29.06.08 09:30 Uhr
 3.751
 

Neue Heilmethode bei Übergewicht: Per Knopfdruck abnehmen

Forscher der Mayo-Klinik haben ein neues Gerät zur Bekämpfung von Übergewicht entwickelt. Es unterbricht mit hochfrequenten Signalen die Nervenimpulse des Vagusnervs, der ausschlaggebend für das Hungergefühl ist.

Durch Drücken eines Knopfes lässt sich das Gerät ein- und ausschalten. Das Gerät selber wird unter die Haut transplantiert. Mittels einer sogenannten Schlüsselloch-OP wird es dann mit dem Vagusnerv verbunden.

Durchschnittlich verloren die 31 adipösen Versuchspersonen 15 Prozent ihres Gewichts. Ein Viertel der Probanden konnte 25 Prozent ihres Gewichts verlieren. Drei Personen nahmen sogar 30 Prozent ab. Da untersucht werden sollte, wie das Gerät unter "normalem" Essverhalten abschneidet, wurden keinen Ernährungstipps gegeben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Knochenmann
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Übergewicht, Knopfdruck
Quelle: www.focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mexiko: Trotz heftigem Erdbeben operierte Herz-Chirurg Neugeborenes erfolgreich
Diese fünf Tipps sollen einem sofort beim Einschlafen helfen
Studie: Nur zwei Stunden Sport pro Woche sorgen für zehn Jahre Verjüngung

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

21 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.06.2008 10:05 Uhr von einfachzen
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
guter Ansatz: Es klingt zumindest weniger barbarisch, als Magenband oder die andere OP im Bauchbereich - solche großen OPs bergen ja auch massive Risiken.

Die Frage die mich hier beschäftigt - alle Welt diskutiert um die Schädlichkeit von Hochfrequenz-Signalen bei der Handy Technik - ich weiß ja nun nicht, ob man das hier vergleichen kann?
Aber Strahlung im eigenen Körper, nahe an allen Organen? Ich weiß nicht ob das so gut ist. Andererseits leben ja Menschen mit einem Herzschrittmacher auch ganz gut, und was anderes ist das hier ja wohl auch nicht....

Hm, sicher ein guter Ansatz, aber wohl noch in der Erprobungsphase.
Kommentar ansehen
29.06.2008 10:58 Uhr von honso
 
+6 | -18
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
29.06.2008 11:02 Uhr von Praggy
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
@unding: ohne mal weiter auf seinen kommentar eingehen zu wollen, die darwin theorie gibt es ja und sie ist evolutionstechnisch richtig. ob die auch in einem sozialstaat gilt weiss ich nicht genau. ameisen und bienen sind ja auch sozial. nicht nur der mensch...
und in der ursprünglich belassenen natur ist es für benachteiligte ja fast unmöglich, seine gene weiterzugeben. damit soll ja letztendlich die art erhalten werden.
Kommentar ansehen
29.06.2008 11:14 Uhr von Wodkabruder
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
Ich glaube das: hat auch mit Placebo zu tun.
Wenn man fest daran glaubt dass man jetzt wegen einem Gerät weniger Hunger hat, dann ist das auch so.
Wobei ich hiermit nicht sagen will, dass diese Methode nicht funktionierten kann.
Kommentar ansehen
29.06.2008 11:34 Uhr von Elessar_CH
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
@ Unding: Übergewicht hat mit Intelligenz nicht grad direkt zu tun. Klar viele intelligente Leute schauen eher, das sie gesund leben und versuchen genügend Sport zu machen, damit sie nicht übergewichtig werden. Nichts desto trotz gibt es viele übergewichtige Genies.
Kommentar ansehen
29.06.2008 11:35 Uhr von Frechdachs7001
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
na toll tztz: also einige leute müßten doch für ihre kommentare noch bestraft werden
wißt ihr überhaupt wie schlimm es für einen menschen sein kann im adipösen zustand leben zu müssen ???? wie schlimm es ist auf die hilfe andere angewiesen zu sein ???
kann sich ein mensch überhaupt in die lage des anderen hineinversetzen??? ..nein kann keiner
also laßt solche unqualifizierten kommentare
dicke sind bestimmt nicht blöd.. unsere gesellschaft stempelt sie nur ab..genauso wie schwule ,lesben und transsexuelle
selbst doktoren die sonst immer gesagt haben .. eßt weniger dann nimmt man ab ..sagen heute das man vielen adipösen menschen damit unrecht tut..da es nachweislich vererbung gendefekt etc sein kann .. was aber nicht heißen soll das alle adipösen menschen krank sind
was ist denn mit menschen die durch tabletten aufgeschwemmt sind weil sie anderes nicht überleben können ... überlegt doch einfach mal ..

