28.06.08 15:14 Uhr
 3.701
 

Bundeswehr soll bald über Gefechtsroboter verfügen

Der Roboter hat den Namen "Gecko TRS" und er wiegt drei Tonnen. Hergestellt wird das Fahrzeug von der Firma "Base Ten", die im oberbayerischen Hallbergmoos liegt. Der Roboter ist 2,25 Meter lang und 2,32 Meter breit, er hat einen Hybridantrieb und Einzelradaufhängung, was das Gefährt sehr wendig macht.

Ferdinand Zoller ist Chef von Base Ten, er meint: "So ein großes Gefährt haben nicht einmal die Amerikaner." An dem Gerät wird schon seit 2005 gearbeitet. 2010 sollen die ersten zwei Roboter plus dazugehörigen Gefechtsstand der Bundeswehr übergeben werden.

Allerdings möchte Zoller zum Preis des Kampfroboters noch nichts sagen. Die Aufgaben des Geckos werden Geleitschutz bei Konvoifahrten sein und Aufklärung. Von der Universität der Bundeswehr München-Neubiberg kommt die spezielle Kamerasoftware für den Roboter.


WebReporter: PortaWestfalica
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Bundeswehr, Gefecht
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kritik an Donald Trump: Werteverweis von Ex-Präsident Bush
Wien: Polizeieinsatz gegen Parlamentsmaskottchen wegen Verhüllungsverbot
Putin lacht sich über Minister-Vorschlag kaputt: Schweinefleisch nach Indonesien

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

24 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.06.2008 15:45 Uhr von partybear
 
+26 | -14
 
ANZEIGEN
"So ein großes Gefährt haben nicht einmal die Amerikaner"
Traurig, wenn man es schon nötig hat, die Amerikaner in Sachen Kriegsmaschinerie zu übertreffen..
Wann kommt mal eine News ala "Bundeswehr soll bald Brot für arme Menschen verteilen" o. ä.
Kann diesem Rüstungswahnsinn echt nichts abgewinnen.
Kommentar ansehen
28.06.2008 15:49 Uhr von kidneybohne
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
sieht aus: wie nr5 XD...so bedrohlich sieht er gerade nich aus, aber mal schauen. da hätte sich ein mensch aufs bild stellen müssen, damit die größe verdeutlich wird.
Kommentar ansehen
28.06.2008 15:58 Uhr von diehard84
 
+10 | -6
 
ANZEIGEN
und für welche "gefechte" sollen die dann bitte sein? ...

der steuerzahler trägt die kosten welche nicht genannt werden wollen (sicher aus gutem grund) schon....
Kommentar ansehen
28.06.2008 16:09 Uhr von lopad
 
+14 | -8
 
ANZEIGEN
Gute Sache da man nun statt Soldaten, einfach dieses Ding z.B. für Aufklärungsfahrten nutzen.

Sofern das Teil auch wirklich funktioniert, wird es außerdem aufjedenfall ein neuer Exportschlager der deutschen Rüstungsindustrie.

@diehard84: Die Vergangenheit hat gezeigt, das sehr wohl auch Bundeswehrsoldaten unter Beschuss geraten (ich meine dabei nicht von der hiesige Boulevard Presse ;) )

@partybear: Die Bundeswehr verteilt schon immer Brot/Lebensmittel an Menschen bzw. wirkt aktiv im Wiederaufbau der jeweiligen Region mit.
Kommentar ansehen
28.06.2008 16:30 Uhr von TrangleC
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
hmmmm Macht mich ein bisschen misstrauisch. Erst letztes Jahr haben sie doch in Amerika wieder so einen Wettbewerb für selbstfahrende Roboter gemacht an dem sich nicht nur Studentengruppen und kleine Firmen, sondern auch Größen wie Camebridge und MIT mit millionenschweren Entwicklungen beteiligt haben und bei dem Wettbewerb hat kein einziger Roboter die Teststrecke bewältigt.
Und da schüttelt sich weniger als ein Jahr später eine kleine bayrische Firma einen angeblich autonomen Militärroboter aus dem Ärmel?
Kommentar ansehen
28.06.2008 17:09 Uhr von snafu23
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
Selbstzerstörungsprogramm unseres Grosshirns: "Kein Tütchen Gras, aber eine Giftgasfabrik, die kannst Du hier kaufen!"

