28.06.08 20:24 Uhr
 1.078
 

Nazi-Vergleich: Direktor des Zentrums für Türkeistudien, Faruk Sen, soll gehen (Update)

Der Direktor des Zentrums für Türkeistudien, Faruk Sen, hat in einer türkischen Zeitung die Situation türkischer Migranten in Deutschland mit der Lage der Juden während des Nationalsozialismus verglichen (SN berichtete). Nun fordert der Vorstand der Essener Institution, die den Stiftungszweck verfehlt sieht, seine Absetzung.

In dem viel beachteten Artikel für das türkische Blatt "Referans" beschreibt Sen Zustände wie zur Zeit des Dritten Reiches, "wenn auch in unterschiedlichem Ausmaß und unterschiedlichen Erscheinungsformen". Anstatt Integration gebe es gesellschaftliche Diskriminierung und Ausgrenzung.

Der Vorstand fürchtet eine kapitale Rufschädigung für die Forschungseinrichtung. Unterdessen distanziert sich Sen, nachdem der Bericht in Deutschland bekannt wurde, von seinen Äußerungen. Charlotte Knobloch, Vorsitzende des Zentralrates der Juden, verurteilt Sens Vorwürfe als absolut unakzeptabel.


WebReporter: Nesselsitzer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Türkei, Update, Türke, Nazi, Vergleich, Zentrum, Direktor, Nazi-Vergleich
Quelle: www.tagblatt.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Regensburg: Sicherheitsdienst und Polizei verprügelt
Berliner Attentäter soll Konkate zu Abou-Chaker-Clan-Mitglied gehabt haben
US-Präsident Donald Trump von Amerikanerin wegen sexueller Belästigung verklagt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.06.2008 17:50 Uhr von Nesselsitzer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sen wurde, gegen erhebl. Widerstand – u.a. des deutschen Botschafters in Ankara, H. J. Vergau - vor 10 J. der Verdienstorden des Landes verliehen. Zum Vorwurf wird Sen fortwähr. Polemisierung im Deutsch-Türk. Verhältnisses in der türk. Presse gemacht, während er sich hierzulande als Bsp. gelungener Integration verkauft. U.a. bezeichnete Sen Deutschland als „Architekt der Diskriminierung“ in der EU. 2007 kamen Verdächtigungen bzgl. Veruntreuung von Fördergeldern auf. (Quelle: aktuelle FAZ)
Kommentar ansehen
28.06.2008 20:49 Uhr von cheetah181
 
+11 | -10
 
ANZEIGEN
Interessant: Ich frage mich ob es hier jetzt mehr Pluspunkte für Beiträge gegen Juden oder für Beiträge gegen Türken geben wird. ;)
(was ich bekomme dürfte klar sein^^)

Aber um fair zu sein sage ich noch was zum Thema:
Maßlose, geschmacklose Übetreibung von dem Typen, auch wenn es natürlich Diskriminierung und Ausgrenzung gibt. Aber eben nicht in dem Maße.
Kommentar ansehen
28.06.2008 21:42 Uhr von affenkotze
 
+15 | -11
 
ANZEIGEN
Hallo? Der soll mal lieber vor der eigenen Tür fegen, oder ist es jetzt auf einmal OK wie die Kurden in der Türkei behandelt werden?
Und zum Thema Ausgrenzung, wer sich in einem Land integrieren möchte, der sollte als erstes mal die Landessprache lernen. Wenn man sich nicht verständigen kann, fällt es logischerweise ziemlich schwer sich zu integrieren.
Kommentar ansehen
28.06.2008 22:02 Uhr von affenkotze
 
+20 | -7
 
ANZEIGEN
@ lucky: Tut mir leid wenn du da was nicht verstanden hast. Lies einfach noch mal und denk nach. Bitte.
Die Kurden werden in der Türkei aus ihren Gebieten vertrieben und eingesperrt, nur weil sie Kurden sind und ihre Heimat nicht aufgeben wollen.
Deinen Kommentar zu den Migranten versteh ich ehrlich gesagt nicht. Der Wille zur Integration ist nun mal die Grundlage für selbige. Und da geht dein Kommentar völlig dran vorbei.
Schade.
Kommentar ansehen
28.06.2008 22:31 Uhr von trichter26
 
+9 | -6
 
ANZEIGEN
Finde ich echt eine Frechheit…: …diese Vergleiche gehen mir so langsam aber sicher auf den Magen. Ich hasse Faschos und wünsche all denen die mit ihnen sind, eine unheilbare Krankheit.

Was ich aber mindestens genauso hasse, ist es, wie sich einige "Migranten" in einem Land benehmen, in das sie sich angeblich integrieren wollen.

Ich wüsste nicht, wo dies noch so krass ist, dass Ausländer auf Einheimische einwirken und dann von allen Seiten auch noch a.) um Verständnis gebeten wird und b.) immer alles den Einheimischen angelastet wird.

Ich hab´ die Schnauze echt voll.
Kommentar ansehen
28.06.2008 22:54 Uhr von gatita
 
+12 | -7
 
ANZEIGEN
teilweise selber schuld: für die disrkiminierung sind manche ausländer teilweise selber schuld, wenn sie sich nicht integrieren wollen und staftaten begehen oder schule abbrechen etc.... natürlich nur ein geringer anteil der ausländer!!!

*auf minuspunkte wartet*
Kommentar ansehen
28.06.2008 23:19 Uhr von pigfukker
 
+7 | -7
 
ANZEIGEN
@gatita: *dir pluspunkt gibt*
Kommentar ansehen
28.06.2008 23:38 Uhr von lossplasheros
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
Haahahahahaha: Unterdessen distanziert sich Sen, nachdem der Bericht in Deutschland bekannt wurde, von seinen Äußerungen....

das ist gut :)
Kommentar ansehen
29.06.2008 01:16 Uhr von Obelix120
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Seit wann ist Michael Friedmann der Vorsitzende des Zentralrates der Juden?
Der Typ wurde doch schon vor Jahren abgesägt.

In der Quelle steht das auf jeden Fall so nicht drin...
Kommentar ansehen
29.06.2008 01:50 Uhr von Obelix120
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@Nesselsitzer: Das weiß ich auch. Aber lies mal den letzten Satz deiner News.
Kommentar ansehen
29.06.2008 10:14 Uhr von csu-mitglied
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Kennt Herr Sen: eigentlich den Unterschied zwischen Ausgrenzung bzw. Diskriminierung und Völkermord. Ich denke seine Absetzung und 2 Semester Crashkurs zum Thema "Drittes Reich" würden sehr hilfreich sein!!!
Kommentar ansehen
29.06.2008 14:55 Uhr von V4t4n
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
jaja: ihr habt recht und wir unrecht. Lucky hat schon alles gesagt was man zur sagen hat, aber das scheint euch ja nicht zur interesieren.

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sebastian Kurz als "Baby-Hitler"?
Ex-"Pussycat Dolls"-Sängerin Kaya Jones sagt, Band war ein "Prostitutionsring"
Bayer aus Schwaben gewinnt 3,2 Mio. Euro Lotto-Jackpot


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?