27.06.08 17:18 Uhr
 1.027
 

Die Kosten für neue Domainendungen sollen 100.000 Dollar betragen

Webadressen, deren Endungen frei wählbar sind, soll es ab 2009 gegeben (SN berichtete). Das werde "die Art und Weise stark verändern, wie das Internet aussieht und funktioniert", so der ICANN-Vorsitzende Dengate Thrush. Aber z.B. ".liebe" oder ".berlin" werden teuer, mehr als 100.000 Dollar soll die Wahlendung kosten.

Derzeit sind es etwa 250 unterschiedliche Endungen, die es für global 160 Millionen Web-Adressen gibt. Beantragen kann man die Wunschendung ab dem zweiten Quartal des nächsten Jahres, im dritten Quartal 2009 wird die Umsetzung erfolgen.

Daher werde es nur wenige 100 neue Internet-Endungen geben. Die Kosten für die neuen Endungen werden "im niedrigen sechstelligen US-Dollar-Bereich" liegen, gab der-Geschäftsführer der ICANN bekannt. Die Revolution des Internets werde kostspielig, 20 Millionen Dollar an Entwicklungskosten müssen finanziert werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: E-WOMAN
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Dollar, 100, Kosten, Domain
Quelle: de.news.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Facebook testet neue Timeline: News verschwinden, Freundesposts dominieren
Nach Messerattacke: Münchner Polizei stellt Rassisten und Hetzer in Tweet bloß
Marketing-Guru prophezeit: Facebook, Google & Co gibt es in 50 Jahren nicht mehr

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.06.2008 17:36 Uhr von s8R
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Welche Revolution ist das bitte?
Lieber Leitungskapazitäten ausbauen :X!
Kommentar ansehen
27.06.2008 17:53 Uhr von ThomasHambrecht
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
So ganz richtig klar ist mir das nicht wo die genauen technischen Probleme liegen, wenn eine neue Endung eingeführt wird.
Um .xxx .yyy einzuführen, stehe ich doch vor dem selben Problem wie .biz oder .eu einzuführen. Wurde doch schon 250 mal gemacht. 25.000 Euro für den Verwaltungsaufwand würde mir noch einleuchten.
Kommentar ansehen
27.06.2008 20:11 Uhr von Snaeng
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ ThomasHambrecht: Jetzt kann man aber auch z. B. TLD mit Kyrillischen Buchstaben beantragen. Die kannst du nicht genauso speichern wie vorher. Außerdem muss für jede TLD natürlich auch ein DNS Server her, direkt unter den Root DNS Servern.
Kommentar ansehen
27.06.2008 20:38 Uhr von StevTheThief
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
da die DNS Server eh auf Unix basierten system laufen sollte unicode kein problem sein!

so hohe kosten für diese "umstellung" kann ich auch nicht nachvollziehen o0
Kommentar ansehen
27.06.2008 21:06 Uhr von jsbach
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
.eu lass ich mir noch eingehen, aber warum vo viel Geld ausgeben, für weiss auch was für eine Endung. Kokolores.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Facebook testet neue Timeline: News verschwinden, Freundesposts dominieren
Fußball: Neue Nationenliga wird bei ARD und ZDF zu sehen sein
Venedig-Marathon: Amateur gewinnt, weil alle Favoriten sich verlaufen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?