Sei wachsam – Reinhard Mey
http://www.youtube.com/...
Kommentar ansehen
28.06.2008 17:15 Uhr von Carry-
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
@ TrangleC: einfache erklärung: das ding ist nicht autonom. es wird von einem gefechtsstand fergesteuert.
Kommentar ansehen
28.06.2008 17:28 Uhr von KillA SharK
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
zum Fenster rausgeschossens Geld: Aber dann können sie sich immerhin gegenseitig auf höchstem technischen Niveau bei Schiessübungen abknallen.

Die wehrhafte Bundeswehr mit Kämpfern aus dem Bundeswehrland wird ab Juli in Afghanistan mit einer "Quick Reaction Force" ins Feld ziehen. Endlich wird ordentlich gekämpft, wenngleich nur mit einer leichten Infanterie als "Feuerwehr", in der schwarzrotgoldenen Tradition der lützowschen Jäger die Demokratie entwickelnd. Man sollte sich keinen Illusionen hingeben, dass dabei aus Wasserpistolen geschossen wird.
Erinnert irgendwie an Blitzkrieg und Sturmtruppen.

Jegliche Kritik an dem Einsatz ist verboten und ist am besten, wie Bundeswehr aktuell schreibt, beim "Beirat Innere Führung" abzugeben. Das ist auch gut so: 3000 Euro Disziplinarstrafe wegen der Verletzung der soldatischen Zurückhaltungspflicht muss Oberstleutnant Jürgen Rose zahlen, der bei der Pflicht zum treuen Dienen schluderte. Er machte auf den Absender einer rechtsradikalen E-Mail aufmerksam, mit der er bedroht wurde. Pech für Rose, dass der Absender ein KSK-Hauptmann war. Augen geradeaus und Schnauze zu! Strammgestanden, wenn unser Außenminister in der kommenden Woche verkündet, dass die Truppenstärke um 1000 Soldaten angehoben wird. Am Hindukusch wird vor allem das Kuschen verteidigt.
Kommentar ansehen
28.06.2008 17:54 Uhr von snake-deluxe
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Bewaffnung? Hat das Teil keine Waffen an Bord? Hab jetz keine Lust die ganze Quelle zu lesen. Seite durchsuchen brachte jedenfalls keine Treffer =)
Kommentar ansehen
28.06.2008 18:13 Uhr von Onkeld
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
wenn ich das: genau sehe, sollten die über die panzerung der aufhängung etwas nachdenken. außerdem ist das teil viel zu groß für einen auslandseinsatz. hoffen mir mal das wird nicht wieder so eine fehlinvestition wie beim fenneck, bisher noch kein gutes wort über das teil gehört.
Kommentar ansehen
28.06.2008 19:12 Uhr von Pielach
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Terminator: in der Quelle steht auch sie wollen mehrere dieser Roboter vernetzen mit Helikopter unterstützung.

Wir schaffen also bereits die Hardware, und die Software die selbstständig agiert ist bereits in entwicklung :-)
Kampf den Maschienen
Kommentar ansehen
28.06.2008 19:13 Uhr von 102033
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
A so, daher die 11 Mio € Neuverschuldung diese Jah: r
Kommentar ansehen
28.06.2008 20:15 Uhr von TrangleC
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Carry-: Ich hab den Text nur überflogen und folgenden Satz gelesen: „Er fährt selbstständig und autonom, weil er seine Umgebung erkennt“
Hab nicht gesehen dass sich das auf ein anderes Fahrzeug bezieht. Dann lenke ich eben meine Verwunderung auf dieses „MuCAR3“-Ding um.
Kommentar ansehen
28.06.2008 20:16 Uhr von ElChefo
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@Onkeld: Mag daran liegen, das du mit den falschen bzw gar keinen Leuten geredet hast. Alle Leute, die ich kenne, die dort waren und Fenneks zur Verfügung hatten (zB GemAufklKp ISAF) waren durch die Bank weg begeistert. Natürlich gibt es immer Kritikpunkte, aber insgesamt ein gutes Stück Wehrtechnik.
Kommentar ansehen
28.06.2008 20:17 Uhr von Moppsi
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Boah voll krass, ey! Terminatoren werden Wirklichkeit!
Hasta la Vista, Baby!
Kommentar ansehen
28.06.2008 21:49 Uhr von Unrealmirakulix
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
der Fortschritt geht an der BW: eben nicht vorbei. Erst wollte man die Roboter scheinbar nicht, als die amis damit begannen, aber jetzt sieht man die enormen Vorteile und greift somit noch mehr zur Technik (autom.)...
Kommentar ansehen
28.06.2008 23:00 Uhr von datenfehler
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
lol: "So ein großes Gefährt haben nicht einmal die Amerikaner."
JAAAHAA! Dann kann man sich wie ein richtiger Mann vorkommen! :)

