30.06.08 18:59 Uhr
 4.528
 

Der Irak will sein Öl nicht den westlichen Ölkonzernen geben

Die Ölkonzerne Total, ExxonMobil, Shell, BP und Chevron wollten mit der irakischen Regierung Verträge aushandeln, um im Irak wieder Öl zu fördern. Man konnte sich aber nicht einigen.

Die Konzerne bestanden darauf, für die Förderung im Irak mit Öl bezahlt zu werden. Aber der Irak wollte nur Beratung und technische Unterstützung. Zudem will die Regierung nicht ihr Öl an die Konzerne abtreten. "[...] wir teilen unser Öl nicht", sagte der irakische Ölminister Hussein el Schahristani.

Nun sollen erst wieder im Juni 2009 Verträge vergeben werden. Allerdings geht es dabei auch nur um Service und nicht um eine Beteiligung an der Ölförderung. Im Irak soll das drittgrößte Vorkommen an Öl liegen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: PortaWestfalica
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Irak, Öl, Ölkonzern
Quelle: www.oe24.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Verkehrsminister Dobrindt: Lufthansa soll Großteil von Air Berlin bekommen
Insolvente Air Berlin könnte zu neuen Umbauplänen bei Flughafen BER führen
Trotz Insolvenz ist Gehalt von Air-Berlin-Chef durch Bankgarantie sicher

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

27 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.06.2008 19:04 Uhr von kozzah.
 
+19 | -6
 
ANZEIGEN
Oh oh oh Ob Hussein der neue Saddam wird?

"wir teilen unser Öl nicht" dürfte für einige...sagen wir...Interessengruppen sehr provokant wirken.
Kommentar ansehen
30.06.2008 19:13 Uhr von Borat
 
+9 | -33
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
30.06.2008 19:16 Uhr von weg_isser
 
+44 | -4
 
ANZEIGEN
Irgendwie kann ich die Irakis verstehen...
Kommentar ansehen
30.06.2008 19:30 Uhr von dragoneye
 
+14 | -1
 
ANZEIGEN
Völlig egal an wen sie es verkaufen! Die Amerikaner profitieren davon.
Bsp: Die Iraker verkaufen es z.B. an Ägypter statt an die USA.
Ja aber vorher haben die Ägypter das Öl aus Saudi-Arabien gekauft. Und dieses ´freigewordene´ kaufen halt die Amis oder wir.
Öl wird immer noch mit Geld bezahlt.
Kommentar ansehen
30.06.2008 19:31 Uhr von gsgrobi
 
+11 | -24
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
30.06.2008 19:32 Uhr von unit1
 
+21 | -1
 
ANZEIGEN
Richtig so, das Öl gehört den Irakern und nicht ExxonMobil, Shell, BP etc..

Wenn sie es selbst fördern, bleibt viel mehr Geld für den Aufbau. Was der Irak dringend nötig hat.
Kommentar ansehen
30.06.2008 19:34 Uhr von kozzah.
 
+13 | -6
 
ANZEIGEN
grobi: Informier dich doch mal über den Petrodollar-Kreislauf.

Es gibt wenig, was für die USA so wichtig ist wie die Kontrolle über den Ölmarkt.
Kommentar ansehen
30.06.2008 19:37 Uhr von gsgrobi
 
+6 | -16
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
30.06.2008 19:42 Uhr von gsgrobi
 
+9 | -9
 
ANZEIGEN
@Kommentarabgeber: Neinnein, wir haben das alle falsch verstanden, die sind da eingerückt in das Land mit den drittgrößten Ölvorräten der Welt damit die hinterher die neue Regierung bitten können ihr Öl doch wieder in Dollar zu verkaufen!
Jetzt macht es alles Sinn!!!!
Was sollen die mit dem ganzen Öl, aber wenn es weiter in Dollar verkauft wird bleibt der "Petrodollarkreislauf" in schwung!
Aber moment mal... was ist denn wenn die neue Regierung im Irak jetzt nicht nur den Amerikanischen Firmen keine Verträge gibt, sondern WIEDER in Euro verkaufen will?? Wird das nicht auf dauer sehr teuer da immer einzurücken?
Kommentar ansehen
30.06.2008 19:59 Uhr von gsgrobi
 
+3 | -15
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
30.06.2008 20:58 Uhr von kidneybohne
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
LOOOOOOOOOL: war for nothing, thats style dude..-.-" XD...tja bushilein, war nix wa
Kommentar ansehen
30.06.2008 21:22 Uhr von realdexter
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
Mich verwunder es irgendwie: dass der Irak das überhaupt selbst entscheiden darf...
Kommentar ansehen
30.06.2008 21:41 Uhr von Ribbity
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
wenn das Öl ausgeht hat der Irak die Arschkarte was die Diplomatie angeht würd ich sagen
Kommentar ansehen
30.06.2008 22:05 Uhr von xjv8
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
TJA, dann muss George W. nochmals Massenvernichtungswaffen vermuten, dass er den aufmüpfigen Irakern den Rest geben kann. Die Undankbaren, DIE!!
Kommentar ansehen
30.06.2008 22:52 Uhr von uhrknall
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Absicht? Oder steht Marionettentausch bevor? Ich glaube, es gibt folgende Möglichkeiten:
1. Es wird bald eine Position in der Irak-Regierung neu besetzt.
2. Die Fördermengen werden absichtlich unten gehalten, um das Öl knapp und damit teuer werden zu lassen. Dazu passt auch der bevorstehende Iran-Krieg. Natürlich liest man auch nichts über andere Handelspartner, z.B. in Asien.

