30.06.08 15:48 Uhr
 1.539
 

Mercedes A-Klasse bekommt Elektromotor

Exorbitante Ölpreise bringen es hervor, die ursprünglich von Daimler für einen Brennstoffzellenantrieb konzipierte A-Klasse soll serienmäßig als Hybrid-Fahrzeug auf den Markt kommen. Neben dem Smart soll die mit Lithium-Ionen-Batterien ausgerüstete A-Klasse im Jahr 2010 zum Verkauf angeboten werden.

Diese mit einem Sandwichboden ausgerüsteten Fahrzeuge seien für alternative Antriebsarten gerade wohl prädestiniert, meint ein Daimler-Vorstandssprecher.

Die A-Klasse sowie auch der Smart sollen im ausschließlichen Elektrobetrieb eine Reichweite von etwa 200 Kilometern haben. Auch die E-Version sowie die neue B-Klasse sollen in die Konzeption eines Elektroantriebs einbezogen werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: FredII
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Mercedes, Klasse, Elektro
Quelle: www.n-tv.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

IAA 2017: Diese Autobauer haben abgesagt
Jeremy Clarkons CLK 63 steht zum Verkauf
Erste Teststrecke für E-LKWs kommt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.06.2008 15:14 Uhr von FredII
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
In Zeiten explodierender Kraftstoffpreise wird sich Otto-Normalbürger bald kein klassisches Fahrzeug mit Benzin- oder Dieselmotor mehr leisten können. Mittel- bis langfristig gesehen werden diese Antriebe aus dem Straßenverkehr verschwinden. Schon jetzt für den Stadtverkehr ideal, gibt es keine umweltfreundlichere Lösung motorisiert unterwegs zu sein.
Kommentar ansehen
30.06.2008 15:58 Uhr von LuckyBull
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
Was soll der unmöglich formulierte: erste Satz?
"Exorbitante Ölpreise bringen es hervor, die ursprünglich von Daimler für einen Brennstoffzellenantrieb konzipierte A-Klasse soll serienmäßig als Hybrid-Fahrzeug auf den Markt kommen."
Krummer gings wohl nicht mehr?

Auch der nächste Satz ist regelrecht verhunackelt, wie man bei uns sagt. Hier hätte man schreiben müssen, im Hinblick des unzureichenden Titels: Statt ..."Neben dem Smart" hätte es besser geheißen:
Auch beim Modell "Smart" soll ....

Schlechter kann man es nicht schreiben.
Kommentar ansehen
30.06.2008 16:15 Uhr von FredII
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Stell dich mal bei bei den NewsCheckern vor. Die haben meine ursprüngliche News dementsprechend "dargestellt.
Kommentar ansehen
30.06.2008 16:18 Uhr von vmaxxer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
200km ? Ok, das wäre definitiv schon ein anwendbare Reichweite...

Aber 4mal soviel wie es andere Hersteller versuchen ???
Das hört sich für mich nach schönreden an....irgendwie...

Na ich bin mal gespannt was 2010 dann tatsächlich auf den strassen fährt.....
Kommentar ansehen
30.06.2008 16:50 Uhr von listander
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Teslamobil! Ähm ...

ein Artikel aus dem Jahre 2006
Tesla Roadster
Spitze: 210 km/h
Reichweite: 400 km !!!!!!
184 kW/250

Link:http://www.sueddeutsche.de/...
Kommentar ansehen
30.06.2008 19:45 Uhr von Scopion-c
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Bin ich der einzige: der das ganze mit Argwohn sieht? Unlängst haben die Energieversorger eine Preiserhöhung um 50% angekündigt. Es wird über Strafsteuern auf Atomstrom disskutiert und was meint ihr wo der Strom für die sauberen Autos herkommt? Kleiner Tipp: Es ist schwarz und kommt aus der Erde.
Kommentar ansehen
01.07.2008 00:03 Uhr von uss_constellation
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@scopion-c: Ich stimme Dir 100% zu. Einige scheinen noch nicht kapiert zu haben, dass nicht die Herstellkosten den Preis regeln, sondern das Verhältnis zwischen Angebot und Nachfrage. Sobald die Menschen großflächig beginnen abends ihre Autos aufzuladen wird auch der Strompreis passend dazu ansteigen. Alles andere wäre unlogisch.
Kommentar ansehen
01.07.2008 08:46 Uhr von erdengott
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Letztlich entscheiden nur die Kosten: Wer hätte gedacht das es so lang dauert bis man beim Benz den Sandwichboden entsprechend nutzt? Die A-Klasse dürfte schon über 10 Jahre im Geschäft sein.
Letztlich entscheiden nur die Kosten über die Antriebsart, mit Umweltschutz hat das wenig zu tun.
Kommentar ansehen
01.07.2008 09:09 Uhr von DJCray
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ alle: Strom aufladen über die Steckdose? Ich weiß nicht wo das steht oder das reininterpretiert wird, dass die elektrische Energie über unser elektrisches Netz aufgeladen wird?

