29.06.08 20:39 Uhr
 532
 

Sylt: Der Inhaber von "Gosch" Fisch verkürzt Freizeit bis zum Endspiel mit Freibier

Jürgen Gosch hat es sich nicht nehmen lassen und zur Vorbereitung auf das EM-Endspiel die Spendierhosen angezogen. Am heutigen Sonntag veranstaltet er im Sylter Hafen eine Public-Viewing-Party.

Im Inselhafen List werden ab 20 Uhr die Zapfhähne aufgedreht und das Bier fließt in die durstigen Kehlen der Fußballfans.

Dieses Freibier gibt es allerdings nur bis zum Anstoß des Endspiels. Es gilt halt die Regel "wer zuerst kommt, mahlt zuerst" und das Motto "Zeit ist Geld".


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: jsbach
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Fisch, Freizeit, Endspiel, Freibier
Quelle: www.sylt-blog.info

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nazi-Chiffriergerät: Hobbyschatzsucher entdecken bei München "Hitlermühle"
Hochschule Emden/Leer: Professor wurden Klausuren geklaut
Etwa 100 Flüchtlinge machen Zuhause Urlaub

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.06.2008 20:35 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Eine pfiffige Idee des Tellerwäschermillionärs. Seit 1960 ist er dort auf der Insel eine Art von Institution. Genau so wie das "Gogärtchen".

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Bürgerrechtler: Redefreiheit auch für Neonazis
Donald Trumps rechter Chefstratege Stephen Bannon tritt offenbar zurück
Mittelmeer: Rechtsextreme Aktivisten beenden Einsatz gegen Seenotretter


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?