29.06.08 09:51 Uhr
 18.962
 

Münster: 40-Jähriger war zum zweiten Mal am Geldautomat und wird festgenommen

In Münster wollte ein 40-jähriger Mann Geld von einem Automaten abholen. Dies tat er erst zum zweiten Mal in seinem Leben, weil er der Technik nicht vertraut. Auch aufgrund der vermehrten Berichte über Bankautomaten-Betrug untersuchte er den Automaten genau.

Dabei kontrollierte er erst ob Kameras versteckt sind, dann den Leseschacht und schließlich wischte er die Tastatur mit einem Handschuh ab. Es könnte sich ja Puder drauf befinden, welches später die Geheimzahl preis gibt.

Eine Frau beobachte ihn dabei und rief die Polizei. Die nahm den Mann vorläufig fest wegen Verdachts auf Kartenbetrug. Nachdem der Vorfall aber aufgeklärt war, sagte ein Polizeisprecher zu der Aktion: "Eigentlich haben alle Beteiligten alles richtig gemacht."


WebReporter: maaxim112
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Münster, Geldautomat
Quelle: www.westfaelische-nachrichten.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Messerattacken in Berliner U-Bahnhöfen: Zwei Verletzte
Kindesmissbrauch geplant: Lebenslange US-Haft für Deutschen
Irak: 17-jährige ehemalige IS-Anhängerin wird wohl nicht nach Deutschland kommen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

23 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.06.2008 10:12 Uhr von FlatFlow
 
+51 | -7
 
ANZEIGEN
tja: da verhält sich ein Bürger beim Geld abheben, so wie die Polizei immer wieder in den Medien sagt und dafür wird er verhaftet, verrückte Welt. Mensch ärgere dich nicht :)
Ich vermute mal, der Frau dauerte es viel zu lang.
Kommentar ansehen
29.06.2008 10:20 Uhr von Thrasher-Virus
 
+27 | -16
 
ANZEIGEN
"Eigentlich haben alle Beteiligten alles richtig gemacht."
Und trotzdem wanderte einer davon kurzzeitig aufs Bullenrevier...
sollten da nicht die Leute landen die etwas "nicht richtig", also "falsch" gemacht haben?
Kommentar ansehen
29.06.2008 10:26 Uhr von SK_BerSerKer
 
+14 | -32
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
29.06.2008 10:53 Uhr von hpo78
 
+9 | -3
 
ANZEIGEN
@ Thrasher-Virus: sehe ich auch so. Da hätte die Dame mal etwas genauer beobachten müssen. Und warum konnten die cops das nicht vor ort klären? Tür vom Six-pack zu und schon kann mans vor-ort klären....tsss. Ich kann den Mann gut verstehen. Sogar mit Karte am Keyboard bist beim HBanking verloren. Die Banken haben die Technik nicht im Griff (aktueller Fall eines Bekannten bei der DB24, keine ´news´ !!!).

Wirklich sicher ist man anscheinend nur beim Mensch am Schalter.
Kommentar ansehen
29.06.2008 11:18 Uhr von oehne
 
+18 | -9
 
ANZEIGEN
@zeliha: du hast in italien und spanien geld in fremder währung abgehoben? wozu? ich hätte euro genommen, damit bezahlt es sich dort besser
Kommentar ansehen
29.06.2008 11:20 Uhr von Elessar_CH
 
+10 | -3
 
ANZEIGEN
@ oehne: Du weisst schon, dass es den Euro noch nicht sooo lange gibt?
Kommentar ansehen
29.06.2008 11:21 Uhr von Fraxom
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
das war´s wohl Ob er es je ein drittes mal versucht? Ich glaube der junge Herr wird für den Rest seines Lebens ganz normal zum Bankschalter gehen.
Bleibt zu hoffen, des er nie einen Überfall miterleben wird, ich glaube, dann wär er Reif für die Klapse oder verbuddelt sein Geld im Garten!!!
Kommentar ansehen
29.06.2008 12:25 Uhr von ichwillmitmachen
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
genial: Also ich finde die ganze Geschichte richtig genial. Obwohl das mit dem Nachgucken, ob da was wacklig ist - das mach ich ja auch teilweise.
Kommentar ansehen
29.06.2008 12:31 Uhr von slice123
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Der Polizeisprecher hats ganz genau erfasst, simpel ausgedrückt und genau getroffen!

