29.06.08 12:18 Uhr
 5.019
 

England: Schulen verteilen Anti-Baby Pille an Elfjährige

In keinem anderen westeuropäischen Land werden so viele Teenager schwanger wie in England. Immer häufiger treiben junge Mädchen ihre Babys ab. Britische Medien berichteten jetzt von einer 14-Jährigen, die in regelmäßigen Abständen ihre Schwangerschaften abbrechen ließ.

Rund 50 Prozent der in England lebenden Jugendlichen lässt bereits abtreiben, was ein Rekord darstellt. Dem will man in diversen Schulen mit der Verteilung von Verhütungsmitteln vorbeugen. Die "Pille danach" wird sogar schon an elfjährige Mädchen verteilt.

Nach Angaben des Gesundheitsministeriums ließen allein in England und Wales im vergangenen Jahr 163 unter 14-Jährige ihr ungeborenes Kind abtreiben. Das entspricht gegenüber dem Vorjahr einem Anstieg von 21 Prozent. Anders ist es in Deutschland, wo immer weniger Jugendliche Schwangerschaften unterbrechen lassen.


WebReporter: FredII
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: England, Baby, Schule, Pille
Quelle: www.n-tv.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Sachsen schlafen am schlechtesten
Studie ermittelt die Lieblingssongs von Psychopathen
USA: Erste digitale Tablette genehmigt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

31 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.06.2008 12:07 Uhr von FredII
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Kinder tragen Babys aus, und was schlimmer wiegt: sie müssen fast immer abtreiben lassen. Diese jungen Mütter haben kaum einen Ausweg. Entweder müssen sie ihre Schul- / Berufsausbildung abbrechen oder sie nehmen eine große, psychische Last auf sich. Jugendschutzgesetze hinken diesem Negativtrend nach. Häufig kommen die Väter in Konflikt, weil wenn mündig, ihnen laut Gesetz harte Strafen drohen. Oft sind es selbst jugendliche Väter, die ihrer Verantwortung nicht nachkommen können.
Kommentar ansehen
29.06.2008 12:55 Uhr von marco94
 
+4 | -69
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
29.06.2008 13:43 Uhr von wadimf
 
+26 | -4
 
ANZEIGEN
Gute Sache: Besser "Die Pille danach", als dass man Supernannys an irgendwelche asoziale schickt!
Kommentar ansehen
29.06.2008 13:48 Uhr von Artemis500
 
+10 | -4
 
ANZEIGEN
Moment mal 50 Prozent der englischen Jugendlichen haben schonmal eine Abtreibung machen lassen?
Das hieße, dass sämtliche weibliche Jugendliche schon mal ungewollt schwanger waren...gibts das?


Die "Pille danach" ist was ganz anderes als das, was man als "Anti Baby Pille" bezeichnet. Nämlich eigentlich eine Abtreibungspille. Ist natürlich angenehmer als die anderen Arten einer Abtreibung, aber im Prinzip dasselbe.

Hatte mich schon gewundert, warum Jugendliche die für Kondome zu blöd sind so diszipliniert sein sollen jeden Tag die Pille zu nehmen...aber das erklärts natürlich.

Wie machen die das bloß, dass die Jugendlichen da so ausgesprochen blöde sind? Liegt das an der mangelnden Aufklärung, oder liegt der Unterschied zu Deutschland darin, dass die Jugendlichen hierzulande ihre Kinder austragen und in die Babyklappe legen oder was?
Kommentar ansehen
29.06.2008 14:24 Uhr von Vampy32
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
Hmmm: das ist ja auch unbedingt notwendig bei über 11 Millionen möglichen Pädophilen.
oder sehe ich da einen Zusammenhang (mit id=715841) wo es keinen gibt.
Mir kommen diese Insulaner immer suspekter vor.
Kommentar ansehen
29.06.2008 15:01 Uhr von gatita
 
+7 | -9
 
ANZEIGEN
film: der stumme schrei!!!!! lasst die jugendlichen einfach diesen ami-film aus den 70ern anschauen,da wirds einem schlecht!! habs mit 17 gesehen und bin jetzt sehr gegen abtreibung!!

in dem film wird eine abtreibung wärend dem ultraschall vorgenommen, achja und man sieht dann noch abgetriebene kinder in eimern....... :(

aber wer fi**en will sollte auch die verantwortung übernehmen können und verhüten..... weiß gar nicht warum es manche nötig haben schon mit 11-13 jahren sex zu machen!!! also hallo???!! da war ich noch n halbes kind!! bin ich irgendwie abnormal?! lol
Kommentar ansehen
29.06.2008 15:06 Uhr von ElCommandante
 
+9 | -3
 
ANZEIGEN
LOL @ Engländer: Können Engländer eigentlich üpberhaupt irgendwas normal machen?

