30.06.08 16:34 Uhr
 7.251
 

Autofahrer ist mit 5,24 Promille durch halb Deutschland gefahren

Ein 28-Jähriger ist mit mehr als fünf Promille am gestrigen Sonntag gleich zwei mal der Polizei in die Hände gefallen. Das erste Mal hielt ihn die Polizei in Offenburg (Baden-Württemberg) an. Dort hatte er stattliche 5,24 Promille im Blut und durfte deswegen eigentlich nicht weiterfahren.

Allerdings ein paar Stunden später fuhr derselbe Mann in Sachsen nahe Stollberg in die Leitplanke.

Noch ist unklar wie das passieren konnte. Am heutigen Montag sagte die Polizei in Zwickau, dass der Mann keinen Führerschein mehr hätte, aber immer noch fast zwei Promille im Blut. Dem 28-Jährigen aus Offenburg erwarten jetzt verschiedene Anzeigen.


WebReporter: PortaWestfalica
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Deutschland, Deutsch, Autofahrer, 24, Promille, Prominent
Quelle: www.oe24.at
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

16 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.06.2008 16:56 Uhr von vmaxxer
 
+18 | -1
 
ANZEIGEN
ehm, wie konnte der denn noch weiterfahren ? Ich dachte die nehmen einem dann die schlüssel ab und verfrachten einen in ein Taxi oder so ?
Kommentar ansehen
30.06.2008 17:53 Uhr von -stift
 
+23 | -1
 
ANZEIGEN
Ich: bezweifle, dass die Polizei Leute die über 5 Promille haben nicht ins Krankenhaus oder zumindest in die Ausnüchterungszelle steckt... 5 Promille sin ja kein Kindergeburtstag^^
Kommentar ansehen
30.06.2008 18:42 Uhr von Böhser ArgoN
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
nich schlecht ich frag mich allerdings genauso wie vmaxxer warum der nicht inne Zelle gekommen ist...5Promille ist echt heftig...
Kommentar ansehen
30.06.2008 18:50 Uhr von Para110
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
Mich überascht: das er von Offenburg aus noch fehlerfrei bis nach Sachsen kam - und erst dort gegen die Leitplanke bretterte.

Auf den ersten blickt wirtk sieht das ganze aber nach fahrlässigem Verhalten der Offenburger Polizei aus...
Kommentar ansehen
30.06.2008 18:54 Uhr von Innocenti
 
+8 | -15
 
ANZEIGEN
Sieht mir nach Richtung Russland aus!? der wollt bestimmt nur schnell nach hause.
Kommentar ansehen
30.06.2008 20:00 Uhr von datenfehler
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
erschreckend finde ich hier nicht, dass der soviel intus hatte und Auto gefahren ist (Leute waren schon immer blöd, sind blöd und bleiben blöd), aber dass die Polizei so eine stark alkoholisierte Person nicht über Nacht weggesperrt hat, ist schockierend!
Kommentar ansehen
30.06.2008 22:14 Uhr von Noergeldepp
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Benzin ist teuer: dachte sich der Bursche.... und hat den Sprit in sich selbst gekippt.. Und oh Wunder die Karre fährt....

(Scherz muss sein)
Kommentar ansehen
01.07.2008 02:05 Uhr von mister-kanister
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
mein lieber scholli: laut google maps sind das bei mir von offenburg nach stollberg 530 km ... und eine fahrzeit von vorraussichtlich 4 stunden und 36 minuten ... respakt sowas hat bestimmt noch keiner vorher geschafft ... nur die polizisten die ihn als erste kontrolliert haben ... oweh oweh ... die hätten den die nacht über in die zelle stecken müssen ... aba mit der meinung bin ich ja nich der erste
Kommentar ansehen
01.07.2008 03:53 Uhr von connen1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wers braucht also am aschaffenburger bahnhoof findet man auch oft leute mit 4-5 Promille und das haben sie auch schriftlich!das sind dan solche die nix mit ihren eltern zu tun haben und dan schon mit 16 zu starken alkoholikern werden
Kommentar ansehen
01.07.2008 05:57 Uhr von Doktor_Frankistone
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Warum hat es wohl gekracht?? Na klar,Da hat der ,,Aufmerksamkeitspegel´´ nachgelassen.
Kommentar ansehen
01.07.2008 06:55 Uhr von dubberle
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Eigentlich sollte jemand der mit derart viel Alkohol im Blut angetroffen wird und dabei nicht mal im Delirium liegt, sofort in eine Entzugsklinik eingewiesen werden - auch gegen dessen willen. So jemand muß gewohnheitsmäßiger Extremtrinker sein. Wenn ich als nicht-Trinker zwei Bier trinke, kann ich schon nicht mehr gerade laufen, und das bei fast 100kg Körpergewicht.

Ich frage mich immer, warum die Leute derart viel saufen. Rekorde wollen die bestimmt nicht aufstellen. Ist es, weil unsere Welt so sehr kaputt ist?
Kommentar ansehen
01.07.2008 08:47 Uhr von tomeck
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
ich dachte mit 5 promille sei man längst im jenseits.
Kommentar ansehen
01.07.2008 08:59 Uhr von erlanger2907
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
ich wäre tot: , bei solch einem promille-level...aber dann noch autofahren? führerscheinentzug auf lebzeiten! unverantwortlich sonders gleichen!!
und den polizisten, die den haben weiter fahren lassen, auch gleich eins aufn deckel!
zum glück war es nur eine leitplanke!
Kommentar ansehen
01.07.2008 15:26 Uhr von Morgenluft
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Unklar: Zitat: "Allerdings ein paar Stunden später fuhr derselbe Mann in Sachsen nahe Stollberg in die Leitplanke.
Noch ist unklar wie das passieren konnte. "

tja, so unklar scheint mir das nicht - er war halt besoffen .... -lol-
Kommentar ansehen
01.07.2008 16:55 Uhr von Dr.Eck
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
einen Alkoholiker sind 5 Promille ohne Probleme zu schaffen, starke Alkoholiker oder Menschen die das trinken einfach nur gewöhnt sind sind auch bei diesem Alkoholspiegel noch durchaus in der Lage klar zu sprechen und sich auch noch relativ normal zu geben. Man merkt also 5 Promille sind nicht gleich 5 Promille.
Kommentar ansehen
01.07.2008 17:20 Uhr von Fekuleto
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
tot, töter, am tötesten: Drei bis vier Promille gelten als "letale Dosis", also als Grenze zum Jenseits, die man nicht überlebt.

Daß man mit 5 ‰ überhaupt noch sitzen kann, geschweige denn ein Auto auch nur lenken kann, möchte ich bezweifeln.

Ich frage mich, wie man das Verhalten der Polizisten bei der ersten Kontrolle nennen soll, die den Mann nicht festhielten.

Refresh |<-- <-   1-16/16   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?