01.07.08 14:29 Uhr
 345
 

USA: Atomkraftwerksbetreiber missachten Sicherheitsvorschriften

Vor etwa 30 Jahren wäre es im US-Kernkraftwerk Browns Ferry fast zum so genannten "GAU" gekommen, als ein Techniker mit einer Kerze einen Brand auslöste. Der Mann war auf der Suche nach Lecks im Unterdrucksystem. Als Folge wurden in den Jahren 1976 und 1980 härtere Vorschriften für die AKWs beschlossen.

Nach einem Bericht der Government Accountablility Office, vergleichbar mit dem Bundesrechnungshof, werden einige dieser neuen Regeln aber immer noch nicht beachtet. So werden zum Beispiel nicht genehmigte Löschmittel eingesetzt oder es fehlen wichtige Löschvorrichtungen.

Die USA besitzen derzeit 54 Atommeiler. Seit 1995 ist es in ihnen zu 125 Bränden gekommen. Die Sicherheit der Anlagen oder das Herunterfahren der Reaktoren war aber zu keinem Zeitpunkt gefährdet, heißt es. Elektrische Kurzschlüsse oder Wartungsarbeiten sind die häufigste Ursache.


WebReporter: ZTUC
Rubrik:   Politik
Schlagworte: USA, Sicherheit, Atomkraftwerk, Atomkraft
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russland: Kreml-Kritiker Alexej Nawalny wieder frei
Tschechien: Rechtspopulistischer Milliardär Andrej Babis gewinnt Wahlen
USA: Donald Trump will Geheimakten zum JFK-Mord veröffentlichen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.07.2008 13:41 Uhr von ZTUC
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der Grund warum die Regeln nicht eingehalten werden, ist in meinen Augen sicher wieder nur das Geld. Sicherheit kostet und wenn die Dinger hochgehen, will's niemand gewesen sein.
Kommentar ansehen
01.07.2008 14:42 Uhr von Flyingarts
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wow: in 13 Jahren hat es in jedem AKW mindestens 2 mal gebrannt, das nenne ich eine Leistung. Da würde ich wirklich mal den Handwerker wechseln, wenn so oft nach Wartungsarbeiten die Bude in Brand stehen würde... Wobei es mich auch nicht beruhigen würde, wenn der Großteil durch Kurzschlüsse ausgelöst wäre... wie fehlerhaft muß denn dann so eine Anlage sein?

Aber auf der Suche nach billiger Energie haben die Amis noch nie viel Wert auf Sicherheit und Umweltschutz gelegt.
Kommentar ansehen
01.07.2008 14:45 Uhr von MiefWolke
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@lyfia: Das gönnt man keinem Land, da die folgeschäden immens sind.
Kommentar ansehen
01.07.2008 15:06 Uhr von Flyingarts
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@lyfia: Das hoffe ich nicht, vorallem weil die Auswirkungen einer sochlen Katastrophe überall auf der Welt zu spüren sind und nicht nur die Amis treffen würde...
Kommentar ansehen
01.07.2008 16:08 Uhr von KingPiKe
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@lyfia: Und ich gönne es dir, damit du weißt wie das ist, bevor du hier solch Sprüche ablässt.
Also wirklich....

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Uni Hamburg veröffentlicht Verhaltenskodex zur Religionsausübung
NRW: Rettungskräftegroßeinsatz - Festzelt wegen Stinkbombe geräumt
USA: Hurrikanopfer - Benefizkonzert mit fünf Ex-Präsidenten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?