01.07.08 10:14 Uhr
 7.695
 

USA: Leiche einer Schwangeren gefunden - Baby aus dem Bauch geschnitten

Nach Angaben der Polizei war das Opfer 27 Jahre alt und wurde in einem Park der Stadt Kennewick (US-Staat Washington) gefunden. Der Körper der Leiche wies zahlreiche Stich- und Schnittwunden in Brust und Bauch auf. Die Frau war offenbar an Händen und Füßen gefesselt.

Laut Ermittlern gilt eine 23-jährige Frau als Tatverdächtige. Sie hatte versucht, das ungeborene Kind als ihren eigenen Sohn auszugeben.

Den Gerichtsakten nach fand man in den Handtasche der Frau blutige Handschuhe und Papiertücher, ein Teppichmesser, Seil, ein Fläschchen und Babysocken.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ZTUC
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Baby, Leiche, Schwangerschaft, Schwan, Bauch
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Philippinen: Polizei erschießt an einem Tag 32 mutmaßliche Drogendealer
USA: Frau auf Krücken zieht gelähmte Tante aus brennendem Haus
China: Krimi-Autor wegen vierfachem Mord vor 22 Jahren umgebracht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

26 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.07.2008 10:10 Uhr von ZTUC
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich gehe davon aus, dass die Frau psychisch krank ist. Ein normaler Mensch wäre zu solch einer abscheulichen Tat sicher nicht fähig.
Kommentar ansehen
01.07.2008 10:19 Uhr von MiefWolke
 
+17 | -48
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
01.07.2008 10:19 Uhr von Seelenkrank
 
+24 | -5
 
ANZEIGEN
Ich will diesen Fall ja nicht als normal abstempeln oder dass es so klingt, aber es gibt öfters so Geschichten wo Frauen, die nicht schwanger werden können, Schwangeren das Baby aus dem Bauch schneiden, sie die Kinder einfach mitnehmen oder irgendwie so einen "Schwangerschaftspakt" abschließen, von wegen "Ja du schläfst mit meinem Mann und gebärst das Kind und gibst es mir dann" und sowas.

Natürlich ist die Frau psychisch krank, generell immer wer Mord begeht... bei dem stimmt was nicht, Egal obs die Person psychisch krank ist oder einfach nur blöd im Kopf...
Kommentar ansehen
01.07.2008 10:58 Uhr von 102033
 
+18 | -9
 
ANZEIGEN
Alles was böse ist, ist "krank" ? Ist das die moderne Umgangssprache, von Kranken die sich selber als gesund vorkommen?
Kommentar ansehen
01.07.2008 11:03 Uhr von vostei
 
+10 | -4
 
ANZEIGEN
Das Baby ist inzwischen im Krankenhaus und es geht: ihm gut - sollte man evtl noch erwähnen, wobei ich glaube, dass der Focus mehr auf der Tat liegen soll in dieser News...

womit ich bei meinem Grundgedanken bin - in mindestens einem europäischen Land wird bei bestimmten Kriminalfällen NICHT in der Presse berichtet - außer wenn es ermittlungstechnisch interessant wäre...

Wenn mich nicht alles täuscht gab es vor rel. kurzem schon einmal so eine Tat in den USA.

Nachmacheffekt ähnlich der "Gegenstandvonautobahnbrückenschmeißer* hier in D?
Kommentar ansehen
01.07.2008 11:53 Uhr von aawalex01
 
+12 | -12
 
ANZEIGEN
Das ist ja widerlich.Wie krank kann ein Mensch sein.Für solche Leute ist der Tod genau die richtige strafe.Knast ist viel zu harmlos.

Mein Beileid den Angehörigen
Kommentar ansehen
01.07.2008 12:18 Uhr von Arkien
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
Ich finde das Wort "krank" hier eigentlich passend, denn sowas geht schon über "böse" hinaus. Und ich schätze ´mal, dass die Frau schon in gewisser Weise "krank" ist, von daher seh´ ich jetzt kein Problem mit dem Wort.