Keiner hat was falsch gemacht. Trotzdem wurde ein Unschuldiger verdächtigt und festgenommen (wenn auch nur vorübergehend).

Das in Zusammenhang mit dem Ausdruck "freier Staat" gibt mir etwas zu denken...

was, wenn immer alle alles richtig machen?
Kommentar ansehen
29.06.2008 12:42 Uhr von Floppy77
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Ich denke mal: der Herr war das letzte Mal an einem Automaten.
Kommentar ansehen
29.06.2008 12:47 Uhr von DarkQueen82
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Soweit ist es schon. Wir sind paranoid und leben in Angst. Danke Medien! *kopfschüttel*
Kommentar ansehen
29.06.2008 12:50 Uhr von hoomel
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
ich glaube die polizei muss noch üben, was man bei solchen manipulierten automaten zu tun hat.
hier wird ein unschuldiger verhaftet, weil vor ort nicht nachgeschaut wurde, und in unserm kaff fährt ein streifenpolizist einfach wieder zurück zur wache, nachdem er zu einem manipulierten automaten gerufen wurde.
die verbrecher hatten ihren spass, die sachen natürlich abgebaut...
und die kripo fand logischerweise nichts mehr
manchmal weiss man nich, was in menschen vorgeht
Kommentar ansehen
29.06.2008 14:20 Uhr von Hydra3003
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@ 30tonnenSackreis: Gibt es überhaupt noch EC-Karten? Bei meiner Sparkasse gibt es nur noch sogenannte ec Maestro-Karten (gehört zu MasterCard). Mit denen kann man theoretisch weltweit an Geldautomaten Geld abheben oder Waren in Geschäfte bezahlen. Diese Karten haben kein EC Zeichen mehr.
Kommentar ansehen
29.06.2008 14:50 Uhr von Peril
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Wer lesen kann ist klar im Vorteil. Weder in dem Bericht von Short-New, noch in der Quelle ist die Rede von Verbringen auf das Bullenrevier. Der Mann wurde zur Klärung des Sachverhaltes VORLÄUFIG festgenommen. Das kann eine Menge bedeuten: vor Ort festgehalten; nach Hause gebracht, um Personaldokumente einzusehen usw. Das bedeutet aber nicht gleich, dass er hinter Gitter musste.
Kommentar ansehen
29.06.2008 16:07 Uhr von 50Cent21
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
btw. schreibt er ja in der quelle...

Zitat: "Alexander W. muss den Schock erst mal verarbeiten. Er sei, sagt er, erst zum zweiten Mal in seinem Leben am Geldautomaten gewesen. Beim nächsten Mal geht er wieder direkt zum Kassierer."

Da wird der werte Herr W. aber ein problem bekommen wenn in ein paar jahren keine Filialen mehr mit schalter existieren =)
Das problem hat schon heute meine werte Frau Großmutter und daß find ich ne sauerei!!
Kommentar ansehen
29.06.2008 16:40 Uhr von fruchteis
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@50Cent21: Dasselbe wollte ich auch grad eben zu bedenken geben. Es gibt ja schon kaum noch ein dichtes Netz von manchen Banken, vielleicht grad noch von der Sparkasse. Und die Postfilialen mit Postbank werden auch am laufenden Band geschlossen. Irgendwann wirds wohl zum Geldholen gar keine Schalter mehr geben, sondern vielleicht nur noch Beratungstische für andere Finanztransaktionen, und wenn man mal ne große Summe haben will, muss man zur Landeszentralbank...
Kommentar ansehen
29.06.2008 17:03 Uhr von 50Cent21
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
ja so ist es und zwar schon heute. die deutsche bank machts vor.. die haben zwar noch filialen mit personal (und ich berichte hier aus berlin) aber keinen bankschalter mehr. wer kohle vom bakangestelten haben möchte bekommt eine auszahlungskarte die einmal gültig ist und kann sich anschließend den gewünschten betrag am automaten auszahlen lassen z.b. abhebung vom sparbuch odg.
meine großtante z.b. leidet unter grauem staar, sie hat vielleicht noch 10% sehstärke. wie soll ein solcher mensch der noch nie etwas mit computern oder dergleichen zu tuen gehabt hat, geld von einem automaten ziehen, wenn man diesen nichtmal als solchen erkennen kann geschweige den in der lage ist irgendetwas ablesen zu können??

