28.06.08 17:09 Uhr
 360
 

Sigmar Gabriel (SPD) will Sondersteuer auf Atomstrom

Bundesumweltminister Sigmar Gabriel von der SPD möchte in Zukunft eine Steuer auf Atomstrom erheben.

Der Strom von Atomkraftwerken soll mit einem Cent pro Kilowattstunde besteuert werden. Jürgen Trittin von den Grünen ist jedoch der Meinung, dass dieser Vorschlag nicht angenommen wird.

Günther Oettinger von der CDU meint, dass eine solche Steuer nicht frage komme.


WebReporter: adrian90
Rubrik:   Politik
Schlagworte: SPD, Sonde, Sigmar Gabriel
Quelle: www.n24.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sachsen: Justiz genehmigt Galgen-Verkauf für Angela Merkel und Sigmar Gabriel
Sigmar Gabriel will jährlich mehrere Hunderttausend Afrikaner nach Europa holen
Spitze Aussage von Sigmar Gabriel: Idealer Kanzler wäre Frank-Walter Steinmeier

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.06.2008 18:10 Uhr von politikerhasser
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Ich will von dieser Regierung eine Sonderförderung von 2500,00 Euro / monatlich als Schmerzensgeld.
Kommentar ansehen
28.06.2008 18:33 Uhr von pigfukker
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
gut, dann nehm ich halt kohlestrom! wär ich politiker könnte die sondersteuer 1 euro pro kwh sein, ist ja mir wurst, entweder kann ich den politiker joker einsetzen und muss sie nicht bezahlen - oder ich erhöhe die diäten und kompensiere es.

blöder ringmuskel das!
Kommentar ansehen
28.06.2008 18:37 Uhr von Onkeld
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wie war das: mit dem depp aus michael mittermeier - paranoid ?
;)
Kommentar ansehen
28.06.2008 18:41 Uhr von simkla
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Den Gabriel: sollte man entsorgen, denn langsam scheint sein Colesterinspiegel im die Zufuhr von Frischblut zum Gehirn
zu verhindern. Dieser fette Wannst auf unsere Kosten.
Kommentar ansehen
28.06.2008 19:16 Uhr von terrordave
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
so ein depp: ich hab gerade gelesen, dass ich ab juli schon wieder mehr fürs gas bezahlen kann, dabei verdiene ich kaum was. und dann kommt der mir mit steuererhöhung für atomstrom, obwohl der gerade abgeschafft wird. da bekomm ich echt so einen hals...
Kommentar ansehen
28.06.2008 19:27 Uhr von kathrinchen
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Ein nettes Ansinnen: vom Herrn Gabriel. Wie hole ich noch etwas mehr Geld aus den Taschen der Steuerzahler? Damit findet er in der großen Koalition sicher regen Zuspruch.
Ich persönlich glaube, dass dieser Mann nicht mal von 12 bis Mittag denkt. Er will raus aus dem Atomstrom, jedoch für moderne Atomkraftwerke die Laufzeiten zu Lasten älterer erhöhen. Ein Konzept zur Deckung des Anteils von 25% an der Energieerzeugung durch Atomkraft hat er aber noch nicht.
Der Mann ist eine riesige Luftnummer. Und wenn er noch eine Steuer für den Luftverbrauch erfindet, dann ist er bald endlich da, wo er hingehört, finanziell am Boden.
Kommentar ansehen
28.06.2008 19:37 Uhr von rumpel84
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
sprachlos: Wir haben eine Inflation (je nach Bundesland) von ca. 3,8%, die zum Großteil auf die steigenen Energiekosten zurückzuführen sind und dann kommt dieses A**** und will die Energie noch teurer machen. Schon traurig wenn die "böser Atomstorm- Masche" die Jahrelang gepredigt wurde nicht mehr zieht, wo doch "vorzeige Länder" wie Schweden wieder Anfangen neue AKW´s zubauen.... Und über Kohlekraftwerke brauchen wir hier gar nicht erst sprechen, der Storm wird durch politische Auflagen auch immer teurer....
Für die aktuelle Politik müsste man die Politiker rechtlich belangen, das grenzt an ein Verbrechen an der deutschen Bevölkerung. Und wenn der Strom dann wieder teurer wird sind die Energiekonzerne es wieder schuld, obwohl die größten Preistreiber in letzter Zeit immer noch die Steuern waren.
Kommentar ansehen
28.06.2008 19:49 Uhr von rumpel84
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
- Strom aus Kohlekraft wird teurer durch politische Auflagen...
- Regenerativeenergien sind nicht immer in voller Leistung verfügbar, da durch müssen Reserven vorgehalten werden, die der Verbraucher (Wir) zahlen müssen....
- die verhältnissmäßig günstige Kernenergie soll in absehbarer Zeit abgeschaltet werden...
- die Gaspreise steigen ebenfalls und werden natürlich auf den Verbraucher umgeschlagen....
- und nun möchte das A**** noch 1cent Steuern auf die Kernenergie schlagen

