28.06.08 13:37 Uhr
 469
 

Studie untersuchte die größten Bekleidungssünden bei der Arbeit

Ein so genannter Dresscode gibt meist ungeschrieben vor, mit welcher Kleidung man am Besten ins Büro oder zur Arbeitsstelle kommt, um auch die Karriere zu fördern. Ungünstige Bekleidung kann auch im heißen Sommer das Gegenteil bewirken. Dabei können schon manche Outfit-Schnitzer passieren.

Das Spectra-Marktforschung-Institut hat jetzt 1.000 Personen befragt, dass bei Männern kurze Anzughosen ("Hochwasser") oder farbige Socken und Handtaschen am negativsten wären. Bei Frauen waren das Freizügigkeit und viel gezeigte nackte Haut. Dies wäre daher verpönt.

Die Hälfte der Befragten steht auf dem Standpunkt, dass herausschauende Stringtangas oder bauchfrei für den Büroalltag total ungeeignet seien. Auch tiefe Dekolletés bei entsprechender Oberweite würden als besondere Modesünde angesehen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: jsbach
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Studie, Arbeit, Bekleidung
Quelle: www.sueddeutsche.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Verkehrsminister Dobrindt: Lufthansa soll Großteil von Air Berlin bekommen
Schweiz: Supermarkt will demnächst Insekten-Burger verkaufen
Insolvente Air Berlin könnte zu neuen Umbauplänen bei Flughafen BER führen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.06.2008 11:46 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Welcher Mann kann da nicht widerstehen, mal einer Frau mit freizügiger Bekleidung und ansprechendem Äußern hinterher zu sehen. Dafür wirken Männer mit "Hochwasserhosen" und weißen Tennissocken auch nicht gerade anziehend auf Frauen.
Kommentar ansehen
28.06.2008 13:49 Uhr von IT-Moskau
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Was ist mit der Mickey-Mouse-Krawatte? Gegen mehr bauchfreie Tops bei den Damen hätte ich persönlich nichts einzuwenden.
Kommentar ansehen
28.06.2008 14:42 Uhr von Artemis500
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Herausschauende Tangas oder sonstige Unterhosen sind in Schulen Alltag...ob die betreffenden Damen sich das abgewöhnen können sobald sie ins Arbeitsleben eintreten?

Ich hab ja den Verdacht, die merken das nichtmal.
Kommentar ansehen
28.06.2008 19:04 Uhr von CRK277
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Ahja "Auch tiefe Dekolletés bei entsprechender Oberweite würden als besondere Modesünde angesehen."

Und was ist mit der flachbrüstigen Fraktion? Bei denen ist das dann wohl ok....ich glaub, das nennt man Diskriminierung.

@Artemis: Auch ich habe im normalen Leben kein Problem damit, wenn mein Tanga aus der Hose blitzt (kann man nun mal bei Hüfthosen fast nicht vermeiden). Jedoch bin ich vernünftig genug, mir solche "Blitzer" im Job zu verkneifen. Gibt ja schließlich noch andere Hosen oder auch mal ein Röckchen ;-)

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Verkehrsminister Dobrindt: Lufthansa soll Großteil von Air Berlin bekommen
Soldaten sollen bei KSK-Veranstaltung Sex-Party mit Hitlergruß gefeiert haben
HBO leaked aus Versehen die kommende "Game of Thrones"-Folge


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?