Mehr als Saufen, [edit, foo.fraggle]und Randalieren scheinen die echt nicht zu können.
Kommentar ansehen
29.06.2008 15:13 Uhr von 102033
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Die Mädchen werden schwanger, und die Jungem komme: n wegen Mißbrauch ins Gefängnis.

Folge: zukünftig nur alleinerziehende und patchwork
Kommentar ansehen
29.06.2008 15:16 Uhr von Powerline86
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@ElCommandante: Dein Kommentar ist höhnisch, aber entspricht der vollsten Wahrheit. Dazu kann man noch sagen,dass sie uns Deutsche als Nazis bezeichnen.

50% Abtreibung, das muss man sich mal über die Zunge zergehen lassen..

Hier ein kurzes Video über deren Alkoholprobleme:
http://www.youtube.com/...
Kommentar ansehen
29.06.2008 15:22 Uhr von NetCrack
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Also die Pille danach zu verteilen halte ich schlichtweg für falsch. Damit wird ja der Eindruck vermittelt "Ist ja nicht so schlimm wenn man ungewollt schwanger wird". Was spricht dagegen der hohen Jugendschwangerschaftsrate in GB mit dem Verteilen von Kondomen und normalen Anti-Baby Pillen in Kombination mit entsprechender Aufklärung zu verteilen?
Kommentar ansehen
29.06.2008 15:31 Uhr von NetCrack
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
... "entgegen zu wirken" sollte das heißen ;).
Kommentar ansehen
29.06.2008 15:38 Uhr von FredII
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
NetCrack Kindern/Jugendlichen heutzutage kleinste Verantwortungen zu überlassen ist schon sehr schwierig. Das Ziel 11 bis 14-Jährigen die Verantwortung für das regelmäßige Einnehmen von Pillen aufzudrücken, ist demnach aussichtslos!

Aufklärung?
Was wenn beim erstenmal kein Kondom griffbereit ist? Warst du so verantwortungsvoll gewesen und hast dir gesagt: "Bis hierher und nicht weiter, meine Liebe?" ;-)
Kommentar ansehen
29.06.2008 17:27 Uhr von Eruptiv
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wundert: mich nicht wenn man sich mal anschaut wie die sich jedes WE ins Koma saufen.
Ein Glück isses bei uns noch nicht ganz so weit.
Kommentar ansehen
29.06.2008 17:32 Uhr von NetCrack
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ja, aber die Pille danach ist doch nichts anderes als eine Abtreibung in einem sehr sehr frühen Stadium. Ich denke die Britische Regierung wollte gerade die Zahl der Abtreibungen minimieren. Das ist keine Alternative zu präventiven Verhütungsmitteln und das muss sich auch in den Köpfen der Kids so etablieren! Die Pille danach sollte eine höchstens Notlösung sein, sagen wir wenn das Kondom gerissen ist oder auch bei Vergewaltigungen. Bei den Britten mangelt es aber augenscheinlich wirklich primär an der Aufklärung denn das so viele Teenyschwangerschaften gewollt sind kann ich mir beim besten willen nicht vorstellen.

Wenn beim ersten mal kein Kondom griffbereit ist, ist das auch ein Zeichen mangelnder Aufklärung. Normalerweise sollte man sich ohne Kondom gar nicht aus dem Haus bewegen ;) und um deine Frage zu beantworten: ich war Gott sei dank verantwortungsvoll genug n Gummi dabei zu haben aber ich glaub ehrlich auch kaum das es nicht passiert wäre wenn wir keinen gehabt hätten, da hast du wohl recht.
Kommentar ansehen
29.06.2008 17:59 Uhr von Borgir
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
in regelmäßigen: abständen....der würde ich als vater mal was ganz anderes erzählen.
Kommentar ansehen
29.06.2008 21:04 Uhr von double_check
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
man schaue sich doch einfach mal an, was auf
den öffentlichen Schulen in England so rumläuft.
Mir schon ist klar, dass sich nicht jeder für sein/e Kind/er
eine private Schule leisten kann, also finde ich den
Service eigentlich nicht schlecht, trotzdem wäre
eine Verteilung von Kondomen wohl sinnvoller
(schon alleine wegen dem Schutz vor HIV)
Kommentar ansehen
29.06.2008 21:18 Uhr von DerBibliothekar
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Natürlich: ist für ein zwölfjähriges Mädchen eine derartige Hormonbombe
total unschädlich....
Kommentar ansehen
30.06.2008 00:57 Uhr von _sweetgirl
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
aua: sowas finde ich einfach behindert das man schon mit 11 keine jungfrau mehr ist sowas finde ich beschissen ..

