27.06.08 21:22 Uhr
 525
 

UK: iPhone als Prepaid-Gerät für 378 Euro

Um hierzulande ein iPhone zu ergattern, muss man einen Zwei-Jahres-Vertrag mit dem deutschen Apple-Partner T-Mobile abschließen.

Anders hingegen sieht es in Großbritannien aus. Hier hat sich der dortige Apple-Partner, o2, für die Prepaid-Variante entschieden.

Das mit acht Gigabyte Speicher bestückte Gerät soll knapp 300 Pfund (378 Euro) kosten und beinhalte bereits eine für sechs Monate kostenlose Datenflat. Danach zahlt man für diese knapp 10 Pfund (12,60 Euro) monatlich. Das "Pay-and-Go"-Angebot wurde von der o2-Webseite jedoch wieder entfernt.


WebReporter: chriz82
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Euro, iPhone, Gerät, Prepaid
Quelle: www.inside-handy.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Es könnte eine Mini-Version von dem Nintendo 64 auf den Markt kommen
Apples neuer iMac Pro wird 5.000 Euro kosten
Bericht: Tesla ist Schuld an weltweitem Batterie-Engpass

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.06.2008 20:33 Uhr von chriz82
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Also ich finde das jetzt gar nicht mal billiger. Bei T-Mobile in zahle ich monatlich 49 Euro, habe dafür eine Datenflat im EDGE-Netz, eine WLAN-Flat, 100 Minuten in alle Netze und 40 frei SMS. Das iPhone kostet dort nur noch EINEN Euro. Macht also in zwei Jahren RUND 1176 Euro (plus minus). In England zahle ich also knapp 400 Euro für das Gerät und 226,80 Euro für die Datenflat auf 18 Monate. Bei 10 Cent pro Telefonieminute und SMS: 336 Euro. WLAN Flat: 240 Euro. = ~ 1196 Euro. Also???
Kommentar ansehen
28.06.2008 09:59 Uhr von Haecceitas
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
ich: warte immer noch auf das iphone shuffle. ohne tastatur, ohne display und ruft zufällige telefonnummer an ^^
Kommentar ansehen
05.07.2008 15:47 Uhr von heinzell
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
kuhgihb: hotspot flat meint er.
bei o2 würdest du im übrigen wesentlich weniger hotspots finden, außerdem ist das umts netz nicht so gut wie das der telekom, oder?

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japanisches StartUp investiert 90 Millionen Dollar für Werbung auf dem Mond
TU München: Uni-Dozent wird fast von Tafel erschlagen
Saarbrücken: Lehrer rufen in Brandbrief um Hilfe


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?