Ansonsten: Wie. furchtbar... :(
Kommentar ansehen
01.07.2008 13:12 Uhr von Pinocio75
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Schlimmes Verbrechen: Als normal sterblicher sicher eine unvorstellbare Grausamkeit.
Aber wie "krank" muss man sein, wenn man für die Täterin das gleiche fordert? Da krieg ich immer Angst, was für Menschen unter uns leben, die anscheinend unausgelebte Gewaltfantasien haben. Ich hoffe die Täterin wird sehr lange hinter Gittern sitzen.
Kommentar ansehen
01.07.2008 13:28 Uhr von herrderdinge
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
@mesantrop: du hast wohl zu oft den Film "als die Frauen noch Schwänze hatten" gesehen, haha.
Kommentar ansehen
01.07.2008 13:31 Uhr von Laub
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
krank hier: krank dort Oo

Für die allermeisten ist das "krank". Für die Frau die diese "kranke" Tat begangen hat war das wohl was normales... oder sie hat damit keine Probleme, deswegen hat sie es wohl auch getan. Jetzt denken einige, wie, das kann doch nicht normal sein.

Harmloses Beispiel. Leute die rauchen... für die ist dass das normalste von der Welt. Andere denken aber das ist krank, sie verstehen es nicht, wie man seine Lungen vergiften kann und es toll findet. Also wird es als krank abgestempelt.. jeder denkt anders drüber. ^^

Heißt jetzt nicht das ich die Tat so pralle finde. xD

(Hat das überhaupt jemand verstanden von dem was ich da schreibe?? XD)
Kommentar ansehen
01.07.2008 13:48 Uhr von Schwertträger
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Der Komentar von 102033 ist aber recht gut: Irgendwie haben die Menschen heutzutage ein Problem damit anzuerkennen, dass jede Menge Scheusslichkeitn zur ganz normalen Bandbreite des Menschseins gehören.

Das die Täterin zumindest zeitweise gestört war, ist wahrscheinlich, aber was die Brutalität angeht, ist das Geschehen in den Ghettos, oder anderen Auseinandersetzungen zwischen "normalen" Bürgern da bisweilen nicht weniger blutig.

Wenn Ziele zu einer Besessenheit werden, gelten andere Maßstäbe, das muß man leider akzeptieren.



Bleibt immer nur zu hoffen, das man selber nie in so eine Situation kommt, weder als Täter noch als Opfer.
Kommentar ansehen
01.07.2008 13:48 Uhr von LoneZealot
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
viehisch: Hier werden z.T. menschenverachtende Kommentare gepostet, warum meldet die niemand und warum werden die nicht direkt gelöscht??

Ich meine speziell den zweiten Kommentar, MiefWolke.
Kommt sich noch lustig dabei vor. Manchmal reicht es nicht nur Minus zu drücken.

Ich habe selten von so einem "viehischen" Verbrechen gelesen.
Kommentar ansehen
01.07.2008 13:56 Uhr von LoneZealot
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@ Schwertträger: " Irgendwie haben die Menschen heutzutage ein Problem damit anzuerkennen, dass jede Menge Scheusslichkeitn zur ganz normalen Bandbreite des Menschseins gehören."

Für Menschen ohne Moralauffasung mag das durchaus zutreffen. Man kann alles umdefinieren und für "normal" erklären. Warum solche Leute dann überhaupt bestrafen?

"Das die Täterin zumindest zeitweise gestört war, ist wahrscheinlich, aber was die Brutalität angeht, ist das Geschehen in den Ghettos, oder anderen Auseinandersetzungen zwischen "normalen" Bürgern da bisweilen nicht weniger blutig."

Also sollte man es so hinnehmen und geschehen lassen?
Nach der obigen Logik sicher.

"Wenn Ziele zu einer Besessenheit werden, gelten andere Maßstäbe, das muß man leider akzeptieren."

Besessenheit ist aber kein Normalzustand bei einem geistig gesunden Menschen.

"Bleibt immer nur zu hoffen, das man selber nie in so eine Situation kommt, weder als Täter noch als Opfer."

Wieso? Das ist doch normal, oder nicht?
Kommentar ansehen
01.07.2008 14:01 Uhr von Schwertträger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ach Lonezealot, möchtest Du mich absichtlich absichtlich falsch verstehen?

