30.06.08 17:29 Uhr
 865
 

Nach Schließen der Blutsbrüderschaft mussten zwei Männer ins Krankenhaus

Vier alkoholisierte Männer zwischen 18 und 31 Jahren wollten in der Nacht von Samstag auf Sonntag in Neumünster die Blutsbrüderschaft schließen.

Dies erfolgte durch das Einschneiden der Finger mittels eines Taschenmessers. Danach sollte dass dann austretende Blut miteinander vermischt und so die Blutsbrüderschaft geschlossen werden.

Zwei der Männer schnitten sich jedoch so tief in den Finger, dass der Schnitt bis zum Knochen reichte. Infolgedessen mussten die Beiden mit dem Krankenwagen in ein Hospiz gebracht werden, wo die Wunden letztendlich versorgt wurden.


WebReporter: raz667
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mann, Krank, Krankenhaus
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Bild" erstattet Anzeige gegen Münchner Polizei
Bangladesch hat fast eine Million Rohingya-Flüchtlinge aus Myanmar aufgenommen
Braunschweig: Bei spektakulärer Flucht verfolgen 21 Polizeiautos 18-Jährigen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.06.2008 17:18 Uhr von raz667
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ja ja... Im vollen Kopf kommt man schon auf dämliche Ideen. :D Ich denke, mit den beiden muss niemand Mitleid haben. ;)
Kommentar ansehen
30.06.2008 17:35 Uhr von vostei
 
+6 | -11
 
ANZEIGEN
hm - war der Schnaps so schlecht, dass sie gleich in ein Hospiz eingeliefert werden mussten?

die Armen...
Kommentar ansehen
30.06.2008 18:12 Uhr von newsBee
 
+10 | -4
 
ANZEIGEN
@ Funk-a-Tronic: das ist echt ne ganz tolle Art Freundschaft zum Ausdruck zu bringen.
Mit meinen Freunden teile ich alles: auch tödliche Krankheiten die übers Blut übertragen werden.
Also in meinen Augen ist das abgesehen von den Schnittverletzungen auch einfach nur dämlich und unverantwortlich.
Kommentar ansehen
30.06.2008 21:18 Uhr von TravisOne
 
+0 | -6
 
ANZEIGEN
loool: typisch kartoffel :-)
Kommentar ansehen
30.06.2008 23:45 Uhr von Ordnungsfreund
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bei soviel Dummheit fehlt noch, dass sie sich alle: mit HIV infiziert hätten... ich lach mich gleich wech...
Kommentar ansehen
01.07.2008 07:55 Uhr von Jaecko
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich wart jetzt irgendwie auf die ganzen "Politiker", die die "Killerspiele" verbieten wollen, dass die jetzt rumschreien "Verbietet Winnetou-Filme!!"
Kommentar ansehen
01.07.2008 12:37 Uhr von Nona
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hospiz: Die beiden waren wohl kaum so schwer verletzt, dass sie eine Sterbebegleitung brauchten. War wohl eher ein Hospital ;)
Kommentar ansehen
01.07.2008 12:51 Uhr von vostei
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@nona: *g* genau

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Bild" erstattet Anzeige gegen Münchner Polizei
Achtung: Dreiste Abschlepp-Abzocke
Fußball: Superstar Neymar erhält erste Rote Karte bei Paris Saint-Germain


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?