28.06.08 20:20 Uhr
 574
 

Barack Obama kommt bald nach Deutschland

Barack Obama will laut der "Chicago Sunday Times" bald den Irak und Afghanistan besuchen. Aber er will auch einen Zwischenhalt in Deutschland machen.

Die Internet-Ausgabe der Zeitung beruft sich auf Informationen, die von Washingtoner Diplomaten stammen.

Es wurden aber noch keine Einzelheiten zu der Reise veröffentlicht. Bekannt ist nur noch, dass auch Frankreich und Großbritannien auf den Reiseplan stehen.


WebReporter: PortaWestfalica
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Deutschland, Deutsch, Barack Obama
Quelle: www.pipeline.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bürgerpflicht: Barack Obama muss als Geschworener an Gericht erscheinen
Ex-US-Präsident Barack Obama steht für Selfies nicht mehr zur Verfügung
Barack Obama nennt Trumps Stopp von Migrantenkinderschutzprogramm "grausam"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.06.2008 21:41 Uhr von Noseman
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Stimmt, Nesselsitzer: Ich freu mich aber trotzdem nicht auf seinen Besuch.

Denn letztendlich wird das sicher wieder einen riesigen und sehr teuren Sicherheitshype auslösen und inhaltlich wenig bis gar nichts bringen.
Kommentar ansehen
29.06.2008 07:11 Uhr von Borgir
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
als us-präsident.....hoffentlich wird es nicht dieser maccain...der ist nicht besser als bush
Kommentar ansehen
29.06.2008 09:40 Uhr von Unding
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
ahh ich verstehe: er macht eine reise an der achse des bösen.

Frankreich, grossbritanien, deutschland, iran, irak, afganistan und zum schluss doch am besten noch nord korea :)
Kommentar ansehen
29.06.2008 11:00 Uhr von Gloi
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Schön: Noch mehr wünschte ich mir das er uns mal als Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika besucht.

Obama wäre sicher ein Gewinn für die Sicherheitslage in der Welt. Allerdings kämen auf uns in Deutschland neue Aufgaben zu, die wir nicht unbedingt wollen. Ein Obama wird sicher nicht weniger Engagement von Deutschland (z.b. in Afghanistan) fordern als der jetzige Depp im Weißen Haus. Nur dürfte es schwieriger sein einem Mann wie Obama, hinter dem auch viele Deutsche stehen, etwas abzuschlagen als einem Bush der von den meisten Deutschen abgelehnt wird.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bürgerpflicht: Barack Obama muss als Geschworener an Gericht erscheinen
Ex-US-Präsident Barack Obama steht für Selfies nicht mehr zur Verfügung
Barack Obama nennt Trumps Stopp von Migrantenkinderschutzprogramm "grausam"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?