Naja, wenigstens sind die Roboter ganz sicher nicht pervers, tackern sich, foltern sich oder streichen sich gegenseitig den Zapfen...
Nur zu dumm, dass der Steuerzahler jetzt wieder viel Geld für Unsinn zahlen muss. Wann hören wir endlich auf, Geld für diesen Militärmist zu verschleudern?
Kommentar ansehen
29.06.2008 01:06 Uhr von lopad
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@datenfehler: Niemals, denn um bei den großen Jungs mitspielen zu dürfen muss klein Deutschland eben auch eine gewisse militärische STärke vorweisen.
Kommentar ansehen
29.06.2008 01:44 Uhr von Onkeld
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@el chefo: war zufälligerweise in nem pzaufklbtl stationiert. alle ham se geflucht....
Kommentar ansehen
29.06.2008 09:40 Uhr von datenfehler
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@lopad: "Niemals, denn um bei den großen Jungs mitspielen zu dürfen muss klein Deutschland eben auch eine gewisse militärische STärke vorweisen."

Mit den großen Jungs mitspielen.... Genauso so eine Einstellung lässt uns den Sprung zur ZIVILISIERTEN Gesellschaft nicht schaffen...

Es müssen sich eben irgendwelche Würstchen immer wieder eine Waffe untern Arsch klemmen, damit sie sich mal wie ein richtiger Mann vorkommen.. traurig, traurig...
Kommentar ansehen
29.06.2008 14:45 Uhr von skipjack
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hoffen wir x Hoffen wir x dieser Roboter wurde mit Deutschen Eigenschaften programmiert...

>Wenn irgendwelche kranken Hacker es schaffen sollten, den zu programmieren, bzw. konfigurieren, gnade uns Gott...

"Noch" haben Maschinen, keine Gefühle...
Kommentar ansehen
29.06.2008 18:20 Uhr von StYxXx
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Auf dem Bild: Sieht man bei den Reifen Schläuche und andere Innereien. Ich denke doch mal, dass das später nicht so sein wird? Wäre ja riskant, wenn man da was reinschießt und der ganze Wagen liegen bleibt...
Kommentar ansehen
29.06.2008 21:42 Uhr von DerBibliothekar
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Pfft: Die Bundeswehr benutzt doch schon lange ein selbststeuerndes, unbemanntes, aufklärungssystem, jedes große Flugzeug kann per autopilot landen und über heutige Raketensysteme will ich gar nicht erst sprechen, die Dinger sind schon lange mehr Roboter als Aibo.
Kommentar ansehen
04.09.2008 19:46 Uhr von amaxx
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
BUNDESWEHR: Ich denke die Bundeswehr hat kein Geld mehr ? *peng peng*

Deren Geld langt weder für Übungsmunition, so dass sie "peng" rufen müssen, noch für Fallschirmsprünge, die nicht mehr gemacht werden und für noch einige andere Dinge, aber für solche Millionen oder gar Milliarden Teure Anschaffungen (Roboter, Eurofighter, usw.) haben sie noch genug Kohle? Irgendwie kann da niemand kalkulieren!?

Refresh |<-- <-   1-24/24   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?