30.06.08 13:54 Uhr
 137
 

Mehrere Verhaftungen bei Protesten in Tokio vor G8-Gipfel

Vom 7. bis 9. Juli findet in Toyako auf der japanischen Hauptinsel Hokkaido der G8 Gipfel statt. Schon dieses Wochenende kam es in Tokio zu Protesten gegen das Treffen der Staats- und Regierungschefs.

In Tokio hatten sich ungefähr 1.500 Menschen versammelt um gegen das Gipfeltreffen zu protestieren. Dabei wurden acht Personen wegen "Behinderung von Beamten" verhaftet. Auch beim Treffen selbst wird mit Protestmärschen mehrerer tausend Demonstranten gerechnet.

140 Organisationen, die nicht zur Regierung gehören, haben zudem eine Alternativveranstaltung aus der Taufe gehoben, die nahezu parallel zum G8-Treffen in der nahen Stadt Sapporo stattfinden soll.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: El Indifferente
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Protest, Gipfel, Tokio, Verhaftung
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sigmar Gabriel ist empört: "Erdogan will die Menschen in Deutschland aufhetzen"
Erdogan fordert Deutsch-Türken auf, nicht CDU, SPD oder Grüne zu wählen
Integrationsbeauftragte zeigt Verständnis für Heimatreisen von Flüchtlingen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.06.2008 13:46 Uhr von El Indifferente
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das ist jedes mal dasselbe. Gibt es einen G8 Gipfel kommt eine Protestwelle in Bewegung. Vieles was globalisierungstechnisch momentan abläuft stößt auch bei mir nicht auf Begeisterung. Die Globalisierung als solche halte ich für eine gute Sache. Es darf halt nicht darauf hinauslaufen, dass die Reichen dann weltweit ihre Geldgier befriedigen können sondern es sollte auf mehr Gerechtigkeit in der Welt hinauslaufen.
Kommentar ansehen
30.06.2008 14:02 Uhr von Mr.ICH
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Was erwartet man? Es wird ja lieber über Urheberrechte, als über ernsthafte probleme geredet. Was bitte soll sich so verbessern? Einen Alternativgipfel gab es auch voriges Jahr in Rostock. Hat sich jemand die Reden und Apelle des Alternativgipfels zu Herzen genommen? Eher nicht.

Das einzige woran sich die meisten erinnern sind Ausschreitungen und dass sich im Endeffekt mal wieder garnichts geändert hat, trotz einer Großdemo mit über 30000 Demonstranten und einer gesamten Aktionswoche...
Kommentar ansehen
30.06.2008 14:19 Uhr von uhrknall
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Globalisierung: ist ein schönes Wort. Wenn es aber nur ein anderes Wort für "uneingeschränkte US-Herrschaft" ist, sieht es schon wieder anders aus.
Man stelle sich vor, unsere Politik, die Medien, die Bundeswehr und vieles mehr stünde unter US-amerikanischen Einfluss...
Wenn ich so drüber nachdenke... sind wir schon so weit?

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mittelmeer: Rechtsextreme Aktivisten beenden Einsatz gegen Seenotretter
Yoko Ono erzwingt Namensänderung von Hamburger Bar "Yoko Mono"
Sigmar Gabriel ist empört: "Erdogan will die Menschen in Deutschland aufhetzen"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?