Du kennst nun schon so viele Postings von mir und weisst, dass ich keinesfalls Dinge ungestraft wissen möchte, nur weil ich verstehen kann, warum sie geschehen bzw. sie evtl. normal sind.

Das Kinder Äpfel klauen, ist bspw. auch normal, aber trotzdem werdne ihnen vom Besitzer die Ohren langgezogen, wenn sie erwischt werden.
Kommentar ansehen
01.07.2008 14:08 Uhr von Schwertträger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Lonezealot: Nachtrag: Es ging mir hauptsächlich darum, dass sehr viele Menschen mit dem Stempel/der Schublade "krank" ruck-zuck Geschehen von sich schieben, die ihnen näher sind, als sie denken.

Das verhindert ein vernünftiges Auseinandersetzen mit dem Thema.
Und das wiederum ist nicht gut.


Wennich aber erstmal akzeptiere, wie schnell ich selber in der gleichen Situation (als Täter, meine ich) sein kann, rein prinzipiell, dann lebe ich u.U. bewusster und kann Dinge in meinem Leben steuern, die sonst ungesteuert an mir vorüber gegangen werden.

Das muss nicht heissen, dass ich sonst zu einem bestialischen Verbrecher würde, aber vielleicht fällt mir im Zuge der Selbstbeschäftigung ja auch noch was anderes, weit harmloseres auf, das ich ändern kann.

Auf jeden Fall kann es nicht schaden, die Umwelt auch mal mit anderen Augen als den vorgefertigten "ich = gesund, solche Dinge= krank" zu sehen.

DAS wollte ich und wahrscheinlich auch User 102033 sagen.
Kommentar ansehen
01.07.2008 14:26 Uhr von Doc_Finkelstein
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
sind wir alle ein wenig krank? Krank ist für viele, was nicht ins Weltbild passt. Im Kleinen ist´s die Mutter, die sagt, wer nur schwarz trägt ist doch krank im Kopf. Kinder sind heute grundsätzlich nicht dumm, sondern an Lernschwäche erkrankt. Jugendliche sind nicht böse, sondern ob der harten Kindheit krank. Alle diese Krankheiten gibt´s wirklich. Aber das auf jeden Anwenden zu wollen, zeugt von einer verzerrten Realitätswahrnehmung. Wer aus Wut im Affekt den fremdgehenden Gatten die Treppe runter schubst - ist der krank? Heißt hier - aus krankheitsbedingten Gründen nicht in der Lage, gut von schlecht zu unterscheiden bzw tut man von tut man nicht?
So einfach ist das nicht. Wie ist es nun bei dieser Frau? War die Obsession "Kinderwunsch" so stark, dass sie nicht mehr Recht von Unrecht unterscheiden konnte? Oder wollte! Das kann man nicht wissen. Aber eines sollte den Gutmenschen klar werden - Ein absolutes "Gut" gibt es nicht. Einer fährt schwarz und denkt sich "ach, was soll´s", ein anderer ist sofort empört. Und die Grenzen sind beliebig verschiebbar. Solange Menschen verschieden sind wird es unterschiedliche Auffassungen von Recht und Unrecht geben. Nicht jeder, der anders denkt, ist krank, aber mancher, der anders denkt, ist gefährlich.
Kommentar ansehen
01.07.2008 14:48 Uhr von Swaneefaye
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
boah da freut man sich: auf das eigne kind und wird regelrecht ausgeschlachtet... babyraub aus dem mutterleib ist ja keine neue sache... heftig bleibt es dennoch... für mich kommt das direkt nach vergewaltigung
Kommentar ansehen
01.07.2008 14:56 Uhr von Schwertträger
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Swanefaye: Direkt NACH Vergewaltigung? Bei einer Vergewaltigung bleibt das Opfer aber (bisher jedenfalls) meist am Leben.

