01.07.08 16:43 Uhr
 199
 

Philippinen: Nach Untergang einer Fähre reicht Reeder Klage gegen Wetterdienst ein

Vor ein paar Tagen sank vor den Philippinen die Fähre "Princess of the Stars". Lediglich 56 Personen überlebten das Unglück (SN berichtete mehrfach).

Der Reeder hat jetzt eine Klage gegen den zuständigen Wetterdienst eingereicht. Er vertritt die Meinung, dass die Informationen über die neue Richtung des Taifun "Fengshen" nicht umgehend weitergereicht wurden.

Wären die Hinweis schnell genug weitergegeben worden, hätte die Fähre in einem Hafen Schutz suchen können und wäre nicht untergegangen, so steht es in der Klageschrift. Es werden 4,45 Millionen Pesos (umgerechnet 63.000 Euro) Schadensersatz verlangt.


WebReporter: rheih
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Klage, Wetter, Wette, Philippinen, Untergang
Quelle: www.n-tv.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.07.2008 19:35 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
der sturm war gemeldet und die fähre ist trotzdem gefahren hieß es doch?!

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Atomkonflikt: USA und Europa mit weiteren Sanktionen gegen Nordkorea
Polen: Wildtier schürt "Hass auf Deutschland"
airberlin: Prämienmeilen können wieder eingelöst werden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?