01.07.08 16:37 Uhr
 616
 

Frankreichs Präsident Sarkozy soll vor Fernseh-Interview ausgeflippt sein

Der französische Präsident Nicolas Sarkozy gab im öffentlich-rechtlichen Fernsehkanal ein Interview. Als ein Tontechniker dem Präsidenten ein Mikrofon ansteckte, grüßte der Präsident den Techniker, dieser aber grüßte nicht zurück. Sarkozy soll sich darüber sehr aufgeregt haben.

"Wenn man eingeladen ist, hat man zumindest Anrecht auf einen Gruß", sagte Sarkozy. Er hätte weiter gemeint, dass das hier sonst nicht der öffentliche Dienst wäre, sondern er bei Demonstranten ist. Dann soll der Präsident noch gedroht haben, dass sich das hier alles ändern wird.

Eine "eisige Atmosphäre" habe laut der "Rue89" dann auch bei der Sendung geherrscht. Denn Nicolas Sarkozy hat vor, die Werbung im öffentlich-rechtlichen Fernsehen einzustellen. Die Journalisten sind gegen dieses Verbot. Zudem wolle Sarkozy den Geschäftsführer des Senders in Zukunft selbst ernennen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: PortaWestfalica
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Frankreich, Präsident, Interview, Fernsehen, Nicolas Sarkozy
Quelle: www.oe24.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wahlkampffinanzierung: Prozess gegen Frankreichs Ex-Präsident Nicolas Sarkozy
Frankreich: Nicolas Sarkozy verliert überraschend erste Urwahl der Konservativen
Frankreich: Buch über Nicolas Sarkozy - er sei ein korrupter Mensch

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.07.2008 16:41 Uhr von mr_bob_dobalina
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
muhaha: was ein cholerischer schnösel
Kommentar ansehen
01.07.2008 16:42 Uhr von patjaselm
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
sorry aber der typ hat echt einfach einen an der klatsche :-( ... was sachliches fällt mir dazu einfach nicht ein ;-))))
Kommentar ansehen
01.07.2008 17:09 Uhr von Zipstah
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Nice: Der ist wenigstens noch locker drauf :D
Kommentar ansehen
01.07.2008 17:57 Uhr von fanbarometer
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
ich mag: kleine männer, die sich ärgern.
dann habe ich was zu lachen!
Kommentar ansehen
01.07.2008 19:28 Uhr von Pirat999
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Napoleon Sarkozy: Das wichtigste war Ihm bisher, Carla Bruni zu heiraten. Wenigstens das hat er gut hinbekommen.
Kommentar ansehen
01.07.2008 20:03 Uhr von DerBibliothekar
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Gute Frage: Zumindest ist Merkel kein Franzose...
was aber schon der einzige Vorteil ist.
Kommentar ansehen
01.07.2008 20:35 Uhr von Noseman
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Der spinnt wohl: was der da vorhat, geht ja in Richtung, die Öffis unter sein Diktat zu stellen.
Dass die das nicht bieten lassen ist doch (zumal in Frankreich) klar.
Kommentar ansehen
01.07.2008 22:04 Uhr von exekutive
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
nicht das erste mal: das herrn sarkozy während, vor oder gar nach einem interview der kragen geplatzt ist

finde es aber toll von dem techniker das er nicht zurück gerüßt hat.. das ist eben schön konzequent

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wahlkampffinanzierung: Prozess gegen Frankreichs Ex-Präsident Nicolas Sarkozy
Frankreich: Nicolas Sarkozy verliert überraschend erste Urwahl der Konservativen
Frankreich: Buch über Nicolas Sarkozy - er sei ein korrupter Mensch


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?