01.07.08 14:12 Uhr
 2.275
 

Ludwigshafen: Vater begeht im Gefängnis Suizid

Der inhaftierte Vater, welcher in Ludwigshafen seine beiden Kinder getötet und seine Frau schwer verletzt haben soll (SN berichtete), hat nun offenbar Selbstmord begangen. Nach Angaben der Staatsanwaltschaft Frankenthal wurde der stark blutenden 37-Jährige von Beamten entdeckt.

Zu den Umständen des Todes teilte ein Behördensprecher mit, dass er sich offenbar mit der Klinge eines Einwegrasierers, welche einen Mithäftling gehörte, selbst getötet hat.

Bereits vor der Festnahme hat der Mann versucht, sich das Leben zu nehmen. Jogger fanden ihn an einem Baggersee mit lebensgefährlichen Verletzungen.


WebReporter: ZTUC
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Gefängnis, Vater, Suizid, Ludwigshafen
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hamburg: Baggerfahrer stößt auf Sportplatz auf gigantisches Hakenkreuz
Dresden: Flüchtling aus Syrien onanierte vor kleinen Mädchen in Straßenbahn
Afghanistan: USA bombardieren Opiumfabriken im Süden des Landes

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.07.2008 13:15 Uhr von ZTUC
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Dadurch das der Mann nun tot ist, wird man das Motiv wohl nie genau klären können, denn über die Hintergründe der Tat weiß man immer noch nichts genaues.
Kommentar ansehen
01.07.2008 14:20 Uhr von S0u1
 
+13 | -7
 
ANZEIGEN
Feigling: So eine kleine feige Ratte.
Erst richtig, richtig scheisse machen. Und dann zu feige sein um damit zu leben.
Kommentar ansehen
01.07.2008 14:24 Uhr von kleiner erdbär
 
+9 | -4
 
ANZEIGEN
och bitte das wort "vater" finde ich hier wirklich unangebracht - ein _vater_ würde seinen kindern so etwas nie antun!!!

schade, dass er sich so einer konfrontation mit seiner tat & einem qualvollen leben mit seinen schuldgefühlen entziehen konnte... >:o(
Kommentar ansehen
01.07.2008 15:38 Uhr von 102033
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Ich habe ihm das nicht gewünscht. Wir kennen die Hintergründe der Tat nicht.
...bis auf die SN-Todesstrafe-Experten natürlich...

Ich versteh gar nicht, wieso man einem selbstmordgefährdetem Häftling eine Rasierklinge in die Zelle legt, hä? :-O
Kommentar ansehen
01.07.2008 16:27 Uhr von Ludoergosum
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Stopp! die News ist Reißerisch: In der Quelle steht, er soll seine Kinder getötet haben. Es ist nicht bewiesen, dementsprechend ist der erste Absatz reißerisch und falsch.

Es gilt auch hier die Unschuldsvermutung, auch wenn einige meiner Vorredner das gerne anders sehen.

Wie 103033 bereits geschrieben hat, wir kennen nicht alle Hintergründe und können daher nichts wirkliches sagen.
Kommentar ansehen
01.07.2008 16:36 Uhr von kleiner erdbär
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Ludoergosum: natürlich hast du damit recht, dass die unschuldsvermutung gilt...

...aber trotzdem:
wenn jemand die polizei anruft & sagt, dass er seine familie getötet hat ( http://www.spiegel.de/... ) & sich dann umbringt, dann ist es wohl recht warscheinlich, dass es wirklich so war, oder?!

nun ja, nachdem er nun tot ist wird es wohl auch kein verfahren geben und es wird wohl nie endgültig aufgeklärt werden...


mir tut die mutter leid, die offenbar überlebt hat und nun ohne ihre kinder weiter leben muss... :o(
Kommentar ansehen
01.07.2008 17:15 Uhr von SK_BerSerKer
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
rapide: du hast ERSCHRECKEND recht, wäre echt ma wieder was anderes positive nachrichten hierzulande vermelden zu dürfen

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Syriens Diktator Assad und Russlands Präsident Putin treffen sich in Sotschi
Iran erklärt, die "teuflische Herrschaft des IS" sei vorbei
Hamburg: Baggerfahrer stößt auf Sportplatz auf gigantisches Hakenkreuz


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?