30.06.08 15:30 Uhr
 596
 

Die Sprache unserer Ahnen - Quaken und Blöken

Ein Forscherteam von der Florida Atlantic University untersuchte Kehlkopfreste von Urmenschen, die vor einigen zehntausend Jahren das jetzige Frankreich bewohnten. Mittels Computerprogrammen zur Lautmodellierung konnten sie den Klang des Urschreis nachbilden.

So konnten unsere Vorfahren wohl keine Quantenvokale bilden, also Laute die wie "ie", "e" oder "ä" klingen. Durch diesen Grundstein unserer Sprache hebt sie sich vom Schnalzen und Grunzen ab. So wird sich die Sprache des Neandertalers eher wie Blöken oder Quaken angehört haben.

Erst seit letztem Jahr ist bekannt, dass Vormenschen in Sprache denken und sie Formen konnten. Forscher fanden bei Neandertaler das FoxP2-Gen. Durch dieses Gen kann man Sprache erlernen und verstehen. Jedoch werden Mimik und Gesten damals mit ein Haupverständigungsmittel gewesen sein.


WebReporter: Knochenmann
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Sprache
Quelle: www.pm-magazin.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Paderborn: Ältestes Plesiosaurier-Fossil gefunden
Russische Raumkapsel ist mit drei Astronauten zur ISS gestartet
USA: Pentagon forschte heimlich nach UFOs

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.06.2008 17:08 Uhr von Raizm
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
und heute reden die Franzosen noch genauso wie diese Urmenschen... :D

Spaß beseite...
1.Was sind Quantenvokale?
2.Es gibt direkt ein Gen zum Erlernen der Sprache?! O_O

naja..Sprache ist etwas,was sich immer weiter entwickelt wird...ich glaub kaum,dass sie sich in ihrem Klang noch stark verändert wird,aber sie ist ein Teil unser arbeitenden Gesellschaft..Daher sehr interessant zu wissen...
Kommentar ansehen
30.06.2008 19:39 Uhr von Jimyp
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Die heutige Jugend vor allem in den Großstädten, fällt doch wieder in dieses Stadium zurück!
Kommentar ansehen
30.06.2008 20:27 Uhr von bpd_oliver
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Schnalzen und Grunzen? Sowas erlebt man doch jedes Jahr auf dem Oktoberfest *g*

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gratispornos durch Ende der Netzneutralität wahrscheinlich vor dem Aus
Angela Merkel will sich "mit aller Kraft" für Berliner Terroropfer einsetzen
Fußball: BVBs neuer Trainer träumt nach zwei Siegen bereits von Pokaltitel


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?