28.06.08 11:07 Uhr
 2.627
 

GB: Rauchverbot verursacht Kneipensterben

Wie die British Beer & Pub Association mitteilte, wurden im Jahr 2007 in Großbritannien 1.409 Kneipen geschlossen. Dies entspricht einem wöchentlichen "Sterben" von beinahe 30 Kneipen. Der Grund für die hohe Anzahl an Schließungen wird in dem Rauchverbot und den hohen Kosten gesehen.

Vor allem in Städten, wo die Kneipeninhaber keine abgetrennten Raucherbereiche zur Verfügung stellen können, ist ein Kneipensterben zu beobachten.

Im Jahr 2005 hatten nur 102 Kneipen schließen müssen. Ein Jahr darauf waren es bereits 216 Kneipen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: hans_peter002
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Großbritannien, Rauch, Erbe, Rauchverbot, Kneipe
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Förderprogramme zum Breitbandausbau werden nur zögerlich abgerufen
Deutsches Stromnetz zu schlecht für E-Autos
Fernsehen/Radio: Öffentlich rechtliche Anstalten planen Erhöhung des Beitrages

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

35 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.06.2008 11:22 Uhr von sevenOaks
 
+37 | -11
 
ANZEIGEN
kein wunder, wird bei uns auch so kommen... :/
Kommentar ansehen
28.06.2008 11:33 Uhr von Högi
 
+24 | -16
 
ANZEIGEN
Toll! Dann hat das Gesundheitsministerium ja bald das erreicht, was sie eigentlich gar nicht wollen. Hunderttausende neue nicht-trinkende Nichtraucher, die die Gesundheitskassen noch mehr belasten...
Kommentar ansehen
28.06.2008 11:38 Uhr von marcometer
 
+27 | -59
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
28.06.2008 11:42 Uhr von gatita
 
+26 | -30
 
ANZEIGEN
schade igrnedwie: ääähm jetzt nicht wegen dem rauchverbot, also ich fands auch zum kotzen wenn die kleidung (und man selbst) nach nem kneipen/diskobesuch wie nen aschenbecher gestunken hat....

aber es ist schade das so viele kneipen dicht machen (wird in deutschland sicherlich auch so sein)
Kommentar ansehen
28.06.2008 11:53 Uhr von Mandragoron
 
+18 | -51
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
28.06.2008 12:38 Uhr von FlatFlow
 
+14 | -8
 
ANZEIGEN
Zeit heilt alle Wunden: und mit der Zeit wird sich auch das einpendeln, es braucht nur ein wenig Verständlich und Akzeptanz.
Die Wirte deren Kneipen/Bars nicht mehr so laufen wie früher, müssen sich halt was überlegen, einfallen lassen, ein wenig Flexibilität darf man auch da erwarten.
Vom Vorteil ist es allemal für Alle, den (dafür werde ich mit Sicherheit Bestraft, ans Kreuzer wird man mich schlagen) jeder Raucher ist nicht frei, wie in den schönen Werbe Spots gezeigt wird, Nein! jeder Raucher ist ein Sklave der Tabakindustrie ob es ihm das schmeckt oder nicht. Freiheit, Unabhängigkeit, … wird anders definiert. (An die Raucher, wenn du so frei bist wie du glaubst, dann rauche doch mal einen Std./Tag nicht ;) dann reden wir nochmal.)
Kommentar ansehen
28.06.2008 12:42 Uhr von Todtenhausen
 
+23 | -8
 
ANZEIGEN
@Mandragoron: Ja ne, is klar! Es sind also immer nur die angetrunkenen Schuld. Ich habe selten so gelacht.