Was ich auf keinen Fall glaube ist, dass der Irak frei entscheidet.
Kommentar ansehen
30.06.2008 23:00 Uhr von damian666
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@uhrknall: Punkt 2 :)
Es geht hier nur um die Kontrolle über Öl und sei es nicht besitzend so steuernd.
Kommentar ansehen
30.06.2008 23:27 Uhr von meisterthomas
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Commerz und Militär: http://www.freitag.de/...
Kommentar ansehen
01.07.2008 00:27 Uhr von lsdangel
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Selber schuld: Die Förderanlagen sind hoffnungslos veraltet, beim aktuellen Ölpreis ist es nicht unbedingt klug, das ganze Geld weiterhin im Boden zu lassen. Daß die Iraker nicht in der Lage sind, ihre Anlagen aus eigener Kraft auf den neuesten Stand zu bringen, ist auch nichts neues.
Kommentar ansehen
01.07.2008 05:32 Uhr von stephanB1978
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@urknall: die steigenden oelpreise sind keine folge von einem mangelhaften angebot an oel. die produzierte menge liegt sogar ueber der nachgefragten menge. bei einem freien und funktionierenden markt, wuerde der oelpreis entweder gleichbleiben oder sogar sinken muessen.

hauptproblem beim oelpreis ist der schwache und sinkende dollar und ein hoher anteil an spekulation.
Kommentar ansehen
01.07.2008 08:24 Uhr von StaTiC2206
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Tja die "Wüstenjockeys" sind doch net so dumm: wie viele westliche Regierungen und Konzerne geglaubt haben.
Fallen in ein Land ein, stiften Terror und Verwüstung und glauben tatsächlich als Dank bekommen sie schwarzes Gold geschenkt?

Im übrigen soll im Titel Wüstenjockey nicht abwertend gemeint, sein sondern aufzeigen, dass viele westliche Länder diese eben als solch "abgewertetes gesindel" ansehen (diese ansicht teile ich jetzt nicht)
Kommentar ansehen
01.07.2008 08:51 Uhr von Timido
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
@kommentar, @grobi: Einmal ein ehrlich und ernst gemeintes DANKE für euch. (Für das kleine Licht am Ende des Tunnels zwischen all den vielen trüben Tassen.)

Wie schon oft gesagt: Viele sitzen hier in ihren warmen (erdöl-, erdgasbeheizten) Stühlen im demokratisierten DE und glauben sich ein Urteil bilden zu können, wie woanders gehandelt werden soll.
Kommentar ansehen
01.07.2008 16:50 Uhr von RealSausi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Aber ZITAT:"Mal sehen, was den ganzen paranoiden Verschwörungstheoretikern jetzt dazu einfällt."

...Cheney, Rumsfeld und Powell sin doch gar nicht mehr dabei, oder?
Kommentar ansehen
01.07.2008 18:01 Uhr von xerxes100
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Irak Öl: Endlich werden die Irakis schlau. Es ist schließlich IRAKISCHES Öl und damit können sie machen was sie wollen. Die Zeiten der Ausplünderung durch westliche Ölmultis sollte endlich vorbei sein. Die Ölgesellschaften haben das offensichtlich noch immer nicht begriffen.
Wenn jetzt die irak. Ölförderung nicht in US-Dollar, sondern in Euro abgerechnet wird, schicken die Amis noch mehr Soldaten.
Kommentar ansehen
01.07.2008 20:25 Uhr von lopad
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gut so durch den Verkauf von Öl, könnte das Land eine ganze Menge Geld verdienen, was man wunderbar in den Wiederaufbau investieren könnte.

Würde man aber einfach die Ölkonzerne aufs Öl los lassen, würde der Irak so gut wie garnicht davon profitieren.
Kommentar ansehen
01.07.2008 23:19 Uhr von Horst49
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
na klar! Wieso mischen wir uns imer wieder dort ein? Lasst sie machen was sie wollen und kümmern wir uns um technologien die uns unabhängig machen.... Wir schicken leute machen bum bum wegen den sogenannten menschenrechten und dann zeigt man uns den stinkefinger......

Refresh |<-- <-   1-25/27   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD blamiert sich mit Wahlplakat: Schweizer Matterhorn nach Deutschland verlegt
Prozess: Bottroper Apotheker gab unterdosierte Krebsmedikamente an Tausende aus
Fußball: Mats Hummels spendet ein Prozent seines Gehaltes an Initiative


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?