von diesen geräten halte ich zwar auch nicht viel .dann schon eher magenband oder magenbypass
aber ich bin der meinung das wenn menschen mit adipositas hilfe suchen das man dann auch die hilfe bekommen sollte wie zb mit einer kur oder auch ernährungsberatung und hilfe
und selbst da wird einem ein strich durch die rechnung gemacht
lieber zahlen da die krankenkassen krankenhausaufenthalte und pflegegeld bevor man einem menschen anderweitig hilfen gibt
Kommentar ansehen
29.06.2008 12:07 Uhr von Satanist
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
@honso: da stimme ich dir nicht ganz zu. Es stimmt das der Körper in den ersten Tagen ausschließlich Wasser verliert, aber er verbrennt auch Fett wenn er über einen längeren Zeitraum nicht genug Energie zugeführt bekommt. Das Problem hierbei ist nur, dass wenn die Diät abgesetzt (das Gerät ausgeschaltet wird in dem Fall), der Körper sich an die Hungerzeit erinnert und wieder Fett einlagert. Der bekannte JoJo-Effekt tritt ein.
Man braucht um richtig abzunehmen eine richtige, ausgewogene Ernährung die dem Energiebedarf der Person entspricht, naürlich auch Sport und den Willen abzunehmen.

Ausserdem, es mag für Übergewichtige vllt. Vorteilhaft sein, aber man bedenke, wir können also jetzt schon das Hungergefühl einfach ausschalten. Was kommt als nächstes? Liebe auf Knopfdruck einschalten? Hass/ Wut? Den Soldaten einfach das Gewissen ausschalten, vllt. noch den eigenen Willen?! Ich will garnicht daran denken, was da Militär damit wieder machen wird!
Kommentar ansehen
29.06.2008 12:17 Uhr von KingPR
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Lol Honso: Stell dir vor die Person wiegt "nur" 100 Kilogramm.
Dann haben die Versuchsbesten also 30 Liter Wasser verloren?
Das wäre äußerst ungesund.

Natürlich verlieren sie Gewicht [in Form von Kohlenhydraten oder Fett] !!! wenn sie weniger als ihren Tagesbedarf an Energie zu sich nehmen, oder wo denkst du kommt die neue Energie dann her? Und wenn sie nunmal aufgrund des Gerätes weniger Essen, dann nehmen sie zu wenig Energie zu sich und nehmen, wie es im Versuch geschehen ist, ab.
Kommentar ansehen
29.06.2008 12:36 Uhr von kidneybohne
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
klasse: da freuen sichdoch die modelagenturen XD
Kommentar ansehen
29.06.2008 12:52 Uhr von Webmaster01
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
verdammt... kidneybohne: da war einer schneller als ich :)

Genau DAS ist mir beim lesen des Titels auch eingefallen
Kommentar ansehen
29.06.2008 13:07 Uhr von einfachzen
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Wer hier menschenfeindliche Kommentare abgibt, so nach dem Motto: "Dicke sind selbst schuld und nur zu faul ihr Leben zu ändern"
der weiß erstens überhaupt nicht wovon er redet (und all denen, wünsche ich genau DAS, worüber Sie sich da lustig machen) und wenn man nihct weiß, wovon man redet, sollte man es lassen, dazu einen Kommentar abzugeben, oder?

Zum zweiten ist es mittlerweile sogar einigen Wissenschaftlern aufgegangen, daß all die Thesen der vergangenen Jahre/Jahrzehnte Quatsch sind, daß fast niemand ohne Quälerei dauerhaft abnimmt, daß Sport, der nur um des Abnehmens willen gemacht wird, purer Stress ist und das Stress Cortisol ausschüttet, was wiederum dick machen kann. Cortisol ist in unserem Körper auch das Hormon, was für Herzinfarkte usw verantwortlich gemacht wird - also ist wohl eher der STRESS den dicke Menschen durch ihre Umwelt und deren Diffamierungen erleiden müssen, schuld an den angeblichen Risiken des Übergewichts.
Es gibt genug neuere Publikationen, die sich ernsthaft mit dem Thema befassen, die man erstmal gelesen haben sollte, bevor man fremde Menschen beschuldigt und diffamiert.

Ehrlich, diese Hetze gegen Übergewicht ist wahrscheinlich indirekt sogar mit schuld daran, daß es immer mehr Übergewichtige gibt!

Angst ist der stärkte Krankheitsfaktor beim Menschen!