Und Wirte/Kellner gleich als Drogendealer zu beschimpfen, finde ich lächerlich. Wenn du eine Lösung für ECHTE Probleme hast, was ich nicht denke, dann geb Laut.
Kommentar ansehen
28.06.2008 12:43 Uhr von Webmamsel
 
+3 | -25
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
28.06.2008 12:45 Uhr von Todtenhausen
 
+8 | -6
 
ANZEIGEN
@FlatFlow: Um aufzuhören, muss man erstmal den Willen dazu haben. Fehlt dieser, ist das Vorhaben zum Scheitern verurteilt.

Raucher sind zudem deshalb schon nicht frei, weil ich vielen Bereichen nicht mehr geraucht werden darf, in denen sie vorher jedoch mit Abstand die meisten Umsätze gebracht haben.
Kommentar ansehen
28.06.2008 12:45 Uhr von honso
 
+14 | -1
 
ANZEIGEN
soweit wird es in deutschland auch bald kommen.
Kommentar ansehen
28.06.2008 12:53 Uhr von FlatFlow
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@Todtenhausen: weiß Du ich kenne/kannet Leute, die vom Arzt gesagt bekommen, du hast noch 6-10 Wochen wenn es so weiter geht, ein Halbes Jahr vielleicht, wenn du nicht mehr rauchst, dann ist für 99% der Menschen klar, was sie machen, nur da ist es schon leider zuspät.

Ja du hast recht, denn Menschen raubt man die freiheit in jeder hinsicht.
Kommentar ansehen
28.06.2008 13:01 Uhr von WordBearer
 
+14 | -9
 
ANZEIGEN
Zum Glück gibt mein Stammwirt einen Scheiß aufs Rauchverbot. Bleibt nur zu hoffen, dass da kein Kontrolleur vorbeischnuppert (im wahrsten Sinne des Wortes) :(
Kommentar ansehen
28.06.2008 13:04 Uhr von Intelligenz
 
+15 | -6
 
ANZEIGEN
super: die regierung will neue arbeitsplätze schaffen, aber durch ihre dummheit schießt die arbeitslosenquote noch in die höhe... fängt ja schon mit der kneipe an...
Kommentar ansehen
28.06.2008 13:18 Uhr von Hugo Tobler
 
+13 | -8
 
ANZEIGEN
Grosse Lüge!!! Mit der Wahrheit lügen ist eine grosse Kunst. Warum haben wir in der kleinen Schweiz auch jedes Jahr über 1000 Beizen, Cafee´s und Restaurants die zugehen, ohne Rauchverbot. Ganz einfach, weil den Menschen immer weniger Geld zur Verfügung steht. Beizengang ist eher etwas, auf das man im Notfall verzichten kann. Sicher werden jedes Jahr wieder einige 100 Beizen eröffnet, aber meistens halten sich die auch nicht lange.
Kommentar ansehen
28.06.2008 13:30 Uhr von Lightmoor
 
+13 | -15
 
ANZEIGEN
naja: Naja Warten wir mal ab und hoffen das das Rauchverbot endlich gekippt wird!!!
Kommentar ansehen
28.06.2008 14:00 Uhr von Eisi
 
+17 | -2
 
ANZEIGEN
writinggale: Die Lösung ist einfach.
In der Zwischenzeit (Laden der Seite -> Bewertung) haben auch andere Leute den Kommentar schon bewertet....
Kommentar ansehen
28.06.2008 15:46 Uhr von Alphafly
 
+10 | -11
 
ANZEIGEN
Kneipensterben auch in Deutschland: Hey Ihr militanten Nichtraucher. Was macht Ihr denn in einigen Monaten wenn auch hier in Deutschland eine Kneipe nach der anderen dicht macht? Ihr vergesst immer wieder das die Kneipen auf "alle" Gäste angewiesen sind. Auf Raucher und Nichtraucher. Übrigens wird niemand von Euch gezwungen in Raucher-Kneipen zu gehen aber Ihr tut es trotzdem da Ihr ja mit euren rauchenden Freunden einen netten Abend verbringen wollt. Also solltet Ihr nicht meckern sondern konsequent bleiben und nicht in die Kneipen gehen wo geraucht wird auch wenn Ihr mit euren rauchenden Freunden ausgeht.

