29.06.08 19:49 Uhr
 173
 

Russische Sberbank und Deutsche Bank sind sich über Zusammenarbeit einig

Die zwei Marktführer in Russland und Deutschland sind jetzt übereingekommen, ihre gemeinsame Zusammenarbeit weiter auszubauen. Die Russen wollen, dass sie die Deutsche Bank beim Investmentbanking unterstützt und die Deutsche Bank kann dafür ihre Produktpalette in Russland verkaufen.

Der "Spiegel" berichtete schon vor einiger Zeit, dass sich Putin mit dem Deutschbanker Ackermann auf eine Kooperation geeinigt hätte. Diese geplante Zusammenarbeit soll beim Ausbau der ökonomischen Beziehungen zwischen beiden Staaten eine zentrale Rolle spielen.

Putin sagte dem "Spiegel", dass die Deutsche Bank "eine Finanzbrücke zwischen der deutschen und russischen Wirtschaft" sei. Der Marktführer in Deutschland sei dafür bestens aufgestellt und baut seit zwei Jahren sein Russlandgeschäft stark aus.


WebReporter: jsbach
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Deutsch, Bank, Deutsche Bank, Zusammenarbeit, Russisch
Quelle: boerse.ard.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Nicht testosterongesteuerter Ansatz": Deutsche Bank freut sich über Merkel-Sieg
Kapitalerhöhung und Konzernumbau: Deutsche Bank benötigt acht Milliarden Euro
Bilanz 2016: Deutsche Bank meldet Verlust von 1,4 Milliarden Euro

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.06.2008 19:12 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Vor 20 Jahren konnte keiner diese Entwicklung voraussehen. Aber in den Zeiten der Globalisierung lässt sich dies schwerlich umgehen, da hier ja beträchtlichen Summen im Spiel sind. Macht die DB das nicht, macht es ein anderer.
Kommentar ansehen
21.07.2008 21:57 Uhr von mediareporter
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Früher fuhren Hilfsgütertransporte aus Deutschland: nach Rußland,.. heute kommen die Russen mit Privatjets zum Skifahren nach Ischg,.. eine Bankenkooperation macht wohl auch Richtung Ural Sinn

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Nicht testosterongesteuerter Ansatz": Deutsche Bank freut sich über Merkel-Sieg
Kapitalerhöhung und Konzernumbau: Deutsche Bank benötigt acht Milliarden Euro
Bilanz 2016: Deutsche Bank meldet Verlust von 1,4 Milliarden Euro


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?