Wer vor etwas Angst hat, hier vorm Dickwerden, tut sich keinen Gefallen, wenn er aus Angst heraus Handlungen vollziehtm wie z:B. Diäten, krasses Sportprogramm usw. Durch die Angst vor etwas, zieht man im Gegenteil genau DAS wovor man so Angst hat in sein Leben.
Kommentar ansehen
29.06.2008 13:20 Uhr von bcpk
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
in erster linie: verliert man wasser und muskelmasse.

dann fett.

diese geschichte klingt fuer mich nach nulldiät auf knopfdruck.

und das nulldiäten kontraproduktiv sind, sollte mittlerweile jeder verstehen.

sobald man damit aufhoert und die energieaufnahme wieder steigt, hat man verloren, da man sich einen guten teil seiner muskeln weg gehungert hat.

10, 20, 30 kilo verlieren ist nicht so schwer und geht ziemlich schnell.

GESUND ist das absolut nicht.

werft eure waagen weg, gewicht ist unerheblich.
körperfettanteil ist ausschlaggebend

mehr muskelmasse, mehr aktives gewebe, mehr energie umsatz.

muskelaufbau, alle zwei bis drei stunden eine kleinigkeit essen anstatt zwei bis drei mal am tag grosse mengen, bewegung (und wenns nur wandern ist), und das problem hat sich schon so gut wie erledigt.


ich besteite nicht, das man bei einem uebermaß an fett bewegung schwer ist, der magen so gross ist, das selbst nach 2KG essen immer noch hunger herrscht.

nur verlassen sich leider die leute zu sehr auf diese hilfen.

"ha, ich brauch keinen sport, ich hab ja dieses kleine ding, das meinen hunger unterdrueckt und mich abnehmen laesst."

zweischneidiges schwert.
Kommentar ansehen
29.06.2008 17:57 Uhr von Borgir
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
das würde: komplizierte und riskante magen-bypass-ops überflüssig machen. wäre eine gute sache wenn das so funktioniert.
Kommentar ansehen
29.06.2008 19:16 Uhr von sptx
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
hammer: " .... menschenfeindliche Kommentare abgibt, so nach dem Motto: "Dicke sind selbst schuld und nur zu faul ihr Leben zu ändern"
der weiß erstens überhaupt nicht wovon er redet (und all denen, wünsche ich genau DAS, worüber Sie sich da lustig machen) und wenn man nihct weiß, wovon man redet, sollte man es lassen, dazu einen Kommentar abzugeben, oder? "

Ich hab zwar keine quellenangaben aber trotzdem. Ich hab mal als student an ner supermarktkasse gearbeitet und jeder der das auch mal gemacht hat kann bestätigen das dicke leute sich ziemlich ungesund ernähren wärend die meisten dünnen ehr auf nem öko trip sind. Daher schließe ich körperliche ursachen bei einem großteil aus. Der rest hat dann nen psychisches problem - oder es ist ihnen egal.
Bei nem psychischem problem sollte man imho nicht irgendwelche geräte implantieren um das Hungergefühl zu stoppen.
Kommentar ansehen
29.06.2008 20:20 Uhr von einfachzen
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
aha: ich weiß ja nicht, ob dich ein paar Monate an einer Supermarktkasse (was dazu noch Jahre her ist, die Erinnerung verblasst bekanntlich nach kurzer Zeit) wirklich dazu befähigen, ernsthaft beurteilen zu können, daß dünne Leute grundsätzlich auf dem Ökotrip sind und im Gegensatz dazu die Dicken auf dem Fresstrip. Womit du die allgemeinen Vorurteile nur bestätigst, davon werden sie aber auch nicht wahrer.
Bist du selbst Betroffenener oder hast du beruflich wirklich damit zu tun? Wenn beides nicht zutrifft, solltest du deine Vorurteile einfach nochmal überdenken und ggf. lieber nichts kommentieren, wovon du keine Ahnung hast.

Wenn dünne Leute, die in ihrem Leben noch nie wirkliche Gewichtsprobleme kennengelernt haben und essen können, was sie wollen, über das Thema Übergewicht reden und dabei auch noch meinen, die ganz große Ahnung davon zu haben, so ist das, als ob ein Blinder was über Farben erzählt....

