28.06.08 21:38 Uhr
 4.276
 

Sibirien: Explosion vor 100 Jahren - Einschlag ohne Krater?

Vor 100 Jahren gab es in Sibirien eine Explosion, die, wie Zeugen sagten, "den Himmel teilte". Selbst 65 km weit entfernt waren die Spuren am Himmel noch deutlich zu sehen. Das "Tunguska-Ereignis" hat seine rätselhafte Faszination nicht verloren, denn Beweise für den Ursprung gibt es nicht.

Weder wurden Bruchstücke gefunden, die Aufschluss über die Explosion geben könnten, noch fand man einen Krater. So entstand die Idee, dass die Explosion vielleicht hoch über der Erde stattgefunden und auf einem Gebiet von 2.000 Quadratkilometern Millionen Bäume aus der Erde gerissen hatte.

Doch auch ein kleiner See im Explosionsgebiet könnte Hinweise auf den Ursprung der Explosion geben. Er existierte möglicherweise vorher noch nicht. Das lässt die These zu, dass dieser See vielleicht doch ein Krater ist. Seine Trichterform deutet darauf hin. Andere Aspekte aber sprechen dagegen.


WebReporter: tomeck
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Jahr, 100, Explosion, Sibirien, Krater, Einschlag
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Tierforschung: Fische können depressiv werden
Hirnforscher: Männer sind nicht so großzügig wie Frauen
Weltweite Folgen: Experten warnen vor Ausbruch von Yellowstone-Vulkan

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.06.2008 19:27 Uhr von tomeck
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Diese news zu schreiben, war ein Wagnis, denn der Quellen-Bericht ist lang und detailliert. Es war ein Kraftakt, das Ganze so dermaßen zu komprimieren. Aber was soll's, ich hab es einfach mal versucht. Bevor ich mit Fragen oder Widersprüchen "ab-kommentiert" werde, bitte ich darum, die Quelle ganz zu lesen - es erleichtert die Sache enorm.
Kommentar ansehen
28.06.2008 21:45 Uhr von Unrealmirakulix
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Wahnsinn: mal wieder ein See, der einmal ein Krater war, aber in der Größe? Von so einem gigantischem Krater habe ich noch nie etwas gehört.
Danke für diese News. Beweindruckend...!
Kommentar ansehen
28.06.2008 22:44 Uhr von Luzifers Hammer
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
28.06.2008 23:54 Uhr von hans_peter002
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich kenne nur die Theorie, dass ein Meteorit über der Erde explodiert ist und dadurch kein Krater vorhanden ist ;-)
Kommentar ansehen
29.06.2008 08:50 Uhr von platino62
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
An dieser: Stelle erstmal Respekt an den Autor, aus mehr als 6 Seiten Quellinfo so eine News zu schreiben alle Achtung!!!!

Würde mich sehr Interessieren was bei einer erneuten Expedition rauskommt.
Kommentar ansehen
29.06.2008 09:44 Uhr von Stampede
 
+5 | -12
 
ANZEIGEN
Frage: Wo ist hier das Neue? Ich sehe an der hier wiedergegebenen "Nachricht" keinerlei neue Erkenntnisse zum Thema, weshalb der Begriff "News" für mich kein bisschen zutreffend ist.

Wenn in der Quelle Neues zum Thema steht, sollte das auch hier wiedergegeben werden und keine Einleitung zum Thema. Die Leute die wissen worum es geht, sollten hier auch wirklich etwas Neues erfahren können.
Kommentar ansehen
29.06.2008 10:16 Uhr von dynAdZ
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Spontan kann ich mir nur vorstellen, das ein Himmelskörper in einem so für ihn ungünstigen Winkel auf die Atmosphäre geprallt ist, das er dort zerschellt bzw. "explodiert" ist. Das ist mir nach einer kurzen Überlegung zumindest als einzige Erklärung eingefallen.
Kommentar ansehen
29.06.2008 15:09 Uhr von meep
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Muss ich: Stampede Recht geben. Diesen Artikel gibt es schon mit diesen Informationen und war unter anderem schon im PM-Magazin 4/2008.
Aber Neuigkeiten dazu gibts bisher noch nicht.
Kommentar ansehen
29.06.2008 15:49 Uhr von Mi-Ka
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Warum Einschlag? Ich habe jetzt den Artikel nur mal schnell überlesen, darum bin ich mir nicht sicher, ob darin nicht doch etwas über die Theorie einer Gasexplosion geschrieben wurde.
Es sind, glaube ich, spanische Geologen, die die These aufgestellt haben, dass eine Gasblase durch ein Erdbeben zur Explosion gebracht wurde. Und andere Wissentschaftler scheinen das jetzt auch nicht sofort ganz abzulehenen.
Kommentar ansehen
29.06.2008 21:32 Uhr von DerBibliothekar
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Paar Punkte: 1. Das war schon vor 2 Monaten in der P.M.
2. Wenn es was war, das in der Atmosphäre explodiert ist, dann ein Komet (die Variante wird lustigerweise in der P.M. nicht erwähnt)
3.Es gibt bald ne Expedition, die den See nach Fragmenten absuchen wird.
4.Der Boden da ist sehr schlammig bzw war es zum Aufschlagszeitpunkt, daher kein klarer Krater
5.In Wirklichkeit waren es Aliens, die sich Kamikaze-mäßig vor einen Planet-Killer geworfen haben ^^
Kommentar ansehen
30.06.2008 02:05 Uhr von heliopolis
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das war kein Meteorit: Es ist verständlich, dass dort nach den so genannten Expertenmeinungen ein Meteorit eingeschlagen sein muss. Schließlich gibt es ja kein anderes, natürliches Phänomen, das so etwas hätte erzeugen können. Darum wird man schon Recht haben, wenn man das einfach mal so behauptet. Insbesondere, wenn man mit Vornamen Professor und/oder Doktor heißt. Fakten sind hier zweitrangig.

Wer eine andere Möglichkeit sucht, der sollte mal ein wenig in Richtung Nikola Tesla forschen.
Kommentar ansehen
30.06.2008 11:23 Uhr von DerBibliothekar
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tesla? Wohl kaum! Der ist bereits 1884 in die USA ausgewandert, hat lange am Existenzminimum gelebt und hat die Staaten auch nie wieder verlassen.
Ps: das Tunguska Ereignis war 1908
Kommentar ansehen
30.06.2008 14:59 Uhr von Shedao Shai
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@heliopolis: was soll eigentlich dauernd dieser hype um tesla? klar der mann war genial und hat sogar erfindungen erdacht, die erst heute mit modernen werkstoffen möglich sind, aber genauso hatte er auch absoluten schwachsinn im kopf und freie energie etc. braucht man wohl garnicht erwähnen. was also soll tesla mit tunguska am hut haben?^^ ein meteorit würde nunmal ziemlich gut erklären können was damals geschehen ist.

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Urteil: Asylbewerber erhält Vergewaltigung einer Camperin elfeinhalb Jahre Haft
Moderatorin Xenia Sobtschak will russische Präsidentin werden
Zu obszön: Pariser Louvre lehnt Arbeit von renommierten Künstler ab


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?