Und das alles bei einer Inflation von bis zu 3,8%. Selbst die angeblichen "vorzeige Länder" wie Schweden fangen an neue AKWs zu bauen. Und wir graben und hier eine mögliche Energiequelle nach der anderen ab und wer muss das alles Zahlen???? Genau die Bürger... Wer solche Entscheidungen trifft regiert def. nicht mehr volksnahe, sondern begeht schon fast ein Verbrechen an der deutschen Bevölkerung. Für diese desaströse Politik sollte man jeden einzelnen Politiker der sich daran beteiligt rechtlich belangen!!!
Kommentar ansehen
28.06.2008 20:38 Uhr von scuba1
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Atomstrom: Dieser Typ hat doch nicht mehr alle Latten auf dem Zaun.Aber was kann man von einem S.Gabriel auch anders erwarten.
Nun ja SPD was sonst.
Der Typ ist nur noch eine Lachnummer
Kommentar ansehen
28.06.2008 21:40 Uhr von there4you
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
allein für diesen Vorschlag sollte er sein Amt niederlegen.Total absurd!
Kommentar ansehen
29.06.2008 07:18 Uhr von Borgir
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
was: ich davno halte sag ich lieber nicht. sonst kommt der schäuble und schickt mich nach guantanamo
Kommentar ansehen
29.06.2008 10:56 Uhr von El Indifferente
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Also bei manchen Aussagen von Politikern der SPD: frage ich mich in letzter zeit, ob die nicht Geld von der CDU für solche Aussagen bekommen. Eine Art SPD-Demontage Gratifikation.
Kommentar ansehen
29.06.2008 11:26 Uhr von Gloi
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Trittin hat recht: Wie man schon an den Kommentaren hier sieht ist so eine Forderung nicht durchzusetzen.
Die Union ist bestenfalls naiv, wenn sie glaubt ein Ausstieg aus dem Ausstieg der Kernenergie würde Strompreise senken. Wahrscheinlicher ist es aber das die Union genau weiß das es einzig um mehr Gewinne für die Energiekonzerne geht.
Wir brauchen keine Sondersteuer für Atomstrom, es würde reichen wenn die Energiekonzerne alle Risiken der Kernkraft selbst versichern müssten und wenn sie ohne staatliche Subventionen die Entsorgung den Transport und die dauerhafte Lagerung des Atommülls selbst sicher stellen müssten. Dann würde kaum noch ein Unternehmen auf die Idee kommen in neue Atomkraftwerke zu investieren.
Kommentar ansehen
29.06.2008 15:47 Uhr von CHR.BEST
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
So isses Gloi: Die derzeitigen Strompreise sind nur so hoch, weil es nach wie vor keinen echten Wettbewerb am Strommarkt gibt.

Keine Versicherung der Welt würde die Kosten für einen Super-GAU übernehmen. Wir, die Bürger, sollen die Verantwortung tragen und die Stromoligarchen streichen fette Gewinne ein - so nicht, meine Herren!

Refresh |<-- <-   1-14/14   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sachsen: Justiz genehmigt Galgen-Verkauf für Angela Merkel und Sigmar Gabriel
Sigmar Gabriel will jährlich mehrere Hunderttausend Afrikaner nach Europa holen
Spitze Aussage von Sigmar Gabriel: Idealer Kanzler wäre Frank-Walter Steinmeier


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?