Ausserdem ist Alkoholgenuss laut etlicher Statistiken erheblich Schädlicher als Rauchen. Es gibt sehr viel mehr alte Raucher als alte Trinker! ;)
Kommentar ansehen
28.06.2008 15:48 Uhr von dragon08
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
Das ist das , was hier auch gerade passiert aber von Unserer Regierung verschwiegen wird, ist ja nicht Medienwirksam für Sie.


Rauchverbot + Steigende Energie/Lebensmittelpreise , werden das Keipensterben noch beschleunigen.
Kein Rauch mehr in den Kneipen ( soll man doch den Betreibern selber überlassen) und kein Geld mehr in den Taschen der Kunden .Die Lohnsteigerungen sind/waren schon weg , ehe Sie auf dem Konto sichtbar wurden.



.
Kommentar ansehen
28.06.2008 15:49 Uhr von partybear
 
+7 | -4
 
ANZEIGEN
Irgendwie: hab ich das Gefühl, dass die Kommentare hier genau gegensätzlich bewertet werden und meiner hier das selbe Schicksal erfahren würde.

Wenn in Holland die Coffeeshops sterben würden würd es sicherlich gegenteilige Reaktionen geben ala "Endlich! Scheiss Kiffer" etc.
Aber in einer "Kneipe" - die begriffsmäßig für mich schon immer ein Ort des deutlich lockeren Ausschanks und Konsums von Alkohol ist im gegensatz zu z. B. einem Restaurant - Bier und Zigaretten, also Drogen, zu konsumieren, das ist das normalste von der Welt.. find ich nicht gut
Kommentar ansehen
28.06.2008 15:58 Uhr von maflodder
 
+12 | -5
 
ANZEIGEN
Und das allerbeste Die Nichtraucher gehen auch nicht mehr weg, weil in ihrer Clique auch Raucher waren mit denen man gern zusammen weg ging, die aber jetzt wegen dem Rauchverbot zu Hause bleiben.

Lächerlich das alles...aber typisch deutsch, obrigkeitshörig, vorrauseilender Gehorsam, richtig schön doof.
Die Deutschen lassen alles mit sich machen, mit Hurra in die nächste Diktatur.

Obwohl ich selbst Nichtraucher bin, störte mich das Rauchen von anderen nicht im geringsten.

Mich würde "der Plan" dahinter wirklich interessieren. Warum das alles?
Stecken die Krankenkassenlobbyisten dahinter, stecken grosse Burgerketten dahinter, die sich so Konkurrenz aus dem Weg schaffen wollten, kam die "Idee" von einem Idioten in Brüssel?
Ich weiss es nicht, würde es aber gern wissen.
Kommentar ansehen
28.06.2008 18:40 Uhr von dobi 70
 
+6 | -7
 
ANZEIGEN
@marcometer: auf dich können die Wirte eh verzichten.Sowas von Intoleranz.
Aber bestimmt früher mal selber geraucht,aber dsa sind eh die schlimmsten
Kommentar ansehen
28.06.2008 19:20 Uhr von 102033
 
+7 | -4
 
ANZEIGEN
Ich bin Nichtraucher und vermisse Zigarettengeruch: Tja, so ist das.

Aber ALLE anderen scheinen in DE eine feste Position zu haben, von der sie keinen Zenitimeter abrücken wollen!

Ich will in die 60er 70er 80er zurück !!
Kommentar ansehen
28.06.2008 19:27 Uhr von Frader
 
+7 | -4
 
ANZEIGEN
Hi, bin Raucher.
Ich bin der Meinung man sollte den Kneipenbesitzern oder -pächtern es selbst überlassen ob geraucht werden darf oder nicht. Ohne das der Staat da mitreden sollte.

So kann sich jede Kneipe seinen Gästen anpassen.

