01.07.08 18:19 Uhr
 6.228
 

Neue Technik revolutioniert Handykameras - Linse aus Öl und Wasser

Die Flüssig-Linse besteht aus einem Tropfen Öl und einem Tropfen Wasser, mit Hilfe elektrischer Spannung kann sie ihre Form verändern. Und genau mit dieser Eigenschaft kann man mit der Linse viel bessere Fotos machen.

Herkömmliche Handykameras arbeiten mit einem sogenanten Fix-Fokus. Damit kann man aber nur einen Bereich des abgelichteten Fotos scharf abbilden. Die Öl- und Wasserlinse hat dieses Problem nicht, durch die Spannung verformt sich das Wasser und mit ihr auch das Öl.

Die Lichtbrechung kann mit der Methode geändert werden und macht damit das Fokussieren möglich. Zudem erweitert sich bei der Linse der Fokusbereich. Das Unternehmen Varioptic aus Frankreich will noch dieses Jahr mit der Auslieferung solcher Linsen beginnen.


WebReporter: PortaWestfalica
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Handy, Wasser, Technik, Öl, Linse
Quelle: computer.t-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Forscher finden lebensverlängernde Genmutation bei Amish-Religionsmitgliedern
USA: Erstmals wurden einem Menschen Genscheren in Körper injiziert
Forscher entdecken erdähnlichen Planeten mit möglichem Leben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.07.2008 18:41 Uhr von MiefWolke
 
+20 | -2
 
ANZEIGEN
Uralt. Auf der Cebit 2005 hat die Firma Varioptic das schon für Handys vorgestellt.

Also is des schon 3 Jahre alt.

Quelle.

http://www.heise.de/...
Kommentar ansehen
01.07.2008 19:29 Uhr von fiver0904
 
+26 | -5
 
ANZEIGEN
Und damit (Öl) kostet das Handy nun zukünftig 100 bis 200,-- mehr?
Kommentar ansehen
01.07.2008 19:45 Uhr von datenfehler
 
+15 | -5
 
ANZEIGEN
und? Die Leute schleudern das Geld sicher raus dafür, dass sie meinen, jetzt "bessere" Bilder schießen zu können.

Hätten manche Leute mal ein paar Handys weniger gekauft, hätten sie eine echte Kamera. (ich spreche hier von einer DSLR und nicht irgendeinem Spielzeug)
Egal... Hauptsache der Konsument bleibt unwissend und glücklich mit seinem Schrott...
Kommentar ansehen
01.07.2008 19:55 Uhr von DerBibliothekar
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Es ist wohl kaum: Ein ganzes Barrel Mineralöl, dass da reinkommt... Nee, eher kassiert man für die Bezeichnung
"Variopic extra Oil superfocus 230XT"
300 Euro mehr
Kommentar ansehen
01.07.2008 22:00 Uhr von Icebrey
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
Hauptsache forschen! Mir ist es eigentlich ziemlich egal, ob sich dass nun für Handys lohnt oder nicht. Aber ich finde es toll, dass man nicht bei einem Standard bleibt, sondern neues ausprobiert.
Vielleicht wird sich diese Methode für Handys nie durchsetzen, aber vielleicht entwickelt sich ja auch noch etwas ganz großes daraus.
Kommentar ansehen
01.07.2008 22:41 Uhr von fiver0904
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@datenfehler: Einige Handhersteller sind der Ansicht, dass die Handy-Cam die Kompakt- oder DSLR-Kamera in einigen Jahren ablösen wird.
Was meinst Du wohl wie viele sich auf diesen Spruch ein neues Handy, statt wie Du sagtest "sparen", kaufen gehen?! Bestimmt 7 von 10.
Kommentar ansehen
01.07.2008 23:40 Uhr von Leeson
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
@ Icebrey: Sehr schön...
Schön das es noch Menschen gibt, die der Wissenschaft positiv gesinnt sind.

Mir stellt dich die Frage um wieviel besser die Bildqualität im Allgemeinen ist!?!?
Kommentar ansehen
02.07.2008 01:06 Uhr von MeisterH
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Geile Idee: Was solls, die Idee an sich ist Top!

Handy-Cam und DSLR ist kein Vergleich, wer einen solchen anstellt hat schlichtweg keine Ahnung oder weiß nicht über den jeweiligen Einsatzbereich bescheid.
Kommentar ansehen
02.07.2008 03:55 Uhr von CHR.BEST
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Uralt: Davon hab ich vor einigen Jahren bereits im Magazin CHIP gelesen.
Kommentar ansehen
02.07.2008 12:59 Uhr von golddagobert
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ datenfehler: Du machst Deinem Nick alle Ehre.
Handy Kameras mir einer DSLR zu Vergleichen geht nicht. Beide haben vor und Nachteile. Wenn man Unterwegs ist oder abends feiern ist eine Handy Kamera recht gut und ich habe schon einige nette Schnappschüsse gemacht mit meinem K850i , diese konnte man sogar auf DIN A4 gut ausdrucken . Meine EOS dagegen macht sehr viel bessere Bilder aber der schnelle Einsatz ist halt nicht so gegeben.
Du solltest einfach mal sehen das Forschung was Gutes ist und nicht Pauschal dagegen sein.
Kommentar ansehen
02.07.2008 14:02 Uhr von qbaer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wer hätte: vor 20 Jahren geglaubt, dass wir heute mit nem dämlichen Teil am Ohr durch die Gegend laufen?
Wer hätte bei den ersten Mobilfunkgeröten vermutet, dass Sie einmal auf diese Größe schrumpfen und auch noch Bilder schiessen können?
Ergo nicht immer den Konsum schlecht reden! Denn die wird ja zum testen benötigt ;-)

Und ich hoffe, dass die EOS DSLR Besitzer nicht mit dem Standard-Objektiv fotografieren sondern mit nem lichtstarken Objektiv, am besten aus der L-Serie. Dies gehört zu nem guten Bild mit dazu ;-))
Kommentar ansehen
02.07.2008 19:20 Uhr von kidneybohne
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich frage mich: wäre eine kamera mit handyfunktion nicht ein wenig klüger?
Kommentar ansehen
02.07.2008 20:36 Uhr von MrEisbaer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@kidneybohne: Eine Kamera mit Handyfunktion?

Der gedanke sich eine z.B. EOS an´s ohr zu halten und damit zu Telefonieren, sieht ehrlichgesagt irgendwie panne aus ;)

Aber wieder einmal zeigt die Natur, das sie der Technik überlegen ist, sogar bei Spinnenseide beissen sich die Chemiker usw. noch die zähne aus.
Kommentar ansehen
06.07.2008 04:30 Uhr von 1337-kr3w
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
warum ist man da nicht früher drauf gekommen?

Refresh |<-- <-   1-14/14   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Thailänderin prophezeit Vermögen zu ihrem Tod: Ihre Sarg-Nummer sind Lottogewinn
Erste Schaffnerin Frankreichs bekommt 120.000 Euro Entschädigung wegen Sexismus
Nach Steuerskandal: Sparkassenpräsident Georg Fahrenschon gibt Rücktritt bekannt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?