte nach den Ereignissen im Deutschen Reich."

Und?? Diese Ereignisse haben die Gründung BESCHLEUNIG und nicht AUSGELÖST!

"Aber wieso müssen dass Menschen "ausbaden", die eigentlich mit dem zweiten Weltkrieg nichts zu tun hatten?"

ja, diese grandiose Frage warf auch Achamdiejad auf und bekam tosenden Applaus.

"Das wird solange weitergehen, bis es endlich Einsicht gibt, dass das gegenseitige Vernichten finanziell und Menschlich keinen Sinn mehr macht."

Ihr sucht fast alle an der falschen Stelle. Informiert euch über die Ziele des authentischen Islam und ihr werden wissen was das eigentliche Ziel ist und warum Israel erst der Anfang ist was Terror angeht. Gerade eben, Anschlag in Jerusalem, mit einem Bulldozer!
Kommentar ansehen
02.07.2008 12:19 Uhr von Falap6
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
BastarDt. "Wenn es die Israelis machen, ist es der Kampf für Freiheit. Wenn es die Palästiner machen ist es Terror?"

in einigen Kommentaren ist es hier genau anders, da ist es Terror wenn die Israelis das machen und Kampf für Freiheit für die Palästinenser!

Refresh |<-- <-   1-25/42   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japan: Forscher können erstmals riesiges Höhlensystem auf dem Mond nachweisen
Bonn: Elf Jahre Haft für abgelehnten Asylbewerber wegen Vergewaltigung
Fußball: Berlin und Köln vor dem Aus in der Europa League


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?