01.07.08 08:54 Uhr
 2.251
 

Gibt es eine Erklärung für "Jesuswunden"?

Schon oft sind im vergangenem Jahrtausend "Jesuswunden" aufgetreten: Wunden, die Jesus vorzuweisen hatte, als er gekreuzigt wurde, also die Nagelwunden an Hand und Fuß, sowie der Speerstich eines römischen Soldaten und Folterwunden.

Es gibt Menschen, bei denen diese Wunden auftraten - und das auf der ganzen Welt. Auch bei einer Bayerin von 1918, die durch einen Unfall gelähmt wurde und später erblindete und fortan an Jesus betete. Die Erblindung hob sich auf und es traten die Jesuswunden auf, die sie vergebens versteckte.

Es gibt keine vollständige Erklärung für diese Wunden. Doch man glaubt, dass die Wunden durch Stoffwechselstörungen, wodurch die Haut brüchig und durchlässig für Blut wird, verursacht wird. Außerdem könnte die Psyche die Wunden suggerieren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: kidneybohne
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Jesus, Erklärung
Quelle: weltderwunder.de.msn.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Der Ur-Apfel stammt aus Kasachstan
Anzahl der Schmetterlinge in Deutschland sinkt
Google-Forscher haben Wasserzeichenschutz von Fotos geknackt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

18 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.07.2008 01:22 Uhr von kidneybohne
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Es ist mein erster Artikel, also Erbarmen =D.

Aber es war echt schwer die gesamte Quelle so kurz zu fassen und man sollte die Quelle lesen, da noch zwei weitere Fälle dort beschrieben sind und etwas genauer auf die medizinische Erklärung eingegangen wird.
Kommentar ansehen
01.07.2008 09:21 Uhr von fuDDel@
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Sigmata: Heißen diese Wunden nicht Stigmata?
Naja Jesuswunden verstehen vermutlich mehr hier ;)
Im Grunde gibt es nach wie vor keine Erklärung und naja ich finde diese News etwas unnütz deswegen... Sommerloch ;)
Kommentar ansehen
01.07.2008 09:24 Uhr von VanillaIce
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Interessantes Thema: Ich finde diese Wunden, die nur durch den Glauben entstehen, sind hoch interessant und nur ein weitere Beweis das der Glaube an etwas Berge versetzen kann.

Habe ein Bericht darüber gesehen und da hatte ein Mann Wunden der Kreuzigung an seinen Handflächen, allerdings wurde n damals bei Kreuzigungen die Nägel durch die Handgelenke geschlagen.

Also wenn es wirklich ein "Göttliches Zeichen" ist, dann sollte Gott wenigstens wissen wo man seinem "Sohn" die Nägel für die Kreuzigung angebracht hat.
Kommentar ansehen
01.07.2008 10:06 Uhr von miezi
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@ VanillaIce: "Also wenn es wirklich ein "Göttliches Zeichen" ist, dann sollte Gott wenigstens wissen wo man seinem "Sohn" die Nägel für die Kreuzigung angebracht hat."

Dazu mal ein Zitat aus dem alles-wissenden Wikipedia =):

[...] Stigmata treten in aller Regel an denjenigen Körperstellen auf, an denen Jesus Christus gemäß dem Neuen Testament während seiner Passion Verletzungen erlitten hat. Am bekanntesten sind Handstigmata, die sich in der Mitte des Handrückens bzw. des Handtellers befinden, es können aber auch die Hand- und Fußgelenke statt Hand- und Fußflächen, Füße, Schultern, Arme oder Rücken (Geißelung), die Stirn (Dornenkrone) oder die Seite (Lanzenstich) betroffen sein....

ich kenn mich da nich so aus, aber vielleicht ist das einer der Unterschiede zwischen kath. und evang. Glauben
Kommentar ansehen
01.07.2008 10:11 Uhr von Satanist
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Vanillalce: Nja ich würde mal sagen es liegt nicht an Gott sondern am Gläubigen. Die Frau hatte vermutlich gedacht, dass man die Nägel durch Handfläche und Fuß schlägt (wie es in vielen Filmen zu sehen ist) und nicht durch die Gelenke. Durch diese "unwissen" sind die Wunden eben an der "falschen" Stelle entstanden.
Kommentar ansehen
01.07.2008 11:59 Uhr von tomeck
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
bisher ist (meines wissens) kein fall bekannt geworden, der nachweislich die echtheit dieser stigmata aufzeigte.

es handelte sich immer nur um fakes und manipulationen.

trotzdem für die erste news ein schöner "aufwärmer".

allerdings betete die frau aus dem jahr 1918 nicht "an", sondern "zu" jesus.
und ihre jesuswunden, die sie "vergebens versteckte" VERSUCHTE sie allenfalls, vergebens zu verstecken.

aber du hast 4 sterne bekommen!
also schreib mal bloß weiter!
Kommentar ansehen
01.07.2008 14:02 Uhr von kidneybohne
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
hehe: danke!

ich mein natürlich stigmata!
ich möchte natürlich mehr schreiben =)
Kommentar ansehen
03.07.2008 10:45 Uhr von Katsugo
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@ Besserwisser tomeck: Wenn man schon Korinthen kackt..:
Man betet zu Jesus, da hast du wohl recht.
Aber ich habe noch nie versucht, etwas "vergebens" zu verstecken, also etwas zu verstecken, mit der Absicht, dass es vergebens ist. Da hat der Autor recht, wenn er schreibt: "vergebens versteckte".