Nur die Betroffenen selbst oder aber ihre Therapeuten wissen, wie es wirklich aussieht. Viele versuchen schon ihr halbes Leben mit allen Mitteln abzunehmen, die Lebensqualität tendiert bei denen gegen Null!
Ich versichere, wenn ALLE die jemals gegen Dicke gelästert haben, auch nur ein halbes Jahr mit den seelischen Qualen leben müssten, das Gelästere wäre schlagartig vorbei. 100%ig!
So einfache Dinge, wie mit Freunden zwangslos zu einer Grillrunde zusammensitzen, arten für die Betroffenen oft zu einem Spießrutenlauf aus (egal ob es wirklich so ist, oder ob das nur überempfindlich so empfunden wird, das ausschlaggebende ist, DASS sie sich so fühlen, und diese Überempfindlichkeit hat ja ihre Gründe, nämlich z.B. jahrelang scheele Blicke ertragen zu müssen, bei der Partnerwahl benachteiligt sein, in Modegschäften behandelt zu werden, als hätte man Lepra im Gesicht, nur weil die VK von weitem sieht, daß da keine Größe XS reinspaziert kommt usw usw ...)

Kein Dünner macht sich jemals Gedanken darüber, wie seine Umwelt über ihn denkt, wenn er isst weil er Hunger hat....schau dich um in der Stadt, an Haltestellen, Bahnhöfen usw - und du wirst feststellen: die dort fröhlich vor sich hin mampfen sind zu 99% NICHT die dicken Leute. Denn dann würde ja jeder Dünne denken, wie kann er/sie nur essen, also nee das geht ja gar nicht. So als könnten dicke Leute, nur weil sie dick sind, deswegen von purer Luft leben.

Essen hat nicht nur mit Überleben zu tun, es ist etwas so elementares in unserem Leben, daß Beschneidungen in dieser Hinsicht gravierende seelische Auswirkungen haben. Das hat überhaupt nichts mit psychisch krank zu tun - es ist ein Interaktionsproblem mit der Umwelt, so wie es alle benachteiligten Minderheiten haben....und schuld sind daran ja wohl nicht die Minderheiten, sondern die Meinungsmache in der breiten Masse!

Auch wenn man das Glück hat und zu den "Normalen" gehört - es kann morgen schon anders sein, weil man zB durch eine Krankheit zum Aussenseiter wird und dann in der Öffentlichkeit scheel angesehen wird, obwohl man nix dafür kann.

Das schlimmste was man einem von Übergewicht betroffenen Menschen antun kann, ist, ihn mit Schuldzuweisungen unter Druck zu setzen. Druck erzeugt Angst und Angst hat noch nie jemandem dabei geholfen, gesund zu werden oder wieder Lebensfreude zu empfinden.
Kommentar ansehen
29.06.2008 23:47 Uhr von Unding
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Dieser kommentar wird minuspunkte hageln. neue auflage:

Ich sage nicht das dicke menschen weniger intelligent sind darum geht es mir auch nicht. und gegen leute die einfach zu dick sind weil sie gern essen naja is deren problem.

Ich finde halt einfach dass Menschen mit v.a. geistigen behinderungen das "fortpflanzungsrecht" entzogen werden muss.
Ja ja ich weiss ihr werdet jetzt wohl sagen ööhh was bist du den für n idiot bist ja n richtiger menschenfeind!!

GANZ IM GEGENTEIL. Wenn ihr die geschichte mal bissel weiter denkt und in der einfachen genetik bewandert seid (nur bis zum thema rezessive und dominante vererbung) dann wisst ihr wo ich das problem für die menschheit sehe.

Ups ich hab nem grossteil gerade ein breiteres allgemeinwissen unterstellt. Pardon.

Es ist einfach so dass wenn sich behinderte (geistig/körperlich) fortpflanzen sie ihre gene weiter geben. dieses kind muss dann nicht unbedingt auch krank sein ABER die defekten gene trägt es doch mit sich (rezessive vererbung) oder es wird durch den 2. genstrang aufgehoben (eigentlich nur möglich wenn man 2 X chromosome besitzt)... (also Frauen) damit ist die beschädigung aber nicht aufgehoben und so kann dieses scheinbar gesunde kind später haufenweise kinder zeugen die alle im untergrund defekt sind.

Dieser defekt wird früher oder später wieder ans tageslicht treten et voila schon hat man zumindest einen teil der menschheit degeneriert.

Wollt ihr wirklich dass sie degeneriert?
Hässlicher wird sie ja schon durch schönheits op´s.
aber sie muss doch nicht wirklich auch noch geistig und körperlich behindert sein oder?!

p.s. die contergan kinder sind damit nicht gemeint da ihre gene durch ein medikament beschädigt wurden das tetarogen wirkte.

