30.06.08 14:56 Uhr
 572
 

Ein Drittel der Deutschen glaubt nicht mehr an die Demokratie

Laut einer Studie der Friedrich-Ebert-Stiftung ist in Deutschland jeder Dritte der Meinung, dass die Demokratie seit langem keine Probleme mehr löst.

Frank Karl von der Friedrich-Ebert Stiftung fürchtet, dass ein Drittel der Deutschen schon der Demokratie den Rücken gekehrt hat.

Der Grund für diese Ergebnisse könnte sein, dass viele Menschen fürchten bald ihre Existenz zu verlieren und das System hierfür verantwortlich sei.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: adrian90
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Deutsch, Demokratie, Drittel
Quelle: www.gulli.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD blamiert sich mit Wahlplakat: Schweizer Matterhorn nach Deutschland verlegt
USA: 28-jähriges Ex-Model neue Kommunikationschefin im Weißen Haus
Trumps Chefstratege nennt weiße Nationalisten "Loser" und "Ansammlung von Clowns"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.06.2008 14:59 Uhr von tomeck
 
+2 | -7
 
ANZEIGEN
die news gab es so ähnlich vor kurzem, da ging es um den verlorenen glauben der deutschen an die marktwirtschaft.

und jetzt glauben die deutschen wohl auch nicht mehr an die deutsche nationalmannschaft.

alles wird ihnen weggenommen, es ist ein trauerspiel.
Kommentar ansehen
30.06.2008 15:15 Uhr von uhrknall
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Kommt darauf an, wie man überhaupt Demokratie definiert.
Dass das Volk zu X Prozent sich von der Demokratie verabschiedet bzw. der Demokratie den Rücken kehrt, sollte schon ein Widerspruch in sich sein.

Als Demokratie wird aber heute so einiges bezeichnet...
Kommentar ansehen
30.06.2008 15:39 Uhr von realfortran
 
+8 | -5
 
ANZEIGEN
zwei drittel: da sind es aber immernoch zwei drittel die an die so genannte demokratie glauben, noch viel zu viel....
Kommentar ansehen
30.06.2008 15:46 Uhr von Bokaj
 
+4 | -6
 
ANZEIGEN
Was ist den die Alternative zur Demokratie?

Diktatur? Königreich? ....


Die Alternativen sind doch alle zum Ko... .

Nur wenn ich manche Wähler sehe, die von nichts eine Anung haben, dann bekomme ich auch Angst. Auch wenn eine Wählergruppe zu stark wird, das ist auch nicht lustig.
Kommentar ansehen
30.06.2008 15:48 Uhr von Bokaj
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
diese "h" geht aber auch immer verloren: Ahnung: .
Kommentar ansehen
30.06.2008 15:54 Uhr von StaTiC2206
 
+14 | -0
 
ANZEIGEN
wir haben auch keine demokratie mehr: in ner dikatur bezahlt man in der regel ein ar*chloch, was macht was man will.
wir bezahlen hingegen 500 ar*chlöcher die machen was sie wollen. sowas nennt sich dann bundeskabinet
Kommentar ansehen
30.06.2008 16:23 Uhr von 515515
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Demokratie ? Wir sind das Volk !
Wen interessiert das von den Politikern ?
KEINEN !
Recht wird permanent gebeugt und gebrochen von oberster Stelle.
Meinungsfreiheit ?
Viel Spaß beim ausprobieren !
Es wird Zeit das auch die letzten Deutschen sich klar darüber werden und handeln.
Es soll ja schon welche geben die aus dem Dämmerzustand aufgewacht sind.
Es ist nur kein angenehmes Erwachen !
MfG
Kommentar ansehen
30.06.2008 18:02 Uhr von JCR
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Verlieren die Menschen den Glauben an die Demokratie, oder an die sogenannten Demokraten, die derzeit im Amt sind?

Das ist ja wohl ein gewaltiger Unterschied.
Kommentar ansehen
30.06.2008 18:18 Uhr von meisterthomas
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Demokratieunfähig: 2/3 der Deutschen glauben, es sei Sache der Politiker Probleme zu lösen und nicht etwa ihre Sache.
Kommentar ansehen
30.06.2008 20:02 Uhr von Satanist
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Demokratie: Ich denke mal es ist nicht die Demokratie selbst, die Schuld an der Miesere ist. Sondern wie die Demokratie ausgeführt wird von unseren Politikern.
Anstatt Gesetze FÜR das Wohlergehen der BÜRGER zu schaffen, erlassen sie nur solche um uns besser zu überwachen, noch mehr Geld durch Steuern abzuknöpfen, oder irgendetwas (zu unserem eigenen Wohl... JAJA) zu verbieten.

Demokratie = das Volk, so heisst es jedenfalls in der Theorie.
Heute ist Demokratie die Politik und vorallem auch die Industrie!!! Filesharer werden härter bestraft als Mörder.
Dabei haben die Politiker ja auch keine weisse Weste, sind aber UNANTASTBAR, was heisst, dass man ihnen zivilrechtlich nix kann.
Es geht in der Politik nur noch darum möglichst viele Bürger durch gut klingende Wahlversprechen zu locken, die am Ende ja doch nicht eingehalten werden (können).

Gibts da nich nen tollen Spruch?!
Demokratie ist, wenn 2 Dumme einen Schlauen überstimmen.

Wenn ich was vergessen habt, dann dürft ihr es gerne ergänzen :)
Kommentar ansehen
30.06.2008 22:57 Uhr von realfortran
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
@kommentarabgeber: bist du wirklich der meinung, das in diesem staat (und den meisten anderen der so genannten zivilisierten welt) auch nur ein idealist in eine position gelassen wird, an der er was ausrichten kann? wenn du nicht korrupt bist oder kompromisse eingehst die deine ideale aufweichen hast du keine chance in dem system....
Kommentar ansehen
30.06.2008 23:20 Uhr von Pirat999
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Ein Armutszeugnis: für die amtierende Regierung.

Das hatten die Politiker 1949 nicht gedacht, das es einmal eine Bundesregierung gibt, die am Grundgesetz und am Volk vorbei regiert.

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terror in Barcelona: Mindestens 13 Tote
Terroranschlag in Barcelona: Verletzte und Tote
Nazi-Chiffriergerät: Hobbyschatzsucher entdecken bei München "Hitlermühle"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?