ok manche die vergewaltätigt werden die kann ich ja verstehen aber naya jeder muss ja für sich selber wissen aber ich würde vor heiraten nicht mit jemanden schlafen ... das finde ich schöner
Kommentar ansehen
30.06.2008 07:19 Uhr von PapaVonMandy
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Ich find es: schon komisch das 11 Jährige schon Sex haben...Naja is wohl die Sexualisierte Welt.......Ich weiss was man dagegen tun kann....Schuluniformen...die die Geilheit von diesen Mädels unterbindet und dann eine Zensierung von Soaps und TV(die sind auch maßgeblich daran Schuld, denn da wird das Thema Sex großgeschrieben).....und ein stärkeres Jugendschutzgesetz..klaa jetzt werdet ihr sagen, das nimmt einem die Freiheit, aber wenn man sich selbst nicht schützt, dann muss das halt ein Gesetz tun
Kommentar ansehen
30.06.2008 07:50 Uhr von Silverstar89
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ist da drüben ja auch notwendig wenn man sich mal anschaut was so kleine Engländerinnen z.B. im Ausland (*hust*Türkei*hust*) so treiben...
Kommentar ansehen
30.06.2008 09:02 Uhr von OliDerGrosse
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@ PapaVonMandy: In England sind Schuluniformen schon in fast 90% der Schulen pflicht.

-------------------------------
Zum Thema.

Also mich wundert das nicht wirklich.
Wenn man körperlich in der lage ist sex zuhaben dann tut man es auch in vielen fällen ... warum auch nicht ist doch von der Natur so gewollt.

Was ich nur bemängel ist die doch recht lasche Aufklärung von schulen und Elternhaus ,und der biedere umgang mit dem Thema.
Wären eltern offener hätten die Kids auch ansprechpartner.
Kommentar ansehen
30.06.2008 09:28 Uhr von StaTiC2206
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
also ich weiß ja nicht: ich persönlich würde dann einfach auf frühere aufklärung setzen.
wenn frühreife kinder meinen sie müssten schon geschlechtsverkehr mit 11 jahren haben, dann muss man eben bei der aufklärung mit 10 anfangen.

aber vielleicht würden einfach nicht so viele schwanger werden, bzw schwängern, wenn sie die konsequenzen wüssten. aber im tv wird doch im grunde hemmunglsoser konsequenzfreier sex propagiert, von daher muss man sich nciht wundern warum, die kinder das nachahmen.
Kommentar ansehen
30.06.2008 11:13 Uhr von FredII
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
GrossATuin / Der Bibliothekar: Was ist schädlicher für das Kind, das ein Baby erwartet?
Die Kurzzeiteinnahme der "Pille danach" oder die jahrelange gesellschaftlich-soziale Belastung ein Baby aufzuziehen mit all seine Folgen (Abruch der Schule -> keine Berufsausbildung -> Langzeitarbeitslosigkeit -> Gefahr des sozialen Niedergangs)?
Kommentar ansehen
30.06.2008 14:00 Uhr von blondie20
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
50% lassen abtreiben?! Also wenn wirklich auch nur 50% der Mädchen (anstelle aller Jugendlichen) dann sind m.E. hier Aufklärungskampagnen, von mir aus schon im Kindergartenalter weit angebrachter, als irgendwelche Pillen für danach an Kinder zu verteilen!

Wenn du hier in D eine Pille für danach haben willst, musst du dich ersteinmal vom Frauenarzt untersuchen lassen, und Nebenwirkungen gibt es auch noch meines Wissens. Wie krass ist das denn, 11jährigen so einen Hammer in die Hand zu drücken. Gut, vielleicht ist so ne Pille noch weniger belastend als eine Abtreibung, aber für den Lerneffekt wiederum...
Kommentar ansehen
30.06.2008 14:22 Uhr von Loxy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
BioLOGISCH gesehen ist es äußerst sinnvoll, wenn genügend Nahrung vorhanden ist, dass Individuen immer früher geschlechtsreif werden.

Es ist bereits hinlänglich bekannt, dass der Anteil des Körperfettes einen hohen Einfluss auf das Eintreten der Geschlechtsreife hat. Zudem hat heute praktisch jeder Zugang zu einem immensen Vorrat an "Bedienungsanleitungen" (^^ Internet Pornos)

Fragt man mal die Jugendlichen, wann eine Frau denn wohl am fruchtbarsten ist, kommen dann teilweise so tolle Antworten wie: "Während der Periode." oder "Immer."

...also keinen Plan was das angeht, weil es ja auch absolut uninteressant ist.

Fazit: Unsere Kinder werden immer früher geschlechtsreifer, aber was die Gefühlswelt und die ... äh "Schwangerschafts-/ Geburtsmechanismen" angeht, so ist die Entwicklung dort eher Rückläufig :(

Ein Spiegel der Gesellschaft... Möglichst viel Spaß haben ohne sich auch nur den Hauch eines Gedankens zu machen!

Oh tempora, oh mores!

Refresh |<-- <-   1-25/31   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD Saarland: Abstimmung über IQ-Test für Neumitglieder
Thailänderin prophezeit Vermögen zu ihrem Tod: Ihre Sarg-Nummer sind Lottogewinn
Erste Schaffnerin Frankreichs bekommt 120.000 Euro Entschädigung wegen Sexismus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?