Da Mord ein bißchen heftiger ist, als eine Vergewaltigung (die auch schon oberheftig ist), kommt das mit dem "nach" nicht so ganz hin, würde ich sagen.
Kommentar ansehen
01.07.2008 15:05 Uhr von Lizzz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
krank ist genau der richtige begriff

oder wollt ihr mir erzählen das es einfach nur normal bösartig ist, eine schwangere frau zu töten um ihr das kind aus dem leib zu schneiden um es dann als sein eigendes auszugeben?

nein, das ist krank! leute die sowas machen, sind psychisch krank, also wieso hier so ein mimimi machen für ein wort das im allgemeinen vll zweckentwendet ist aber hier genau zur lage passt?
Kommentar ansehen
01.07.2008 16:27 Uhr von Swaneefaye
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@ schwertträger: es ist denke ich ansichtssache (gute wortwahl wie?) denn ob ein vergewaltigungsopfer das genauso sieht und glücklich darüber ist weiter leben zu können ist eine sache die wir wohl schlecht beurteilen können... wenn es nach mir ginge dann würde ich den tod danach eher in den kauf nehmen als für den rest meines lebens mit einer derartigen demütigung leben zu müssen... aber wie gesagt wie es wirklich ist weiß ich nicht und deshalb stufe ich mord bisweilen eben eine stufe tiefer ein... schließlich werden vergewaltiger, wenn sie gefasst worden sind, selbst von mithäftlingen (mördern eingeschlossen) ziemlich übel drangenommen... das wird einen grund haben ... denke ich
Kommentar ansehen
01.07.2008 17:14 Uhr von ZTUC
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Swaneefaye: Das gilt nur für Kinderschänder, wenn man ne normale Frau vergewaltigt, bist im Knast noch nicht unten durch.
Kommentar ansehen
01.07.2008 17:45 Uhr von SK_BerSerKer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@DOC @ Mesanthrop: Doc.....schätz mich schonmal als gefährlich ein denn ich wette ich denke über FAST alles anders als die gesellschaft


Mesanthrop:
ich würde nicht von mir behaupten "hart" oder "unantastbar" zu sein, aber ich hab schon mehrere praktika bei Bestattern gemacht, also trifft es der begriff "abgehärteter" vllt. besser, aber das kann ich nicht beurteilen, trotzdem würde ich gerne mal sehen die "harten" von denen du sprichst einen Kriminalfall nach 2 wochen aus der wohnung holen, danach denkst du nichtmehr die sin hart, wenn es alleine ZWEI leichensäcke brauch damit der gestank sich in grenzen hält, und der amtsarzt sich weigert die leiche zu untersuchen...

Fazit: auch begriffe wie hart und unantastbar sind dehnbar ;)

BTW.: ich bin Misanthrop aus überzeugung
PS.:mesanthrop, guck wiki, es wird misanthrop geschrieben^^
Kommentar ansehen
01.07.2008 17:59 Uhr von Schwertträger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@mesanthrop: Nein, ich bin nicht hart und unantastbar, aber ich habe im Lauf meines Lebens gelernt, das es nichts gibt, was es nicht gibt.

Sicher ist man berührt, wenn man tatsächlich auf die Fälle vom Rand der Statistik trifft, aber nüchtern betrachtet, erstaunen sie mich nicht. Dazu habe ich zuviel erlebt und gesehen.

Das heisst aber nicht, dass ich mich nicht immer noch aufregen könnte, oder dass mich so etwas kalt lässt.

Im Gegenteil, es lässt mich auf zweierlei Weise nicht kalt, wie mein abschliessender Satz in meinem ersten Posting schon zeigte.

Man hofft nie in so eine Situation zu kommen, weder als Täter noch als Opfer.
Kommentar ansehen
01.07.2008 19:07 Uhr von _sweetgirl
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wie kann man nur so ein herz haben .. die leute heutzutage ey mann kann wirklich niemanden mehr trauen manche sehen vllt lieb aus aber sind voll die teufels ..

das war besstimmt kein mesch sondern ein teufel ..
Kommentar ansehen
01.07.2008 21:21 Uhr von Fernand
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
´USA: Leiche einer Schwangeren gefunden - Baby aus: grausamer gehts wohl nicht mehr

Refresh |<-- <-   1-25/26   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Kevin-Prince Boateng kehrt angeblich in Bundesliga zurück
Philippinen: Polizei erschießt an einem Tag 32 mutmaßliche Drogendealer
Betrunkener Vater mit drei Kindern auf Roller unterwegs


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?