Hybrid-Auto:

Meistens ein Benzin-Motor, der ständig im optimalen Drehzahlbereich arbeitet um eine maximale Effizienz zu erzielen.
Die überschüssige Energie wird zum Laden der Batterien abgegeben.

Auf Wunsch bzw. wenn die Batterien aufgeladen sind kann auch der Benzin-Motor ausgeschaltet werden.

Die Aufladung über das elektrische Netz ist auch meines Erachtens nur eine Option, wenn der Benzin-Tank leer ist.

Gruß
DJ
Kommentar ansehen
01.07.2008 11:33 Uhr von Bleifuss88
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Das ist ein Trend: Jetzt fangen sie also alle an mit den Elektromotoren. Vor ein paar Jahren noch müde belächelt will sie jetzt auf einmal jeder bauen. Die Marktlücke haben die Japaner schon vor Jahren ausgenutzt, nur damals wollte sie keiner haben. Dennoch haben die deutschen hersteller 10 Jahre geschlafen.

Trotzdem werden auch hier wieder die Deutschen das Rennen machen, obwohl sie es ehrlich gesagt nicht verdient haben. Aber das Marketing wird hier immernoch viel besser betrieben als bei Toyota oder Honda. Zwar ist Toyota in letzter Zeit marketingtechnisch aufgewacht, aber hier sehe ich einfach das Problem, dass man zusaätzlich versucht, Lexus auf dem deutschen Markt zu etablieren.

Reine Elektromodelle sind vor allem für die Stadt gut, Hybrid-Fahrzeuge universell einsetzbar. Mir persönlich wären Verbrennungsmotoren mit umweltfreundlichem nicht fossilen Kraftstoff am liebsten - vom Sound her wird kein Elektromotor einem hochdrehenden Verbrennungsmotor Konkurrenz machen können. ;-)

Ich denke, es wird in den nächsten 10-20 Jahren eine Vielzahl unterschiedlichster Konzepte geben. Die einen fahren Elektroautos, die anderen Hybrid, noch andere mit Brennstoffzelle und die Sportfahrer Verbrennungsmotoren mit Biokraftstoffen der nächsten Generation oder Wasserstoff.
Kommentar ansehen
01.07.2008 19:52 Uhr von Bierlie
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Bleifuss88: "Mir persönlich wären Verbrennungsmotoren mit umweltfreundlichem nicht fossilen Kraftstoff am liebsten - vom Sound her wird kein Elektromotor einem hochdrehenden Verbrennungsmotor Konkurrenz machen können. ;-)"

Dann bauste dir eine "Musikanlage" neben deinen Motorblock ein die eine hochdrehende "Verbrennungsmotormusik" (klingt in einigen Ohren wie Musik :) ) abspielt. Dies allen natürlich mit Photovoltaikstrom betrieben :=)
Kommentar ansehen
02.07.2008 18:01 Uhr von Bleifuss88
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Bierlie: ncht schlecht die Idee; nur wäre es schwierig genau nach der Musik zu fahren. Kommt glaub ich nicht so gut wenn man an der Ampel steht und die "Musikanlage" gerade 7000 Touren wiedergibt. ;-)
Kommentar ansehen
07.07.2008 18:15 Uhr von Unrealmirakulix
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
die Anlage: müsste dann natürlich an die Elektonik gekoppelt sein. Das dürfte nicht schwierig werden...

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Kevin-Prince Boateng kehrt angeblich in Bundesliga zurück
Philippinen: Polizei erschießt an einem Tag 32 mutmaßliche Drogendealer
Betrunkener Vater mit drei Kindern auf Roller unterwegs


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?