30.06.08 16:12 Uhr
 3.503
 

iPhone wird zum Diensthandy bei der Deutschen Bank

Die "Welt Online" berichtet, dass Mitarbeiter der Deutschen Bank jetzt auch das Apple iPhone 3G als Diensthandy auswählen können.

Das Apple-Handy soll ab dem 11. Juli exklusiv bei T-Mobile erhältlich sein und dann neben dem Blackberry den Bankmitarbeitern zur Verfügung stehen.

Im Gegensatz zum Vorgänger-Modell ist das iPhone jetzt auch "Microsoft Exchange Active Sync" fähig und bietet so den Zugriff auf die Server der Deutschen Bank.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Villeneuve
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Deutsch, Bank, iPhone, Dienst
Quelle: www.xonio.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Barcelona: Social-Media-Nutzer trotzen Terror mit Flut von Katzenbildern
Urteil: Internet-Werbeblocker sind zulässig
Donald Trump verliert Markenrechtsstreit gegen Musik-App "iTrump"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.06.2008 16:30 Uhr von klausi1987
 
+11 | -2
 
ANZEIGEN
und das neue iphone hat jetzt nen gps empfänger und umts...
Kommentar ansehen
30.06.2008 16:46 Uhr von proPhiL
 
+5 | -8
 
ANZEIGEN
billig! die müssen ja Geld haben :)
hmm.. verlesen.. war ja die deutsche BANK nicht BAHN :) klar haben die Geld
Kommentar ansehen
30.06.2008 17:05 Uhr von Raizm
 
+5 | -13
 
ANZEIGEN
hmm es gibt auch billigere und genauso gute alternativen...aber es geht ja nur wieder ums prestige und dann wundert man sich,wie schnell doch das geld für solche un-nützlichkeiten in die höhe schießen kann...
Kommentar ansehen
30.06.2008 17:35 Uhr von MovieMaster
 
+7 | -12
 
ANZEIGEN
Keine Bank fuer mich Dann weiss ich, bei welcher Bank ich kein Kunde werde. Die Kosten fuer dieses Gimmick-Handy muessen ja irgendwo wieder reingeholt werden. Und an den Gehaeltern der Chefetage wird mit Sicherheit nicht gespart...
Kommentar ansehen
30.06.2008 17:39 Uhr von flashas
 
+16 | -1
 
ANZEIGEN
Schon´mal aufgefallen, dass die meisten Banken Glaspaläste in die Großstädte bauen? Die Kosten meist bisschen mehr als ein paar iPhones ;)
Kommentar ansehen
30.06.2008 20:01 Uhr von Baerr
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Ich denke aber doch mal das das Iphone nur Dienst-Handy von Mitarbeitern in hohen Positionen wird oder?

Trotz allem ist in diesen Bereichen Blackberry die bessere Wahl, da man mit jenen Geräten wesendlich besser schreiben kann.
Kommentar ansehen
30.06.2008 20:13 Uhr von thrawni
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
seh ich auch so: ich wuerd fast sagen , dass blackberries und das neue iphone sich preislich nichts nehmen
Kommentar ansehen
30.06.2008 20:34 Uhr von Chriz82
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
der Haken der Blackberry kann IP-VPN ... das iPhone nicht ! Zumindest nicht das un-gejailbreakte.
Kommentar ansehen
30.06.2008 22:35 Uhr von DKNRW
 
+3 | -8
 
ANZEIGEN
@MovieMaster: und später heulen die wieder das die kosten zu hoch sind und entlassen wieder paar mitarbeiter immer die gleich lala
Kommentar ansehen
30.06.2008 23:31 Uhr von BrianBoitano
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Außerdem bekommen Geschäftskunden nicht die normalen Tarife sondern Rahmenverträge. Dadurch sind die Tarife im Einzelnen (und im Gesamten natürlich auch) billger. Außerdem werden die wohl weniger für das Gerät selbst zahlen, als ein einzelner Kunde.
Für solche großen Kunden werden die Preise gesondert verhandelt, das ist aber fast überall so.
Kommentar ansehen
01.07.2008 07:20 Uhr von miguelrego
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Date: Ich glaube Steve Jobs und Josef Ackermann hatten ein Date^^ ;-)
Kommentar ansehen
01.07.2008 14:33 Uhr von blueswolf
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ja, und der Ackermann kriegt drei Porsche drauf, weil er so mitarbeiter-orientiert ist - nach dem Rausschmiss tausender Untergebener ...
Kommentar ansehen
02.07.2008 19:37 Uhr von IchAufKlebstoff
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@BrianBoitano: "Außerdem bekommen Geschäftskunden nicht die normalen Tarife sondern Rahmenverträge. Dadurch sind die Tarife im Einzelnen (und im Gesamten natürlich auch) billger. Außerdem werden die wohl weniger für das Gerät selbst zahlen, als ein einzelner Kunde.
Für solche großen Kunden werden die Preise gesondert verhandelt, das ist aber fast überall so."

Dem kann ich nur zustimmen. Ich kann mir auch einen konzerneigenen Rahmenvertrag von T-Mobile holen. Das lohnt sich für die ja auch. Bei insgesamt >60.000 Konzernmitarbeitern - auch wenn vielleicht "nur" 1/4 der Mitarbeiter so einen Vertrag abschließen

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trumps rechter Chefstratege Stephen Bannon tritt offenbar zurück
Mittelmeer: Rechtsextreme Aktivisten beenden Einsatz gegen Seenotretter
Yoko Ono erzwingt Namensänderung von Hamburger Bar "Yoko Mono"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?