01.07.08 11:03 Uhr
 1.536
 

Hessen: Millionenbetrug mit fiktivem Polizeifonds

Ein 67 Jähriger pensionierter Polizist aus Mühltal (Hessen) soll mit einem Komplizen mehrere Anleger um ca. 1,8 Millionen Euro betrogen haben (SN berichtete). Wie weiter bekannt wurde, hat sich der Komplize des Ex-Polizisten bereits im Herbst letzten Jahres das Leben genommen.

Die Täter hatten neun Jahre lang bis 2006 das Geld der rund 20 Anleger angeblich auf ein Konto einer Darmstädter Bank eingezahlt und dafür gefälschte Belege ausgegeben, um die Geschädigten in Sicherheit zu wiegen.

Der angebliche Polizeifonds sollte sieben bis acht Prozent Rendite bringen. Jedoch ist das Geld auch nicht mehr auf dem Konto, auf das es eingezahlt wurde. Die Staatsanwaltschaft erwägt eine Anklageerhebung wegen Kapitalanlagebetrugs in besonders schwerem Falle.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: felideh
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Million, Hessen
Quelle: www.echo-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Twin-Peaks"-Schauspieler verhaftet: Er versuchte seine Ex-Freundin zu töten
Vietnam: Sechsköpfige Familie durch Blindgänger aus Krieg getötet
Taiwan: Mann greift Palastwache mit einem Samuraischwert an

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.07.2008 10:53 Uhr von felideh
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Da fragt man sich, wie Menschen, die sich so einen schlauen Plan ausdenken um an Geld zu kommen, so Dumm im Abschluss sind... Na denen geschieht es recht!!! Leid tun mir nur die Anleger, die größten teils für die Altersvorsorge sparen wollten.
Kommentar ansehen
01.07.2008 11:55 Uhr von erlanger2907
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
mal wieder werden nur die kleinen anleger dafür bestraft!

"polizei dein freund und helfer - sei so schlau und helf dir selber..."

ohne weitere worte!
Kommentar ansehen
01.07.2008 12:04 Uhr von Cobretti-die-Cobra
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Nicht verallgemeinern Nur, weil es sich um einen(!) Polizisten handelt, heißt es nicht, dass die gesamte Exekutive bereit wäre, gegen den Staat bzw. gegen das Gesetz zu arbeiten.
Also keine voreiligen Schlüsse ziehen - schwarze Schafe gibt´s in jeder Branche.

"sei so schlau und helf dir selber..."

sei so schlau und bilde den Imperativ von helfen richtig: "hilf" ;)

Aber das Ganze muss ja schon halbwegs professionell von statten gegangen sein, um 20 Personen reinlegen zu können.
Kommentar ansehen
01.07.2008 12:09 Uhr von felideh
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Profesionell muss es wirklich gewesen sein, wenn man überlegt das die nummer 9!!!! Jahre lang nicht ans Licht gekommen ist...

Mich würde mal interessieren wie das Geld beim Finanzamt versteuert wurde...

bei mir kommen die schon wegen 300€!!!
Kommentar ansehen
01.07.2008 12:15 Uhr von erlanger2907
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@ cobretti-die-cobra: wer verallgemeinert hier denn die exekutive??

infos genauer lesen, bevor man seinen senf dazu gibt!

;o)
Kommentar ansehen
01.07.2008 13:19 Uhr von falkz20
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ erlanger2907: 90 TEUR würde ich nicht als kleinanleger bezeichnen ;)
Kommentar ansehen
01.07.2008 13:29 Uhr von erlanger2907
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@falkz20: naja, wenn man sein leben lang sich das zusammen gespart hat, dann schon! ich denke nicht das diese "anleger" die geprellt worden sind, dass einfach so auf den tisch gelegt haben..ich denke das waren leichtgläubige, naive ältere mitmenschen, die dachten, einfach mal schnell ein paar euronen mehr daraus zu machen..spielt ja auch keine rolle -> ne sauerei ist´s trotzdem.

:o)
Kommentar ansehen
01.07.2008 13:39 Uhr von felideh
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Da waren wohl nur 2 Polizisten unter den Geprellten!
Aber ist doch auch egal! Da sind sicher einige die den Gürtel um einiges enger schnallen müssen wenn sie Rentner werden...

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Designer baut ökologisches Motorrad mit alternativen Antrieb
"Twin-Peaks"-Schauspieler verhaftet: Er versuchte seine Ex-Freundin zu töten
Braunschweig: 52-Jährige zweimal in einer Woche sturzbetrunken an Steuer ertappt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?