29.06.08 09:52 Uhr
 632
 

Nissan GT-R erzielte neuen Rundenrekord für Serienwagen auf der Nordschleife

Nissans neuer Supersportwagen GT-R, der ab nächstem Jahr auch erstmals in Europa angeboten wird, erzielte kürzlich einen neuen Rundenrekord von 7:29 Minuten auf der Nordschleife des Nürburgrings.

Damit unterbot er die Zeit des bisherigen Rekordhalters, des Porsche Carrera GT, um ganze vier Sekunden.

Noch interessanter wird diese Tatsache, wenn man bedenkt, dass der GT-R nur einen Bruchteil des Preises eines Porsche Carrera GT kostet.


WebReporter: miffi
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Auto, Serie, Runde, Nissan, GT
Quelle: www.autozeitung.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

EU möchte Verbrauchsmessgeräte in allen Autos durchsetzen
ADAC: 90 Millionen-Euro-Steuernachzahlung angeordnet
Sparkurs: ADAC will 400 Stellen streichen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.06.2008 22:00 Uhr von miffi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der neue GT-R von Nissan ist für mich ein überaus faszinierendes Auto. Für den Preis von unter 80.000 ? bekommt man ein Gefährt, welches sich nicht nur auf der Rennstrecke sauwohl fühlt sondern selbst im Feierabendverkehr eine höchst ansehnliche Figur macht. Über das Design kann man sich streiten aber für den Preis bekommt man nirgends sonst einen so ausgewogenen Sportwagen der solche Leistungsreserven besitzt. Weiter so Nissan !!
Kommentar ansehen
29.06.2008 15:51 Uhr von Bleifuss88
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Interessant: Also dass der GTR ein schnelles auto werden würde war ja klar, aber so dermaßen schnell? Das hätte ich ja nie erwartet. Ich werde den sport auto Supertest abwarten (angeblich diesen Herbst), aber das muss ja ein Wahnsinnsauto sein.

Wenn das stimmt haben die aber eine Messlatte gelegt, die sich gewaschen hat.
Kommentar ansehen
30.06.2008 14:07 Uhr von Bierlie
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ist das Auto: alleine gefahren ich hab hier gar nichts über den Fahrer gelesen, auf den kommts ja auch an.
Kommentar ansehen
30.06.2008 17:55 Uhr von miffi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bezüglich Fahrer Quelle beachten: Wenn man die Quelle anklickt und man dort auf die Original-News geleitet wird erfährt man wer den Wagen mit dieser Wahnsinnszeit über den Eifel-Kurs gehetzt hat: der Testchef persönlich...
Kommentar ansehen
01.07.2008 23:21 Uhr von Bierlie
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Es mag zwar: zwar shortnews heißen aber das bedeutet doch nicht dass man was weglassen muss (Ich finde das schon wichtig/interessant; das mitn Fahrer) . Einen Satz hätte man hier locker noch in der News unterbringen können, es ist ja nicht so als dass sie aus allen Nähten platzt.
Absatz 2: 104/300 Buchstaben ......
Kommentar ansehen
03.07.2008 17:08 Uhr von Compolero
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nissan hat ja schon einige sehr gute Sportwagen gebaut (Stichwort: Silva, Skyline, 350Z) geschweige denn richtige Rennwagen.
Ich bin aber gespannt was sich Nissan als nächstes ausdenkt ;)

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ägypten: Über 150 Tote bei Bombenanschlag auf Moschee
München: Mann ersticht seine Frau auf offener Straße
Gießen: Ärztin muss 6.000 Euro wegen "Abtreibungswerbung" zahlen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?