Ja ich weiss die meissten werden auch jetzt nicht verstehen was ich geschrieben habe ersichtlich an den minuspunkten die ich bekomme.

p.p.s. Soziale leistungen ist die eine sache (arbeitslosen geld, sozlialhilfe, bedrüftigen hilfe etc. pp.) aber aktiv eine Geselschaft zu degenerieren in dem man für diese armen seelen noch geschlechtspartner sucht finde ich in höchstem masse asozial und anti-darwinistisch

Es ist ja das leben der fitesten. Jetzt nicht falsch verstehen mit "fitesten" meint darwin nicht die sportlichsten sondern diejenigen die mit ihrer umwelt am besten zurecht kommen (alleine natürlich) und sich so als fortpflanzungswürdig erweisen. dies kann man natürlich nicht in dieser krassen form auf unsere gesellschaft projezieren aber man sollte doch versucht sein dieses vorhaben nicht zu torpedieren.
Kommentar ansehen
29.06.2008 23:53 Uhr von Unding
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@einfachzen: Das schlimmste was man einem von Übergewicht betroffenen Menschen antun kann, ist, ihn mit Schuldzuweisungen unter Druck zu setzen. Druck erzeugt Angst und Angst hat noch nie jemandem dabei geholfen, gesund zu werden oder wieder Lebensfreude zu empfinden"

Druck erzeugt angst? wir wärs mal mit druck erzeugt Motivation? wenn bei dir druck zu angst wird dan wirst du sicherlich keinen beruf ausüben bei dem du druck ausgesetzt bist.

Bist jetzt sicher beleidigt.. naja nicht mein fehler.

Druck kann ne wunderbare sache sein. Wenn man aber zu schwach ist damit um zu gehen naja dann soll man halt sehen wo man bleibt oder ein "selbstwert seminar" o.ä. besuchen. Wenn sie aus körperlichen gründen massiv zu dick sind dann:

Siehe oben!

danke gute nacht
Kommentar ansehen
30.06.2008 00:07 Uhr von einfachzen
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@unding: dein Name ist anscheinend Programm?
Denn was du schreibst ist wirklich ein "Unding".
Du hast halt keine Ahnung, weder von den Menschen, noch von Genetik und erst recht nicht davon, daß man das Leben nicht mechanistisch erklären kann.
Du tust mir leid und ganz im Sinne deiner obigen Ausführungen, sollte man auch bei dir hoffen, daß du zuerst an Menschlichkeit und vorallem an echtem Gewissen dazu gewinnst, bevor sich "deine Gene" fortpflanzen dürfen.

*kopfschüttelnd*
Kommentar ansehen
30.06.2008 00:36 Uhr von Unding
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
einfachzen: menschlichkeit und gewissen sind abstrakte erfindungen einer kultur die nicht überall gelten

und wenn ich keine ahnung von genetik und vererbung habe kannst du mir das dann erklären lerne immer gern dazu.
Was ein gen ist wie und wann er transkribiert und translatiert wird musst du mir nimmer erklären. mutation egal welcher art kenn ich auch usw u. sofort. am liebsten was dass ich im biostudium nicht gelernt habe.

Komm mir aber nicht mit gutmenschlichem geschwätz, dagegen bin ich immun und offengestanden es langweilt mich.
Kommentar ansehen
30.06.2008 07:28 Uhr von PapaVonMandy
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Warum werden Menschen dick? -Weil sie krank sind (Schilddrüsen Unterfunktion)....da hilft dat Ding nicht
-Weil sie zuviel (fr)essen, um Frust zu unterdrücken (dabei haben die gar kein Hunger)....also da hilft dat Gerät auch nicht...
-Weil sie sich falsch ernähen und dabei wenig Sport treiben...was hilft es wenn ich morgens nix esse, durch das Gerät, aber Abend Fast Food esse?....bei sowas ist die Menge egal. Fett is Fett...sagt euch der Begriff ausgewogene Ernährung was? Also hilft das Gerät auch nix
-und weil sie nach der Schwangerschaft (bei den Frauen) sich hängen lassen, also hilft das Geraät auch nicht.....
Da wollte mal wieder ein fauler Wissenschafftler schnell Geld machen und schnell was erfinden um wieder an Kohle zu kommen und danach wieder faulenzen
Kommentar ansehen
04.07.2008 22:41 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Für mich hat die: Abnehmerei fast Kultstatus erreicht. Ob man nun von neuen Wunderdiäten berichtet, per Knopfdruck abnimmt...
Da denke ich an die doppelseitigen Anzeigen von obskuren
"Arzeimittelversendern". Da nimmt man eine Pille und kann Essen was man will. Absolute Bauernfängerei.
Bei mir hilft da nur eins: Willensstärke und die alte FdH Methode.

Refresh |<-- <-   1-21/21   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Internetseite gegen Schleuserlügen geht an den Start
Po Grapscher nach Tat verprügelt
Bonn: Hochzeitsgäste geben Freudenschüsse in der Innenstadt ab


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?