Zur News:
Meiner Meinung nach entweder Fakes, oder psychosomatisch.
Kommentar ansehen
03.07.2008 11:14 Uhr von tomeck
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ noch-viel-besserwisser katsugo: "vergebens" und "verstecken" ist in sich widersprüchlich.

wenn ich etwas verstecken will, dann ist das ein versuch, der entweder gelingt oder scheitert.

wenn er gelingt, hab ich etwas versteckt.
wenn er misslingt, dann halt nicht.

wenn die dame ihre wunden also nicht verstecken kann, ist es kein verstecken mehr.
sie ist demnächs am versuch gescheitert, es zu tun.

aber wenigstens bezüglich der news sind wir konform.
Kommentar ansehen
03.07.2008 11:59 Uhr von Katsugo
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ noch ober-viel-mehr-besserwisser tomeck ;): Wenn ich etwas verstecke, dann tue ich das.
Wenn es misslingt, dann habe ich versucht zu verstecken, aber halt vergebens versteckt.
Denn ich habe ja etwas versteckt, aber halt vergebens.
Wenn ich etwas versuche vergebens zu verstecken, habe ich die Absicht das es nicht wirklich versteckt wird, und das ist widersprüchlich.

Aber ansonsten verstehen wir uns, prost! ;)
Kommentar ansehen
03.07.2008 12:11 Uhr von tomeck
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ katsugo. von mir aus, meinetwegen.

am anfang war das wort. gleich danach kam das missverständnis.

na denn: prost!
Kommentar ansehen
03.07.2008 23:46 Uhr von Luzifers Hammer
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
LOL: Hier wird von Wunden eines gewissen Jesus philosophiert.
Gab es jemals die Person?
Kommentar ansehen
04.07.2008 09:26 Uhr von BeneMS
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ luzifers hammer: man kann wirklich über alles streiten...aber dass es eine person "jesus von nazareth" gab, also einen "historischen jesus" ist unbestritten...
Kommentar ansehen
04.07.2008 13:08 Uhr von Luzifers Hammer
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@BeneMS: @aber dass es eine person "jesus von nazareth" gab, also einen "historischen jesus" ist unbestritten...

Wer sagt das?
Kommentar ansehen
06.07.2008 23:12 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Autor: Meinst du die so ganannten Stigmatisierten wie der Pater Pio oder die Resl von Konnersreuth damit. Die hatten ja auch diese Wunden woraus sie aber bluteten.
Kommentar ansehen
06.07.2008 23:32 Uhr von cheetah181
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Luzifers Hammer: Sicher ist man sich natürlich nicht, aber dass es ihn gegeben hat würde ich mal als sehr wahrscheinlich bezeichnen:
http://de.wikipedia.org/...

@News:
"Gibt es eine Erklärung für "Jesuswunden"?"

Natürlich gibt es die, es gibt immer eine, nur ob wir die kennen ist die Frage. ;)
Kommentar ansehen
07.07.2008 23:38 Uhr von Luzifers Hammer
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@cheetah181: @Sicher ist man sich natürlich nicht, aber dass es ihn gegeben hat würde ich mal als sehr wahrscheinlich bezeichnen:
http://de.wikipedia.org/

Weil es bei wikipedia so steht?
Bitte das ist nicht dein ernst oder?
Kommentar ansehen
13.07.2008 19:17 Uhr von cheetah181
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Luzifers Hammer: Entschuldige die späte Antwort.

Bei Wikipedia steht nicht, dass es Jesus unbedingt gegeben haben muss, sondern was welche Quelle aussagt.

http://de.wikipedia.org/...
Wenn du bessere Quellen für deine Meinung hast als die dort angegebenen kannst du den Beitrag ja editieren.

Meine persönliche Meinung ist nur, dass man einen Wanderprediger nicht erfinden muss, damals gab es genug von der Sorte und der ein- oder andere wird auch gekreuzigt worden sein.

Refresh |<-- <-   1-18/18   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD: Frauke Petry und Spitzenkandidaten sprechen seit Monaten nicht miteinander
Indien: Gericht untersagt islamische "Sofort-Scheidungen"
Studie: Der Ur-Apfel stammt aus Kasachstan


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?