29.06.08 12:03 Uhr
 2.115
 

Schweiz/EM: Tausende Soldaten müssen mit Minigolf bei Laune gehalten werden

Laut der "Sonntags Zeitung" wurden für die Europameisterschaft viel weniger Soldaten gebraucht als man dachte. Es wurden 100.000 Personentage benötigt. Das war nur 30 Prozent von dem, was man eigentlich erwartet hatte.

Von den 11.000 bereit gestellten Soldaten kamen täglich nur 3.700 zum Einsatz bei der EM. Die anderen Soldaten wurden mit verschiedenen Freizeitangeboten beschäftigt, wie Minigolf, Bootausflüge oder Gokart-Fahren.

Kritik über diese Beschäftigungsmaßnahmen kamen aus der Politik. Roland Nef ist Oberkommandierender der Armee, er möchte die Truppen wieder an ihre Leistungsgrenze bringen, sagte er der "Sonntags Zeitung".


WebReporter: PortaWestfalica
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Schweiz, EM, Soldat, Laune, Minigolf
Quelle: www.20min.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neue österreichische Regierung: Flüchtlinge sollen ihre Handys wie Geld abgeben
Bundesregierung geht von weniger als 200.000 Migranten in 2017 aus
Umfrage zum Brexit: Briten-Mehrheit für EU-Verbleib

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.06.2008 13:09 Uhr von A_I_R_O_W
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
tjo Die EM war ja wirklich sehr ruhig... und lieber ein wenig zuviel Kapazitäten als zu wenig, wenn mal der Ernstfall eintritt. Naja, so oder so heult immer mal jemand rum, entweder ist es zu wenig oder zu viel.
Kommentar ansehen
29.06.2008 13:16 Uhr von Stalker_CH
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
Wieder einmal beweist wie unglaublich nutzlos die schweizer Armee ist. Ich mein, wir trainieren mit Waffen, damit man einen Menschen mit einem Schuss ausschalten kann, aber sowas werden wir niemals brauchen, welches land würde uns schon angreifen? Im Ernstfall könnten wir gegen Bezahlung vermutlich das gesamte Deutsche Heer ´mieten´. Aber nein, damit wir Schweizer was zu tun haben, schickt man uns in den ´Krieg´. Ich frage mich auch warum hier keine Zivis eingesetzt wurden?
Kommentar ansehen
29.06.2008 13:17 Uhr von michel29
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Egal welche Armee, geschlafen wird tagsüber reichlich & überall...und dann noch der Spruch mit der Leistungsgrenze...tzzzzzzz

ich sprech aus Erfahrung(4Jahre..)!
Kommentar ansehen
29.06.2008 13:32 Uhr von lopad
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Naja lieber zu viel, als zu wenig :).

@Stalker_CH: Ihr kriegt unsere Truppe sicher auch für lau, wir helfen doch gern^^. Außerdem langweilen die sich sowieso immer und vertreiben sich ihre Zeit mit irgendwelchen Perversen Spielchen (z.B. sich mit Menschlichen Knochen ablichten lassen oder sich das Hemd an die Haut Tackern). Da können die ruhig ein bisschen auf unsere Schweizer Nachbarn aufpassen, dann haben die zumindest mal was zu tun.
Kommentar ansehen
29.06.2008 14:01 Uhr von blub
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Das kommt davon: Tja wenn man sich gegen die starken Türken dermassen blamiert (auch wegen Presse usw...von wegen Döner) und den Kampf verliert darf man sich nicht wundern...geschieht den Schwizern recht...allla hoppp Schwizzz - War wohl nichts !
Kommentar ansehen
29.06.2008 14:43 Uhr von amexxx
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
erm: was hat den dein kommentar mit der news zu tun?

zur news: warum schickt man den dann die leute die nicht gebraucht wurden nach hause?
Kommentar ansehen
29.06.2008 15:12 Uhr von Jean-Dupres
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Na ein Land braucht die Schweizer Armee schon: die Liechtensteiner :)

Und so ganz nutzlos ist eine Armee ja nie, es gibt ja auch Einsätze wo Hilfe gebraucht wird die andere niemals so gut leisten könnten.
Kommentar ansehen
30.06.2008 09:39 Uhr von StaTiC2206
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
hatten die karts auch tarnanstrich? stell mir das irgendwie lustig vor. soldaten in kriegsbemalung mit getarnten karts unterwegs :D

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japan: Mitarbeiter sollen Gehalt in Bitcoin ausbezahlt bekommen
Neue österreichische Regierung: Flüchtlinge sollen ihre Handys wie Geld abgeben
Einzelhandel fordert härtere Strafen für Ladendiebe


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?