Ich bin nicht gegen fortschrit oder so ich bin selbst ein freund der technick und persönlich ein sehr bequemer mensch der sich gern durch technische rafinessen helfen lässt aber der abbau der bank filialen mit personal (egal ob sparkasse oder sonst ein unternehmen) in unserem land sollte uns zu denken geben.
Kommentar ansehen
29.06.2008 18:48 Uhr von Ingo Berkel
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Auch ich wurde Beschuldigt: Ich wurde des Ladendiebstahls bei Saturn in Hannover beschuldigt, weil einfach die Alarmanlage losgegangen ist. Die Schergen vom Wachdienst hielten mich unter Gewalt solange fest bis die Polizei eintraf. Bis heute warte ich immer noch auf eine Entschuldigung vom Marktleiter und der Saturn Holding
Kommentar ansehen
29.06.2008 20:59 Uhr von DerBibliothekar
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn er 40 Jahre alt war, wie kann er dann nur zwei Mal mit Geldautomaten in Kontakt gekommen sein?
Kommentar ansehen
01.07.2008 10:04 Uhr von Phoen-X
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@DerBibliothekar steht doch in der News.
Ist jetzt gaaaaanz neu (Achtung: ironie) dass man in eine Bank reingehen und sich Geld von einem "richtigen" Menschen auszahlen lassen kann xD
Kommentar ansehen
01.07.2008 21:50 Uhr von DerBibliothekar
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Glückwunsch: Denn anscheinend hast du tatsächlich eine Bank mit lebenden Mitarbeitern in deiner Nähe, was ich von mir nicht sagen kann.
Nein im Ernst, als 40Jähriger nur zwei mal nen Geldautomaten benutzt zu haben ist, als würde er sagen, dass er Beim zweiten Telefonat seines Lebens von nem Callcenter-Kerl übers Ohr gehauen worden ist und daher an seiner Gewohnheit festhält, Briefe zu schreiben.
Kommentar ansehen
02.07.2008 19:51 Uhr von Ingo Berkel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Also das kann ganz normal sein: Es kann ganz normal sein das man erst mit 40 Jahren zum 2.ten mal eienen Geldautomatne benutzt. Es gibt immer noch Menschen. leider Gesetzes die über keine EC-Karte verfügen. Die bekommen dann das Geld am Bankschalter. Machen nur noch wenige Banken. Der größte ist die Postbank. Deswegen wird ein Postbankkonto meist negativ gesehen. Wenn er jetzt durch einen glücklichen Zufall in den legitimen Besitz einer EC-Karte gekommen ist, ist seine Angst begründet. Also nicht lächerlich machen über Menschen die leider nicht immer 100%ig über unsere "normalen" Geflogenheiten verfügen können.
Kommentar ansehen
03.07.2008 14:02 Uhr von kidneybohne
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
natürlich sau verdächtig, aber wie kommt es das er erst zum zweiten mal abgehoben hat? komisch..wie isn das möglich..?

Refresh |<-- <-   1-23/23   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Messerattacken in Berliner U-Bahnhöfen: Zwei Verletzte
Bitcoin beschert Hessen Millionengewinn
Eine der weltgrößten Bitcoin-Börsen vermutlich von Nordkorea gehackt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?