28.06.08 11:23 Uhr
 4.258
 

USA: Hunderte Leichen ausgegraben und mit ihnen gehandelt - Bis zu 54 Jahre Haft

Laut einem Gericht in Brooklyn muss Michael Mastromarino, der vier Jahre lang Leichenteile über seine Firma Biomedical Tissue Services (BTS) verkauft hatte, für 18 bis 54 Jahre ins Gefängnis.

Mehrere hundert Leichen wurden illegal ausgegraben und dann verkauft, um sie u. a. für Zahnimplantate und Hüftoperationen zu verwenden.

Auch die Leiche des britischen Fernsehmoderators Alistair Cooke wurde ausgegraben und weiterverkauft.


WebReporter: hans_peter002
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Jahr, Haft, Hund, Leiche
Quelle: de.news.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Brandenburg: "Reichsbürger" attackiert Polizisten und flieht
Indien: Millionen-Kopfgeld auf Schauspielerin wegen anstößiger Szenen ausgesetzt
Freiburg: Familienvater gesteht in Prozess Mord an Joggerin

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.06.2008 11:33 Uhr von Bokaj
 
+25 | -3
 
ANZEIGEN
abscheulich: keine Achtung vor dem toten Menschen zeigt überhaupt wenig Achtung vor anderen Menschen
Kommentar ansehen
28.06.2008 11:34 Uhr von Bokaj
 
+14 | -20
 
ANZEIGEN
aber die Strafe finde ich trotzdem etwas übertrieb: .
Kommentar ansehen
28.06.2008 12:05 Uhr von doc_house
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Strafe geht in Ordnung: Wenn man Gleiches mit Gleichem vergelten würde, sollten sie ihm als Auflage machen, einen Spenderausweis für sämtliche Zellen seines Körpers zu besitzen.
Kommentar ansehen
28.06.2008 12:10 Uhr von MeisterH
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
MOMENT!! Es wurde nie die Leiche von Cooke ausgegraben. Dem Mann wurden vor der Verbrennung Knochen entfernt! Das war im Dezember 2005. Soviel dazu...
Kommentar ansehen
28.06.2008 12:30 Uhr von Jorka
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@ Bokaj: Es heisst 18 bis maximal 54 Jahre Haft.

Also 54 Jahre finde ich auch total übertrieben, aber eine Freiheitsstrafe von sagen wir maximal 25 bis 30 Jahren geht schon in Ordnung.
Kommentar ansehen
28.06.2008 12:42 Uhr von maexchen21
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
schrecklich!!! und stellt euch mal vor, ihr habt ne zahn protehese oder nen knochen von nem meschnen im körper, der schon 2 wochen unter der erde lag!!! bähhhhhhh

ich find 50 jahre total berechtigt, er hat schließlich nicht nur leichenschändung gemacht, sondern auch noch andere menschen gefärdet, dadurch, dass er ihnen infizierte körper teile gegeben hat!!!!!
Kommentar ansehen
28.06.2008 13:05 Uhr von kobban
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
nach 30 Jahren: Knast Todesstrafe!
Kommentar ansehen
28.06.2008 14:51 Uhr von yoyoyo
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
Recycling: wuerde ich sagen! ;)
Kommentar ansehen
28.06.2008 15:43 Uhr von Cursty1
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@mäxchen21: glaubst du denn, die Teile wurden herausgeschnitten und in eien anderen Menschen eingebaut, vielleicht kurz abgewaschen? Was meinst du denn mit infiziert?? Wie im Horrorfilm? Hängen da noch Fleischpartikel dran?
Ich glaube, mir wäre es egal, ob mit oder ohne Zustimmung der Patienten, wobei ich Missachtung der Toten auch unmöglich finde. Aber infiziert? Da komme ich nicht mit.
Am einfachsten wäre es wenn jeder der nicht!! spenden will, einen Ausweis oder Vermerk bei seiner Kasse machen soll. Ich wette, da sind 80% der Menschen, die nur zu faul sind, sich einen Ausweis zu besorgen, oder ihn nicht immer dabei haben. Also soll doch der, der nicht spenden will, die Kasse benachrichtigen, Problem gelöst. ich würde auch spenden, habe aber keinen Ausweis (zu viel schiss)
Kommentar ansehen
28.06.2008 15:57 Uhr von Cursty1
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
apropos stell dir mal vor: wenn man sich vorstellt, was man alles in seinem Körper, oder an seinem Körper hat, was ekelig ist, oder Leid erzeugt hat, siehe Klamotten aus Asien, die für 50 Cent am Tag hergestellt wurden, oder eine tomate essen, die seit 15 Jahren mit Fisch genen gekreuzt ist, damit sie länger knackig bleibt, )nur für alle Vegetarier, die glauben sie essen vegetarisch) oder gummibärchen, die aus Gelatine gemacht sind, welches aus Schweine oder Rindsknochen und Haut hergestellt wird, dann finde ich das mehr bäh....
Kommentar ansehen
28.06.2008 16:59 Uhr von breakingthelaw
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Soviele angehende Juristen hier... *kopfschüttel* :-)
Kommentar ansehen
28.06.2008 17:30 Uhr von maexchen21
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@ cursty1: ja ich bin mir vollkommen darüber bewusst!!! Aber wenn man einen spenderausweis hat, und dann der fall eintritt, dass man die organe verwendet, dann passiert das ja sofort, sobald man tot ist, da die organe etc. noch intakt sind. Und nicht schon seit 2 wochen unter der erde liegen und anfangen zu verwesen, oder irgendwelche keime und bakterien sich da eingenistet haben. Das ist einfach perwers, da kann man doch genau so gut seine alte niere etc. behalten die vielleicht noch 2-3 jahre arbeitet, anstatt so ne keimzelle zu bekommen, die einen dann auch noch von innen auffrist :) (übertrieben)

wer rechtschreib fehler findet darf sie behalten!
Kommentar ansehen
29.06.2008 03:08 Uhr von Laub
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Wenns jemanden: was gebracht hat, glückwunsch. Mir ist das sowas von egal mit Totentruhe wat nicht alles. (Was für ein Quatsch)

Wenn irgendwelche Teile irgendeinen Menschen helfen konnte, ist doch ne geile Sache. Ein paar Leben gerettet. Davon merken die Kadaver auch nichts mehr...

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Brandenburg: "Reichsbürger" attackiert Polizisten und flieht
Indien: Millionen-Kopfgeld auf Schauspielerin wegen anstößiger Szenen ausgesetzt
Bayern: CSU gegen Feiertag zu Freistaat-Jubiläum


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?