So wie es jetzt läuft ist es auch nicht richtig!
Es gibt Gaststätten in der ich meine Speisen zu mir nehme. Das dort ein Rauchverbot herrschen sollte seh ich ja ein.

In richtigen Kneipen wo in der Regel nur getrunken wird, sich zum Stammtisch zusammen gesetzt wird und jedes Wochenende zur Bundesliga sich der örtliche Fußball-Fanclub trifft kann man sowas aber nicht durchsetzen.
Solche Wirte leiden am meisten darunter.
Kommentar ansehen
28.06.2008 20:03 Uhr von Laub
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
@Frader: Ich stimme dir zu. Jeder sollte über seine Kneipe selber entscheiden können! Und nicht der Staat. Sind doch alle erwachsen und können selber nachdenken. Außerdem wird niemand gezwungen in eine Kneipe zu gehen wo geraucht wird.
Ich selber rauch nicht und hab da echt sowas von nichts gegen wenn alle anderen rauchen. Solange man mir nicht der Raucht direkt ins Gesicht geblasen wird, können die da so viel rauchen bis die umkippen.

WIRTE! SCHEISST AUF DAS GESETZ! LASST EUCH NICHT DIE KUNDSCHAFFT NEHMEN!
Kommentar ansehen
28.06.2008 22:05 Uhr von cmfly
 
+9 | -3
 
ANZEIGEN
@all: Irgendwie ist dass doch immer wieder das selbe. Sobald man als Nichtraucher ein Argument gegen das Rauchen anbringt versuchen die millitanten Raucher wieder mit absolut unpassenden Vergleichen zu punkten. Zu den Lieblingsargumenten gehören hier unter anderem Autoabgase etc. was hier jedoch vollkommend ausser acht gelassen wird ist die Tatsache dass es sich hierbei weitestgehend um unvermeidbare Übel handelt (ja, zugegeben, der Nachbar der die 100 m zum Bäcker mit dem Auto fährt sollte sich vielleicht auch mal Gedanken machen). Ebenso häufig anzutreffen ist das Argument der angeblich eingeschränkten Freiheit der Raucher. Mag auf den ersten Blick durchaus stimmen. Nur betrachtet man die ganze Sache mal aus der Sicht der Nichtraucher, ist das Rauchen in der Öffentlichkeit nichts anderes als vorsätzliche Körperverletzung, oder um einen Vergleich heranzuziehen: Was würden die Raucher den sagen wenn ich als Nichtraucher einfach mal jedem Raucher in meiner Lieblingskneipe mit nem Knüppel auf den Kopf hauen würde und dann behaupte das wäre meine eigene Freiheit das zu tun. Nichts anderes machen die Raucher mit ihrem Qualm, mit dem Unterschied das ich wahrscheinlich ins Gefängnis kommen würde. Daher ist das Rauchen solange es nicht in den eigenen vier Wänden geschieht nichts anderes als staatlich legitimierte Körperverletzung. Die Tatsache dass Kneipen die Kunden ausbleiben ist zwar schade jedoch nach wie vor kein Grund das Rauchverbot wieder zu kippen, denn damit würde man lediglich ökonomische Interessen vor gesundheitliche stellen. Was das Nichtrauchergesetz anbelangt kann ich nur sagen: Ja, es wäre schöner gewesen wenn es eine freiwillige Regelung geben würde, die gab es ja auch, aber interessiert hat es anscheinend keinen Wirt und das hat nichts mit einem Armutszeugnis für die Nichtraucher zu tun sondern lediglich mit der Angst der Wirte vor finanziellen Einbußen. Das soll erstmal reichen, bin mal gespannt auf die weiteren Kommentare.

Refresh |<-- <-   1-25/35   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Vprbesteller erhalten die neue Xbox in der "Project Scorpio Edition"
Spanien: Nach Terroranschlag in Barcelona - Vermisster Junge ist tot
Baden-Württemberg: Illegales Autorennen mit 20 Wagen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?